Taya (weibl., geb. ca. Juni 2021) - hatte keinen guten Start ins Leben...

 

7. Juni 2024

 

Die Welt ist klein. Alexa trifft zufällig Taya.

 

Beide stammen aus Schumen und wohnen jetzt nur einen Steinwurf voneinander entfernt.

 

 

20. Juli 2022

 

Es läuft super.... naja wir arbeiten an der Leinenführigkeit. Aber sonst hat sie sich super eingewöhnt. Sie hat auch keine Angst vor dem Staubsauger.

 

Taya war innhalb kürzester Zeit im ganzen Haus unterwegs - Treppen waren ab dem zweiten Tag kein Problem mehr.

 

Ich hatte ein bisschen Angst, dass sie nicht stubenrein wird. Aber das ging dann doch recht flott.

Leider hat sie sehr schlechte Zähne (der Tierarzt vermutet eine Mangelernährung in der Welpenzeit wegen der sich der Zahnschmelz nicht richtig aufgebaut hat). Zähneputzen gehört nicht zu ihrem Favoriten.

 

 

 

 

 

 

17. Juni 2022

 

Taya hat es endlich auch geschafft. In dem Monat, in dem sie ihren ersten Geburtstag feiert, durfte sie das Tierheim verlassen, in dem sie ihr erstes Lebensjahr verbringen musste...

 

17. Mai 2022

 

 

14. Mai 2022

 

 

5. März 2022

 

 

3. März 2022

 

Taya hat aktuell eine Schulterhöhe von ca. 46 cm.

 

 

2. März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

 

2. Februar 2022

 

Taya wurde heute kastriert.

 

 

20. Dezember 2021

 

Was sollen wir sagen? Taya ist eine Hündin, die man sofort ins Herz schließt und am liebsten sofort mitnehmen würde... Wir wissen nicht, wie sie es macht, aber sie hat so einen Blick und eine Art, die jeden in ihren Bann zieht.

 

Wenn wir an ihrem Auslauf vorbei gehen, steht sie schon eine Weile dort, so als hätte sie auf uns gewartet. Taya steht erwartungsvoll am Zaun, schaut uns an und folgt jedem unserer Schritte. Wenn sie merkt, dass auch sie einen kurzen Moment unserer Aufmerksamkeit bekommt, ist sie einfach nur glücklich und genießt die Zeit mit uns unglaublich. Diese Momente der Aufmerksamkeit fallen bei über 250 Hunden im Tierheim leider – aus Zeitgründen – immer nur sehr kurz aus, aber Taya nimmt das mit, was sie bekommen kann.

 

Das Wort „süß“ wird, gerade wenn es um die Beschreibung von Hunden geht, sehr oft benutzt, aber Taya ist wirklich einfach nur süß! Wie sie – ihr bekannten – Menschen begegnet, aber auch die etwas zurückhaltende und sanfte Art wie sie auf Menschen zugeht, die sie noch nicht kennt. Bei fremden Menschen braucht sie etwas Zeit, um warm zu werden, aber wenn das Eis gebrochen ist, taut sie richtig auf! 

 

Wir sind bei ihr ganz zuversichtlich, dass sie sich schnell an ihre Menschen binden wird, sobald sie Vertrauen spürt. Die junge Hündin (geb. ca. im Juni 2021) ist im Tierheim in Schumen groß geworden, deshalb kennt sie noch nicht viel außerhalb ihrer kleinen Welt im Tierheim. Sie muss also mit entsprechender Geduld und Einfühlungsvermögen an das neue Leben herangeführt werden. Hunde wie Taya kennen kein Haus oder Wohnung von innen, das Autofahren ist ihnen fremd und auch Haushaltsgeräte wie Staubsauger und der Fön werden ihr am Anfang sicher suspekt sein. Aber es wäre doch gelacht, wenn unsere süße Taya dies nicht erlernen würde!

 

Taya hat uns nicht nur einmal überrascht, aber worüber wir ganz erstaunt waren, ist, dass sie beim ersten Spaziergang außerhalb des Tierheims direkt super an der Leine mitgelaufen ist. Sie wurde zuvor noch nie an Halsband und Leine ausgeführt und hat es sofort mit Bravour gemeistert!

 

Und ihre Rute hat dabei die ganze Zeit gewedelt – wie ein kleiner Propeller! Es hat Taya offenbar viel Freude bereitet, sich zu bewegen und endlich einmal etwas anderes zu erleben als den öden Auslauf, in dem sie 24 Stunden am Tag eingesperrt ist. 

 

Mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf versteht sich Taya bestens! Sie kennt die Hundesprache aus dem Effeff und weiß, wie man zusammen mit anderen Hunden auf engstem Raum klarkommt. Von daher dürfte gerne ein Erst- und/oder Zweithund im neuen Zuhause leben, dies ist aber keine Bedingung.

 

Taya ist definitiv eine Hündin, die einen sofort berührt, wenn man sie kennenlernt. Sie sollten also schnell genug sein, sich für sie zu bewerben, denn so einen Schatz bekommt man nicht alle Tage! :- )

 

Taya ist gechipt, geimpft und wird vor Ausreise noch kastriert. Danach steht einem erfüllten (Hunde-)leben nichts mehr im Wege! Im Februar 2022 könnte Taya ausreisen.

 

 

2. Dezember 2021

 

 

20. Oktober 2021

 

 

16. September 2021

 

 

12. September 2021

 

 

10. September 2021

 

 

5. September 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Der kleine Taju wartet im Tierheim, leider nicht im Bälle-Spieleparadies, darauf, von seinen Adoptanten entdeckt und nach Deutschland geholt zu werden!

 

Mao lebt nun schon eine ganze Weile auf ihrer Pflegestelle und hat wunderbare Fortschritte gemacht. Mao ist absolut bereit, in ihre Endstelle zu ziehen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".