Curti (männl., geb. ca. Anfang September 2021) - ist ein fröhliches, freundliches Kerlchen

 

30. Dezember 2023

 

Hallo Frau Flückiger,

hallo Frau Kroppenberg,

 

Curti ist nun knapp 3,5 Monate bei mir. Koffer sind soweit ausgepackt und die Baustellen in Angriff genommen. Die Pflegestelle hat gute Vorarbeit geleistet, das macht es an vielen Stellen leichter.

Der kleine Terror-Zwerg hat sich charmant in die Herzen eingeschlichen, ob Nachbarschafts-Gang oder die Ersthündin. Seine Lieblingsbeschäftigung ist eindeutig buddeln, jagen und Fenster-Gucken. 🙈

 

Hier ein paar Impressionen.

 

Lieben Gruß und frohe Festtage,

Karin F.

 

 

11. September 2023

 

Curti wurde heute in seiner Pflegestelle abgeholt und ist in sein neues Zuhause gezogen.

 

 

4. September 2023

 

 

12. Juli 2023

 

Wenn man sich für den kleinen Curti interessiert und ihn auf der Pflegestelle kennenlernen möchte, dann wird sich ein fröhlicher junger Hund im besten Alter, offen und bereit für jedes Abenteuer, präsentieren. Er lernt schnell und vor allen Dingen will er es auch und bietet dem Menschen dafür seine volle Aufmerksamkeit an. Curti ist im Haus angenehm ruhig und kann sehr gut alleine bleiben, denn er genießt auch die Ruhephasen. Das ist eine sehr wichtige Voraussetzung für seine Lernerfolge.

 

Er bringt schon einiges mit, fährt in einer Box gerne Auto, geht sehr schön an der Leine und ist rundum ein Hund mit vielen Talenten. Wenn man bedenkt, dass die Hunde, die im Tierheim ohne Reize groß werden und dann von heute auf morgen in einer Familie mit allen Anforderungen zurechtkommen müssen eine unglaublich tolle Leistung zeigen. Daher sehe ich ganz deutlich seine guten Gene, die ein Zusammenleben bereichern.

 

An seiner Erziehung muss noch weiter gearbeitet werden, aber die Grundlagen sind bereits vorhanden und eine gute Hundeschule wird Mensch und Hund die nötige Sicherheit geben. Ich empfehle allen Bewerbern, sich im Vorfeld Hundeschulen oder Hundesportvereine anzusehen. Die Auslastung über den Bereich Hundesport ist gerade bei jungen Hunden sehr wichtig. Man lernt seinen Hund zu lesen und kann dadurch die Beziehung festigen. Zeit und Geduld sind für die Hunde immens wichtig.

 

Curti, dieser schöne, junge Hund, ist bereit für seine Menschen, die mit ihm durchs Leben gehen! Er ist jedenfalls bereit dafür und freut sich auf gute Bewerbungen.

 

 

16. Juni 2023

 

 

6. Juni 2023

 

 

3. Juni 2023

 

 

18. Mai 2023

 

Curti entwickelt sich sehr gut bei mir und dem Hunde-Rudel. Gerade zeigt er deutlich, wie gerne er mit dem Menschen arbeiten will und behält dabei eine angenehme Zurückhaltung. Man kann ihn hervorragend führen – und muss dies auch, denn in seinem Alter darf das jetzt nicht versäumt werden. Im Rudel hat er gelernt, dass er nicht nach vorne drängen darf, daher gibt er Pfötchen um mich sanft daran zu erinnern, dass er auch da ist und die Nähe suchen will. Er fordert absolut liebenswert und sammelt Wäschestücke ein, bringt sie in sein Körbchen und hat dort ein Fundbüro eingerichtet. Dabei geht er sehr behutsam mit den Sachen um.

 

Altersbedingt pöbelt er an der Leine, aber nur, wenn man nichts unternimmt. Es ist ganz normales Verhalten. Er reagiert auf die Reize der Umwelt. Hier gilt es konsequent daran zu arbeiten und man kann es leicht umlenken. Curti ist sofort bereit sein Vorhaben zu lassen, wenn man ihm eine Aufgabe gibt.

