Merlinda (weibl., geb. ca. März 2021) - freut sich auf ein Leben voller Abenteuer

 

1. Februar 2024

 

Liebe Gabi,

 

es geht Maxie (Merlinda) super! Sie ist so lieb und kuschelt gern, sodass man nicht glauben kann, dass diese hübsche Hündin so lang im Tierheim war. Sie ist super verspielt, froh, und verfressen. Sie sitzt täglich auf dem Schoß (oder Schulter, Beine, Brust ist ihr egal) und will gestreichelt werden oder nur gekuschelt.

 

Die Hündinnen verstehen sich sehr gut. Erst vor einem Monat hat Maxie sich getraut „Minas“ (ehe. Brenda) Körbchen auszuprobieren und jetzt tauschen sie im Wechsel. Es ist immer noch ein Problem, dass Mina mehr mit Maxie spielen will als andersrum. Aber sie spielen miteinander doch ab und zu mal in der Wohnung oder rennen zusammen auf der Wiese. Sie putzen sich auch und Futterneid gibt es nicht.

 

Maxie ist sehr gut an der Leine, obwohl sie noch ein bisschen zieht. Sie ist leider (im Vergleich zu Mina) ein Allwetterhund.

 

Sie hatte schon Abenteuer. Wir wandern in der Gegend und im Sommer hatten wir einen Urlaub in der sächsischen Schweiz. Maxie hatte viel Spaß!

 

Wir haben das Gefühl, Maxie war immer bei uns. Wir sind so dankbar für eure Arbeit!

 

Liebe Grüße aus Leipzig

 

Megan

 

 

26. Mai 2023

 

Hi Gabi- wir wollten nur kurz hallo sagen.

Die Maxie Maus ist sehr glücklich bei uns. Sie ist eine tolle Hündin und wir haben das Gefühl, sie war immer bei uns. ❤️

Sie spielt im Park seit vielen Wochen schon, abgeleint. Sie ist sehr gut abrufbar.

Maxie sitzt auch und läuft gut an der Leine, außer wenn wir Richtung Wohnung laufen. :-)

 

Das gemeinsame Spielen mit Mina funktioniert sehr, sehr langsam. Maxie wird aber immer spielerischer, auch mit uns.

 

Liebe Grüße

Megan

 

 

 

2. April 2023

 

Liebe Gabi,

 

nach einer anstrengenden Woche geht es uns und Maxie (Merlinda) sehr gut!

Sie ist super lieb. Es tut mir leid für sie, dass ich versuche sie oft zu ignorieren

(sie ist viel zu anhänglich momentan).

 

Das erste Treffen zwischen den beiden Hündinnen war ein Albtraum. Mina fährt unproblematisch Zug, aber nach Verspätungen und Ersatzzügen ist sie sehr gestresst angekommen. Dann hat es stark geregnet, inklusive Hagel, als sie sich getroffen haben, direkt neben dem Haus, weil keiner sich im Gewitter bewegen wollte. Mina war nicht glücklich und der erste Tag in der Wohnung war nicht ruhig. Jetzt geht's viel besser und sie haben ein Mal in der Wohnung zusammen gespielt. Seit vielen Tagen hören wir kein knurren mehr. Maxie darf jetzt alles.

 

Maxie hat in den ersten Tagen nur in der Wohnung ihr Geschäft erledigt. Sie hatte Angst draußen zu machen und ist auch so neugierig, dass sie keine Zeit hatte, um draußen zu pullern :) Sie hat schnell verstanden, nicht in der Wohnung zu machen, aber es war extrem stressig, ihr die Möglichkeit zu geben draußen, ohne dass es alles zu viel für sie war. Sie hat nur alle 24 Stunden einmal gepullert und alle 2-3 Tage gemacht! Es wird immer besser und gestern war entscheidend: Sie kann auch mehrmals am Tag pullern und machen (und seit Dienstag gar nicht in der Wohnung).

 

Sie kuschelt so gern, ist so lieb und ist wirklich ein Spaßvogel. Sobald sie die Couch entdeckt hat, bleibt sie da. Das Hundebett hat sie noch nicht verstanden. Sie liebt auch Spielzeuge. Sie springt und rutscht gern aufs Sofa, sodass sie schon mehrmals heruntergefallen ist. Sie schläft auf dem Rücken und bellt im Schlaf.

Sie läuft schon super an der Leine, aber hat am letzten Tag gezeigt, dass sie auch eine Meinung hat, wo sie hin will. Aber wenn wir zu viert unterwegs sind, vergessen wir, wie neu ein Gassigang für sie ist.

Ich schicke dir über Whatsapp ein paar Aufnahmen von der ersten Woche zusammen.

Wir sind euch sehr dankbar, dass diese quirlige Hündin ein Zuhause bei uns gefunden hat.

 

Liebe Grüße

 

Megan, Manuel, Mina, und Maxie

 

 

26. -  27. März 2023

 

 

24. März 2023

 

Merlinda durfte pünktlich zu ihrem zweiten Geburtstag das Tierheim sowie ihr Geburtsland verlassen. Nun beginnt in Deutschland der bessere und schöne Teil ihres Lebens!

 

 

14. März 2023

 

 

4. Oktober 2022

 

 

29. September - 1. Oktober 2022

 

 

12. - 13. Mai 2022

 

 

2. April 2022

 

Unsere liebe Merlinda (geb. ca. März 2021) musste kürzlich ihren ersten Geburtstag im Tierheim in Schumen „feiern“. Sie und ihre Schwester Milele sind dort – leider – aufgewachsen, wir hätten ihnen eine fröhlichere Welpenzeit im Kreise einer liebevollen Familie und in einem schönen Zuhause gewünscht. Milele hatte Glück und durfte das Tierheim schon im November verlassen, Merlinda blieb zurück und wartet weiter darauf, entdeckt zu werden.

