Thandi (weibl., geb. ca. Juli 2016) - ruhig, lieb, unaufdringlich und auf der Suche nach Liebe und Aufmerksamkeit

 

12. September 2022

 

Thandi hat sich sehr gut eingelebt. Mit Henrik hat sie eine engere Verbindung als mit Yosh.

Thandi und Henrik haben sich angefreundet. Sie toben auch ganz schön miteinander.

Die beiden spielen immer ziemlich wild miteinander. Da wird auch mal in die Ohren oder Pfoten gezwickt. Das mag der Große (Yosh) nicht so.

Auch im Wald funktioniert es mittlerweile sehr gut und Thandi lässt sich meist abrufen. Falls sie mal nicht so gut hört, bringen die Jungs sie wieder zurück.

 

Sie versucht immer noch hartnäckig, aufs Sofa zu kommen. Und wir schicken sie immer noch hartnäckig runter😂

 

 

8. August 2022

 

Hallo Verena,

 

Es ruckelt sich zurecht.

Thandi hat sich anscheinend gut genug eingelebt, um den Großen anzuknurren. Der geht ihr dann aus dem Weg.

Was Henrik wiederum doof findet und ihr gehörig Bescheid gibt.

Außerdem führen wir jeden Abend die gleiche Diskussion: sie springt aufs Sofa. Wir schicken sie runter. Sie rennt um den Sessel und springt wieder rauf und das Spiel beginnt von vorne. Ihre Hartnäckigkeit ist schon bewundernswert.

 

Im Garten lässt sie sich schon gut abrufen. Im Wald haben wir jetzt gewechselt auf die Schleppleine. Da erinnert sie mich an einen Duracell-Hasen😂.

Ansonsten wechselt sie sich mit Henrik im Wachdienst fürs Grundstück ab. Wenn der eine in der Sonne döst, sitzt der andere aufrecht daneben und bewacht alles.

 

Alle drei verstehen sich aber meistens gut.

 

Es wird.

 

LG

Heike

 

 

 

21. Juli 2022

 

Hallo Verena,

 

hier wie angekündigt unser Bericht der ersten Tage von Thandi in der Familie.

Samstag verzögerte sich die Anreise ja und wir erwarteten, einen total erschöpften Hund in Empfang zu nehmen. Aber weit gefehlt. Thandi war frisch und munter, nur sehr durstig.

 

Autofahren ist kein Problem. Sie hat sich in der Box zusammengerollt und entspannt geschlafen.

 

Die Zusammenführung mit unseren anderen Hunden haben wir in einem ruhigen Waldstück geplant. Ich ging mit Thandi schon einmal vor und sie löste sich direkt.

 

Mein Mann und Sohn kamen uns dann mit unseren zwei anderen Hunden entgegen. Da unser Großer tiefenentspannt ist, durfte er frei laufen. Beide Hunde begrüßten Thandi freundlich, so dass wir auch Henrik ableinten. Gemeinsam traten wir dann den Rückweg an.

 

Thandi wollte anfangs nicht ins Haus, so dass wir sie hineintragen mussten. Im Haus hat sie sich direkt in Henriks Bett gelegt und erstmal geschlafen.

Die Jungs beäugten sie immer wieder neugierig, ließen sie jedoch in Ruhe.

 

Am Sonntagmorgen ging es dann in den Wald. Thandi trippelte fleißig mit. Kein Vergleich zu Henrik vor ein paar Monaten, der erstmal langsam wieder trainiert werden musste.

Zu unserem Großen hält sie Abstand. Ich vermute, er schüchtert sie aufgrund der Größe etwas ein. Henrik gefällt ihr offensichtlich besser, denn sie läuft ihm jetzt überall nach. Was Henrik ziemlich nervt. Heute hat er sie ein paar Mal angeknurrt, um sie auf Abstand zu halten.

 

Im Kontakt zu anderen Hunden ist Thandi entspannt und aufgeschlossen. Ebenso begegnet sie den Menschen freundlich. Dabei zieht sie gekonnt die "Niedlichkeits-Karte". Im Garten läuft sie brav hinter uns her oder wirft sich direkt auf den Rücken, um am Bauch gekrault zu werden.

 

Mit jedem Tag wird sie sicherer. Heute hat sie die Treppe gemeistert und hat sich ausgiebig in der oberen Etage umgeschaut. Und gestern tobte sie wild mit Henrik durch den Garten.

