Vaia (weibl., geb. ca. Oktober 2021) - süß, süßer, Vaia!

 

24. Mai 2022

 

 

21. Mai 2022

 

 

19. Mai 2022

 

Vaia ist in ihrem zweiten Zuhause angekommen. Der Empfang unserer Katze war mega. Vaia hat sich nicht interessiert und ist super entspannt. Sie weiß jetzt, dass wir ihr sicherer Hafen sind. Und wir sind soooo glücklich darüber und stolz.

 

 

16. Mai 2022

 

Unsere Vaia ist super angekommen, heute hat sie ihr Spielzeug entdeckt.

Mit Vaia sind wir erstmal nur auf dem Grundstück, so dass sie erstmal alles links und rechts kennenlernt und alles, was vorbeikommt. Einige Geräusche mag sie noch nicht, aber mit Leckerlies können wir sie schnell ablenken.

 

 

 

 

 

13. Mai 2022

 

Vaia durfte heute endlich dem Tierheim den Rücken kehren. Ihre Jugend muss darf sie in einem schönen Zuhause verbringen und darf nun alles nachholen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten vermissen musste.

 

08. Mai 2022

 

 

28. Februar 2022

 

Süß, süßer, Vaia! Wir denken, da würden uns alle zustimmen, die Vaia sehen! Die kleine Hundedame mit ihrem wuscheligen, schwarz-weißen Fell ist einfach ein Hingucker. 

 

Vaia ist mit ihren fünf Monaten (geb. ca. Oktober 2021) wirklich noch ein Winzling und trotz ihres jungen Alters hat sie schon viel erlebt! Weit mehr als es ein Hund tun muss, der in einer sicheren Umgebung, behütet bei seiner Mutter und den anderen Geschwistern aufwächst. 

 

Vaias Geschichte ist aber eine andere und gleichzeitig so typisch für viele verlassene Straßenhunde in Bulgarien: Sie wurde irgendwo auf der Straße in einem Versteck oder als unerwünschter Nachwuchs auf einem Hof geboren und wurde von irgendeinem Menschen in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich abgeladen. Was aus ihrer Mutter geworden ist und warum nur Vaia zurückblieb, das können wir leider nicht sagen. Leider passiert das immer noch viel zu oft, u.a. auch, weil der Wille und die Bereitschaft seitens der Regierung kontinuierliche und groß angelegte Kastrationsprogramme durchzuführen immer noch nicht vorhanden sind oder dort, wo sie von gemeinnützigen Organisationen angeboten werden, von den Bürgern nicht ausreichend angenommen werden.

 

Die kleine Vaia hat aber die ersten Lebenswochen überlebt und am 20.1.2022 den Weg zu uns ins Tierheim in Dobrich geschafft. Das ist auch gut so, denn so kann sie in Sicherheit aufwachsen, bekommt regelmäßig Futter und das wichtigste: Sie bekommt eine Chance auf Vermittlung! 

 

Wir sind uns sicher, dass Vaia schnell ein Zuhause findet, denn wer kann dieser süßen Hündin wohl widerstehen? Sie zeigt sich im Tierheim extrem offen, ist sehr anhänglich und springt vor lauter Freude sofort an uns hoch, wenn wir den Auslauf betreten. Vaia sucht die Nähe zum Menschen und kuschelt sich gerne an uns. Es ist jedes Mal auch für uns sehr schwer, die kleine Hündin in ihrem Auslauf zurückzulassen und nicht einfach unter den Arm zu klemmen und mitzunehmen.

 

Ihr hübsches Aussehen und ihre welpentypische Tapsigkeit dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch ein junger Hund viel Arbeit und Geduld erfordert! Vaia kennt nichts außerhalb des Tierheims und muss langsam an alles herangeführt werden. Das fängt im Haushalt an, in dem sie anfangs Dinge wie Staubsauger, Fernseher und glatte Fußböden sehr irritieren können. Auch draußen beim Spaziergang wird sie sicher verwundert gucken, wenn Jogger an ihr vorbeilaufen, Kinderwagen den Weg überqueren oder Autos an ihr vorbeifahren. Alles eine Frage der Zeit und Geduld! 

 

Was Vaia allerdings aus dem Effeff kennt, sind die Kontakte zu anderen Hunden! Sie teilt sich den Auslauf mit den Junghunden Telma und Peyton und da geht manchmal richtig die Post ab! Es wird gerannt, gebalgt und sich gegenseitig ausgetestet – eben alles, was zu einer sozialen Entwicklung eines Hundes dazu gehört. Es wird auch viel gekuschelt und die Hunde liegen oft eng beieinander, es ist einfach zu süß das mitanzusehen.

 

Das hört sich jetzt vielleicht alles rosiger an als es in Wirklichkeit ist, denn das Tierheim ist mit Sicherheit kein Ort, in dem Hunde aufwachsen oder länger leben sollten. Dafür ist es zu eintönig, zu laut und der Kontakt zu Menschen ist viel zu selten. Deshalb wünschen wir Vaia und ihren Freunden von Herzen, dass das Tierheim nur ein Zwischenstopp ist und sie schon bald in den Transporter nach Deutschland springen darf! Vaia ist gechipt und hat bereits ihre erste Impfung erhalten.

 

Ihr Köfferchen hätte sie im Handumdrehen gepackt – sie ist also reisefertig und wartet nun ungeduldig auf den großen Tag, der ihr Leben für immer verändern wird! 

 

 

24. - 26. Februar 2022

 

 

5. Februar 2022

 

 

24. Januar 2022

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".