 

Gestern habe ich ihn mal im Straßenverkehr geführt. Es hat gut geklappt, denn Curti hat keine Angst, reagiert gelassen und läuft gut an der Leine. Die Unterführung der S-Bahn, Begegnungen mit Fahrrädern oder Straßenverkehr im Industriegebiet mit dem damit verbundenen Lärm ist kein Problem für ihn. Es zeigt, wie viele gute Eigenschaften er mitbringt und darauf kann man gut aufbauen.

 

Eine gute Mischung aus Ruhe, Kopfarbeit, Bewegung und Beziehungsarbeit ist die Basis für eine gute Bindung und ein positives Zusammenleben mit Curti. Der kleine Kerl ist auf einem sehr guten Weg ein guter Begleithund zu werden und freut sich auf Bewerbungen.

 

 

2. Mai 2023

 

Seit einer Woche ist Curti nun bei uns auf der Pflegestelle und zeigt sich aufgeschlossen und freundlich. Eine anstrengende Woche Training liegt hinter ihm und er hat vieles gelernt. Die Zusammenführung der Hunde wurde ganz dosiert in den Alltag eingefädelt. 

 

Curti muss viel Ruhe haben, damit ein Lernerfolg gelingt. Zur Ruhe kommen ist in dieser Phase extrem wichtig für seine Entwicklung.

 

Curti zeigt nach nur einer Woche Training seine schöne Seite und er ist gewillt mit dem Menschen zu arbeiten, Bewegung zu haben und auch die ein oder andere Regel im Zusammenleben zu lernen. Er ist ein aufgeweckter und sehr lieber Hund, der aber eine klare und konsequente Führung braucht. Bekommt er diese nicht, dann übernimmt er sie. Dies ist aber ein völlig normales Verhalten, denn Curti hatte nie eine enge Bindung zum Menschen und musste sich im Tierheim in seiner Hundegruppe „um sich selbst“ kümmern und sich durchsetzen. In Junghundegruppen geht es auch mal etwas wilder zu. 

 

Dieses Verhalten und Austesten der Grenzen sieht man oft bei Hunden in seinem Alter, aber wenn Herrchen oder Frauchen eine klare Führung vorgeben, können sie angenehm und leicht mit ihm trainiren. Curti hat den Willen dazu und bringt viele schöne Eigenschaften mit.

 

In kleinen Schritten wird er auf seiner Pflegestelle auf den Alltag mit all seinen Reizen vorbereitet. Er geht schon sehr schön an der Leine, ist mit der Hundebox im Auto vertraut und möchte seinen Menschen gefallen. Er ist ein wunderschöner junger Hund, der eine artgerechte Auslastung für seine Entwicklung braucht.

 

 

23. März 2023

 

 

15. März 2023

 

Curti ist ein ganz lieber, aber noch sehr unsicherer und in manchen Situationen ängstlicher Hund. Hat er Vertrauen gefasst, kuschelt und spielt er gerne. Dies zeigt ganz deutlich, was für eine Lebensfreude in ihm steckt! Zugleich ist er sehr skeptisch fremden Menschen und äußeren Reizen gegenüber. Dies wundert nicht, wenn man bedenkt, dass er gerade erst ein paar Wochen in Deutschland ist und vorher nichts außerhalb des Tierheims kennengelernt hat.

 

Er braucht ein stabiles Umfeld, viel Zeit und Zuwendung – dann wird aus dem sehr hübschen Kerl ein kleines Goldstück (Schulterhöhe 43 cm). Optimal (aber keine Bedingung) wären ein Haus oder eine Wohnung mit Garten in einem möglichst ruhigen Umfeld.

 

Curti ist absolut stubenrein, liebt Würstchen, Wurst und Käse als Belohnung. Er liebt seine Kauspielzeuge und jagt dem Ball hinterher, aber nur drinnen. Draußen ist alles schwieriger, bei fremden Hunden und Kindern bis hin zu lauten Geräuschen. Wenn er im Auto ist, fährt er gerne Auto. Von alleine einsteigen klappt noch nicht, dies ist mit Sicherheit eine Frage der Zeit. Joggen geht nicht, dazu ist er zu unsicher. Aber er ist grundsätzlich ein aktiver Hund. Draußen läuft er entspannt und ruhig an der Leine, wenn es sich um ein kleines, abgegrenztes und bekanntes Territorium handelt. Voraussetzung ist immer: Keine anderen Menschen in der Nähe, die verunsichern ihn noch zu sehr.