 

Bei unserem Besuch im März 2022 hatte Merlinda eine Schulterhöhe von ca. 47 cm erreicht. Viel wird sie nicht mehr wachsen, hat damit aber eine sehr angenehme Größe.

 

Merlinda ist eine sehr freundliche Hündin, die aber überhaupt nicht aufdringlich ist. Wir schätzen sie so ein, dass sie allem Fremden gegenüber erst einmal ein wenig zurückhaltend und vorsichtig ist, wenn sie aber erst einmal Vertrauen zu ihren Menschen aufgebaut hat, wird sie alles Neue Schritt für Schritt lernen.

 

Viel konnte sie in ihrem ersten Lebensjahr leider noch nicht kennenlernen, da die kleine Tierheimwelt doch sehr begrenzt ist. Was die Hunde von der Pike auf lernen ist die Hundesprache und die Sozialisierung mit ihren Artgenossen. Von klein auf leben sie in einer Hundegruppe, in der getobt, gespielt, gekuschelt und auch mal gerauft wird.

 

Bei den wenigen kurzen Spaziergängen an der Leine ist sie mutig mitgelaufen und hat neue Eindrücke gesammelt und Gerüche aufgenommen. 

 

An das Leben in einem Haus muss sie aber noch herangeführt werden. Sie ist noch nicht stubenrein (Erfahrungen mit anderen Hunden haben aber gezeigt, dass die meisten Hunde das sehr schnell verstehen), kennt noch keine Geräusche von Staubsauger, Küchenmaschinen oder Fernsehgeräten und auch noch keinen Autoverkehr. In jedem Fall sollte man den Hunden Zeit geben, wenn sie gerade aus dem Tierheim angekommen sind und sich ihnen einfühlsam und geduldig nähern.

 

Schön wäre, wenn Merlinda auch nach einer Adoption weiterhin viel Kontakt mit Artgenossen hätte, sei es in Hundespielgruppen oder bei gemeinsamen Spaziergängen. Sollte bereits ein Ersthund im Zuhause leben, würde sie sich darüber bestimmt auch freuen.

 

Unsere liebe Merlinda ist gechipt, geimpft, kastriert und wartet sehnsüchtig auf ihr Ausreiseticket nach Deutschland!

 

 

6. März 2022

 

 

4. - 5. März 2022

 

 

17. Februar 2022

 

 

26. November 2021

 

 

24. September 2021

 

Unsere junge Hundedame Merlinda muss man einfach lieb haben! Das liegt nicht nur an ihrem hübschen Aussehen, sondern vor allem an ihrem liebenswerten Wesen und ihrer offenen Art. Obwohl sie erst so jung ist (geb. ca. März 2021) und bisher bestimmt noch keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, ist sie den Menschen gegenüber sehr offen und zugewandt.

 

Merlinda kam zusammen mit ihrer Schwester Milele ins Tierheim in Schumen. Wenigstens waren sie zu zweit und konnten sich so – gerade in der ersten Zeit – aneinander orientieren. Aber schnell zeigte sich, dass auch die anderen Junghunde, mit denen die beiden zusammen im Auslauf leben, tolle Spielkameraden sind! In dem Auslauf der beiden ist immer was los: Es wird gerannt, getobt, gekuschelt und manchmal auch gestritten. All das, was zu einer sozialisierten Hundegruppe eben dazu gehört. 

 

Allerdings sind wir uns sicher, dass jeder von ihnen ohne mit der Wimper zu zucken sofort das Leben im Tierheim gegen ein schönes Zuhause in Deutschland eintauschen würde. Das versteht sich ja auch eigentlich von selbst…

 

Hunde wie Merlinda machen es uns sehr leicht, denn sie sind unkompliziert und stehen selbst neuen Situationen offen gegenüber. Das darf natürlich nicht darüber hinweg täuschen, dass auch Merlinda noch nie in einem „modernen“ Haushalt gelebt hat und deshalb alles von Anfang an lernen muss. Dieses neu zu erlernende Erfahrungsspektrum reicht vom Autofahren über den Staubsauger bis hin zu joggenden Menschen auf der Straße.

 

Wir schätzen Merlinda aber so ein, dass sie dies alles gut meistern wird, vor allem dann, wenn man ihr mit etwas Geduld und Einfühlungsvermögen begegnet. Da sie so menschenbezogen ist, können wir uns auch gut vorstellen, dass sie schnell eine Bindung zu ihrer neuen Familie aufbauen wird. 

 

Den ersten Spaziergang außerhalb des Tierheims hat sie auch mit Bravour gemeistert! Manchmal können wir uns über unsere Hunde nur wundern, denn was Merlinda in ihrem Leben mit Sicherheit noch nicht gemacht hat ist, mit Halsband und Leine spazieren zu gehen. Und was macht Merlinda? Sie läuft tapfer und freudig mit unserer Gabi mit, erkundet neugierig den ganzen Bereich vor dem Tierheim und schnüffelt alles interessiert ab. Die Nase war dabei immer im Einsatz und folgte den Spuren auf der Straße. Gegen Nasenarbeit z.B. durch Man-Trailing oder eine Fährtensuche hätte sie bestimmt nichts einzuwenden…

 

Merlinda ist ein kleiner Schatz, der es so verdient hat zu erfahren, wie toll ein Leben als junger Hund wirklich sein kann! Sie ist bereit dazu, mehr als alles andere! Merlinda ist geimpft und gechipt und wird in Kürze kastriert. 

 

 

15. September 2021

 

 

7. September 2021

 

 

27. August 2021

 

 

26. August 2021

 

 

13. August 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".