 

Das war es erstmal in Kürze.

 

Weitere Bilder folgen am Wochenende.

 

Liebe Grüße,

 

Heike

 

 

 

 

 

 

15. Juli 2022

 

Die kleine Thandi durfte das Tierheim heute für immer verlassen und befindet sich auf dem Weg nach Deutschland. Sie wird dort schon erwartet und wird sogar vierbeinige Freunde in ihrem Zuhause haben!

 

19. Mai 2022

 

 

16. - 17. Mai 2022

 

 

14. Mai 2022

 

 

26. März 2022

 

Thandi ereilte ein ähnliches Schicksal wie so viele unserer Hunde im Tierheim in Schumen… 

 

Thandi wurde ca. im Juli 2016 geboren und irrte viele Jahre auf den Straßen Bulgariens umher. Leider können wir nicht sagen, wo und wie Thandi die ersten Lebensmonate und Jahre gelebt hat. Was wir aber über Hunde wie Thandi in jedem Fall sagen können ist, dass sie alle Überlebenskünstler sind! Viele der Hunde verlieren schon sehr früh ihre Mutter, entweder weil der Mutter etwas zugestoßen ist oder weil die Welpen als unerwünschter Nachwuchs von irgendwem irgendwo einfach ausgesetzt werden. Von dem Zeitpunkt an sind sie vollständig auf sich alleine gestellt und kämpfen sich durchs Leben. Die liebe Hündin hat in ihrem bisherigen Leben mit Sicherheit sehr viel erlebt und viel durchgemacht, leider wird sie es uns nicht erzählen können.

 

Die freundliche Thandi wurde im September 2021 glücklicherweise von einer tierlieben Frau auf einer Straße zwischen zwei Dörfern in der Nähe von Schumen entdeckt und zu uns ins Tierheim gebracht. Dort ist sie nun in Sicherheit, bekommt regelmäßig Futter und wird medizinisch betreut. Was ihr natürlich fehlt ist der Kontakt zu Menschen und vor allem ein eigenes Zuhause, in dem sie umsorgt und geliebt wird. Dazu hat sie jetzt aber die Chance und deshalb stellen wir sie heute ins Rampenlicht!

 

Thandi hat mit ihren 41 cm eine sehr schöne Größe und überhaupt sieht sie mit ihrer dunkel gefärbten Schnauze und ihrem hellbeigen Fell sehr hübsch aus!

 

Wir haben Thandi sofort in unser Herz geschlossen, denn sie zeigt sich im Tierheim wirklich nur von ihrer besten Seite: Sie ist ruhig, lieb und überhaupt nicht aufdringlich. Anfangs ist sie noch ein wenig zurückhaltend, aber wenn sie einen kennengelernt hat, öffnet sie sich und sucht den Kontakt zu uns. Sie wartet dann sogar am Zaun und möchte so gerne zu uns, wenn sie uns sieht. Wir können uns sehr gut vorstellen, dass Thandi nach einer anfänglichen „Auftau-Phase“ eine enge Bindung zu ihren Menschen aufbauen wird. Thandi ist ein kleiner Juwel, der einen sofort berührt, wenn man etwas mehr Zeit mit ihr verbracht hat. 

 

Wir hoffen, dass sie schon bald entdeckt wird, denn das Leben im Tierheim ist – trotz der Vorzüge gegenüber der Straße – sehr eintönig, trubelig und einfach nicht schön. Sollte Thandi ihr Ausreiseticket bekommen, wird sie natürlich etwas Zeit brauchen, um sich im neuen Leben einzugewöhnen. Denn außer der Straße und dem Leben im Tierheim kennt Thandi (noch) nichts. Das Leben in einem Haus wird fremd für sie sein, aber nichts, woran sie sich nicht gewöhnen kann und möchte.

 

Mit den anderen Hunden im Auslauf kommt sie prima zurecht und zeigt sich auch hier als sehr entspannte, ruhige und soziale Mitbewohnerin.

 

Wie Sie lesen können, ist Thandi eine ganz bezaubernde Hundedame, die nun weiter geduldig auf DEN großen Tag in ihrem Leben wartet, wenn es heißt: „Thandi darf beim nächsten Transport mit nach Deutschland ausreisen“. Bereit dafür ist sie, denn sie ist geimpft, gechipt und kastriert.

 

 

4. März 2022

 

 

3. März 2022

 

 

2.März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

 

15. September 2021

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".