Janelle (weibl., geb. ca. September 2020) - ist eine sanfte Seele

 

18. März 2022

 

Janelle wird das Herz von Schäferhund-(mischlings-)liebhabern höher schlagen lassen, denn sie ist einfach nur ein Traum! Sie ist eine noch junge Hündin (geb. ca. September 2020), die vor kurzem im Tierheim in Schumen kastriert wurde. Sie wurde mit ihren beiden Welpen im Stadtviertel Trakiskia in Schumen ausgesetzt, ein Viertel, in dem man sich gerne unerwünschter Tiere entledigt, da es am Stadtrand liegt und von außerhalb der Stadt gut zu erreichen ist. Es gab wieder einmal eine Meldung, dass sich ein neuer Hund mit Welpen dort aufhalten würde.

 

Einer der Welpen ist leider bei einem Autounfall ums Leben gekommen, der zweite, ein kleiner Junge, ist nun im Tierheim. Janelle wurde nach der Kastration wieder an den Platz, an dem sie eingefangen wurde, zurückgebracht. Am Morgen des 27. Februar, als ich morgens ins Tierheim kam, sah ich eine Schäferhündin vor dem Tierheimgelände. Sie saß völlig eingeschüchtert vor dem großen Tor und schaute uns aus großen Augen an.

 

Ein Mitarbeiter erinnerte sich sofort an sie und holte sie auf das Gelände. Wir haben sie zunächst in eine Quarantänebox gesetzt und wollten sie uns vom Wesen noch einmal ansehen, bevor wir entscheiden, ob sie zur Vermittlung bleiben soll. Es dauerte nicht lange und die Entscheidung war gefallen, Janelle zeigte sich uns gegenüber absolut lieb, freundlich, extrem menschenbezogen und sanft. Sie war vorsichtig und wir konnten spüren, dass sie auch ein wenig ängstlich war, aber sie sehnte sich nach Nähe und Zuwendung und überwand ihre Angst. Zu keiner Zeit war Janelle aufdringlich, sondern immer auch ein wenig zurückhaltend.

 

Unsere freundliche und so liebenswerte Janelle hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm und wiegt 16 kg. Wer sie bekommt, bekommt einen echten Schatz!

 

Mit den anderen Hunden hat sie kein Problem, bevorzugt aber ganz klar die Gesellschaft von Zweibeinern. Wir sind uns ziemlich sicher, dass sie ganz schnell eine enge Bindung zu ihrem Menschen aufbauen wird und man bestimmt auch gut mit ihr arbeiten kann. Kleine Spielchen für den Kopf zur geistigen Auslastung, vielleicht ein paar Kunststückchen, Sie werden sehen, woran Janelle Freude hat, wenn sie bei Ihnen ist.

 

Das Leben in einem Haus ist ihr mit großer Sicherheit bisher fremd. Wir vermuten vielmehr, dass sie auf einem Hof gehalten wurde oder aber auf der Straße lebte und sich Menschen auch dort an ihr und ihrem Nachwuchs störten. Janelle versteht die Welt nicht mehr, hat aber glücklicherweise den Weg zurück ins Tierheim in Schumen gefunden – dem Sprungbrett, von dem aus ihr Leben jetzt besser werden soll!

 

Sie ist gechipt, kastriert und hat ihre erste Impfung. Auf dem April-Transport könnte sie das Tierheim sowie ihr Heimatland gerne schon verlassen!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese sanfte Schönheit haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

5. März 2022

 

 

3. März 2022

 

 

1. März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".