Linn (weibl., geb. ca. Juni 2018) - ihr Name hat viele Bedeutungen, sie braucht aber nur EIN Zuhause

 

12. Oktober 2021

 

Unsere Linn hat mal wieder einen ganz besonderen Namen. Dieser hat althochdeutsche Wurzeln und bedeutet “die Sanfte”. In Schweden und Norwegen auch als Linnea anzutreffen, bedeutet er dort auch “helle Sonne” oder “helles Licht”. Linnea ist außerdem eine Blume, die wir als Moosglöckchen kennen. Doch nun genug der Erklärungen. Jetzt kommen wir zu Linn. 

Sie kam mit vier Welpen ins Tierheim in Schumen und war total abgemagert, wie man auf den Fotos noch sieht. Es ist extrem schwer für Straßentiere, sich selbst und dann auch noch Welpen versorgen zu müssen. Auch die Welpen waren sehr geschwächt. Linn befand sich anfangs mit ihren Kleinen in der Quarantäne. Sie hatte starken Durchfall, wurde dagegen behandelt und bekam Extra-Futterrationen.

 

Leider haben es ihre Welpen nicht geschafft. Sie sind gestorben, was uns immer sehr traurig stimmt. Denn geboren zu werden, um die Welt, kaum dass man sie erblickt hat, wieder verlassen zu müssen, ist schon traurig. Und warum? 

Weil es immer noch nicht zu allen durchgedrungen ist, wie wichtig Kastrationen sind und dass dadurch viel Leid verhindert wird.

 

Linn sollte eigentlich dahin zurück, wo sie gefunden wurde, da sie aber so extrem lieb und uns Menschen zugewandt ist, durfte sie bleiben. Und jetzt suchen wir für unsere noch junge Linn (geboren ca. Juni 2018) mit ihren 49 Zentimetern ein liebevolles Zuhause in Deutschland. Sie ist recht aktiv und und lief beim ersten Mal bereits sehr, sehr gut an der Leine mit uns mit. Das ist der Vorteil bei den Hunden, die von der Straße kommen und schon viel erlebt haben und kennen. Sie zeigen sich draußen entspannter.

 

Sie wurde, nachdem es ihr besser ging, aus der Quarantäne entlassen und in einen Auslauf integriert. Linn ist sehr gut verträglich mit ihren Artgenossen. Sie muss erst gepäppelt werden, bevor wir sie kastrieren können, denn sie ist nach wie vor sehr dünn. Einer Ausreise steht jedoch nichts im Wege, denn Linn ist gechipt und geimpft und wird vor der Ausreise noch kastriert. Zu ihrem und zu unserem Glück fehlt nur die passende Familie.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere liebe, sanfte Linn haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

15. September 2021

 

 

27. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".