 

Curti ist ein toller Hund, der von den neuen Eindrücken in seinem Leben noch verunsichert ist und Zeit braucht, langsam an alles herangeführt zu werden. Was er vor allem braucht sind Menschen mit Geduld und einem Händchen für einen unsicheren Hund. Er sollte in keinem Fall überfordert werden, aber auch nicht unterfordert. Es gibt tolle Möglichkeiten und Tricks, das Selbstbewusstsein eines Hundes zu fördern und eine enge Bindung und Vertrauen aufzubauen.

 

Wir suchen für Curti ein ruhiges, kinderloses Zuhause, gerne mit einem Zweithund (keine Bedingung) und Menschen, die wirklich gewillt sind mit ihm zu arbeiten und das in ihm sehen, was wir sehen: ein sensibler, feiner Kerl, der eine liebevolle und souveräne Führung braucht, um sicherer zu werden.

 

 

19. Februar 2023

 

Curti liebt seine Decke und erkundet seine neue Welt mit einer Mischung aus Neugier und Skepsis.

 

 

18. Februar 2023

 

 

 

 

 

 

 

17. Februar 2023

 

Curti hat es endlich geschafft! Er durfte dem Tierheim heute für immer den Rücken kehren und hat sich auf die lange Reise in sein Zuhause nach Deutschland gemacht!

 

8. Oktober 2022

 

 

6. Oktober 2022

 

 

12. Mai 2022

 

Curti misst aktuell eine Schulterhöhe von 43 cm.

 

 

20. März 2022

 

Curti (geb. ca. Anfang September 2021) ist ein sehr aufgewecktes Kerlchen von momentan 39 cm Schulterhöhe. Wir freuen uns, dass er sich so gut entwickelt hat und so offen ist, denn er hatte bisher kein wirklich schönes Leben und in der Prägephase viel verpasst. Curti kam irgendwo in oder um Schumen herum zur Welt und kam als Winzling ins Tierheim der Stadt. Das war sein erstes Glück, denn dort erhielt er regelmäßig Futter und wird, wenn er krank ist, medizinisch versorgt. Sein zweites Glück war, dass er überlebt hat – denn die Mehrzahl der Welpen, die auf der Straße oder auf Höfen geboren und dann ausgesetzt werden, schaffen die ersten Lebensmonate nicht…

 

Curti ist sehr offen und aufgeschlossen und in seiner kleinen Hundegruppe der erste, der zu uns kommt, wenn wir seinen Auslauf betreten. Für Leckerli ist er zu haben und lässt sich schön locken. Spielen und Toben mit seinen Freunden darf natürlich nicht zu kurz kommen, tagsüber ist richtig was los bei den vier jungen Hunden!

 

Als wir Curti das erste Mal an der Leine mit vor das Tierheim genommen haben, um seinen Horizont ein wenig zu erweitern, legte er sich erst einmal ins Gras. Bald setzte er sich auf und begann, die Umgebung zu beobachten und zu erschnüffeln. Unser Mitarbeiter Aldan konnte ihn sogar zu einigen Schritten bewegen, was ein großer Erfolg war! Curti ist mutig und an der Seite seiner Menschen wird er schnell lernen. Er ist so jung und sollte unbedingt so schnell wie möglich gefordert werden.

 

Da er das Leben in einem Haus nicht kennt, wird auch das neu für ihn sein. Geduld und Verständnis für den kleinen Kerl sollte man in jedem Fall mitbringen. Curti ist pfiffig und wird ruckzuck die Vorzüge eines Lebens mit seiner Familie in einem Haus zu schätzen wissen!

 

Ganz besonders für junge Hunde wie Curti ist es sehr wichtig, dass sie weiterhin regelmäßig Kontakt zu Artgenossen haben und mit ihnen spielen dürfen. Curti bringt beste Voraussetzungen mit, aber seine Sozialisierung ist noch nicht abgeschlossen. Und damit er sich weiterhin so positiv entwickelt sind viele neue Eindrücke, aber eben auch Hundekontakte, sehr wichtig für ihn.

 

Curti ist gechipt, geimpft und kastriert. Wir wünschen dem quirligen Kerlchen, dass es die längste Zeit seines Lebens im Tierheim verbracht hat und schon bald die Reise nach Deutschland antreten darf!

 

 

3. - 4. März 2022

 

 

18. Februar 2022

 

 

1. Dezember 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".