Stuart Little (männl., geb. ca. Juni 2020) - ist ein zartes Kerlchen, das noch ein wenig Mut packen muss...

 

17. Mai 2022

 

 

11. Mai 2022

 

 

14. April 2022

 

Nachdem Stuart Little jetzt fünf Wochen bei mir zur Pflege ist, wird es Zeit für ein zweites Update.

 

Der kleine Stuart hat sich wirklich toll entwickelt. Dafür, dass er in Bulgarien vermutlich nie im Haus gelebt hat, verhält er sich drinnen vorbildlich. Er ist ein angenehmer und ruhiger Mitbewohner. Da in seinen Genen vermutlich ein kleiner Spitz steckt meldet er jedoch zuverlässig Besucher (er ersetzt hier die Alarmanlage). Er lässt sich aber schnell beruhigen und man sollte ihn dann konsequent an seinen Platz schicken. Da er sehr lernwillig ist, versteht er dies auch schnell. Sein anfangs großer Feind, der Staubsauger, kann jetzt unbeachtet seiner Arbeit nachgehen.

 

Spazierengehen macht Stuart richtig großen Spaß, selbst längere Touren macht er begeistert mit. Geräusche machen jedoch immer noch Angst, es ist jedoch sehr viel besser geworden, da sucht und braucht er Sicherheit von seiner Bezugsperson. Ich hatte ihn schon im Tierzubehör-Geschäft mit, das hat ihn noch überfordert, solche Reize brauchen noch Zeit und Übung. Es ist mittlerweile gar kein Problem mehr unterwegs fremden Personen und Hunden zu begegnen. Radfahrer, Reiter und Jogger ignoriert er auch. Trotz der riesigen Fortschritte sehe ich ihn immer noch in einem ruhigen und eher ländlichen Haushalt ohne viel Unruhe.

 

Seiner Bezugsperson wird Stuart sich eng anschließen, der verschmuste, liebe kleine Kerl.

Er wäre bereit sein Köfferchen zu packen um die Herzen seiner zukünftigen Familie im Sturm zu erobern.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für den niedlichen Stuart Little haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

10. April 2022

 

 

2. April 2022

 

 

31. März 2022

 

 

21. März 2022

 

 

14. - 18. März 2022

 

 

15. März 2022

 

Stuart Little ist nun eine Woche bei mir auf Pflegestelle und es wird Zeit für ein erstes Update:

 

Die Zusammenführung mit meiner alten Hündin hat sofort ohne irgendwelche Probleme geklappt. Im Haus verhält er sich eher ruhig. Geräusche von Haushaltsgeräten wie Staubsauger machen ihm noch Angst. Er wird aber keineswegs panisch, sondern geht nur aus dem Zimmer. Auch wenn Besuch kommt erschreckt ihn dies momentan noch etwas, er beruhigt sich aber nach wenigen Minuten und alles ist wieder gut. Bei ihm fremden Menschen ist er grundsätzlich noch zurückhaltend, dies ist aber nach so kurzer Zeit völlig normal und wird sich sicher schnell ändern.

 

Spazieren gehen im Feld und Wald findet Stuart wirklich toll – er liest ausgiebig die Hundezeitung und tippelt munter darauf los. Er hat schon zwei Stunden laufen ganz toll mitgemacht. Auch hier ist er noch etwas ängstlich was Geräusche, fremde Menschen und fremde Hunde betrifft. Nach wenigen Minuten des Kennenlernens ist das Eis jedoch gebrochen und er möchte mit anderen Hunden auch spielen. Innerorts sind wir heute früh das erste Mal gelaufen. Hier braucht er noch ein wenig Übung wegen des Autoverkehrs und der verschiedenen Geräusche. Dafür, dass er (bis auf zweimal im Tierheim) kein Halsband bzw. Geschirr und keine Leine kannte, macht er seine Sache jedoch wirklich gut.

 

Stuart Little ist ein sehr verschmuster, verspielter, reizender kleiner Hund. Zu erwähnen wäre noch, dass er stubenrein ist und schon eine Stunde alleine im Haus war, was gut geklappt hat. Sein langes Fell ist zwar pflegeintensiv und sollte öfters gebürstet werden, doch dies lässt er sich sehr gerne gefallen.

 

Da der kleine Stuart Little in verschiedenen Situationen etwas ängstlich ist, wäre ein ruhiger Haushalt für ihn das perfekte Zuhause. Aufgrund seiner noch recht starken Geräuschempfindlichkeit sehen wir ihn eher nicht in einer Großstadt. Er kann gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.

 

 

9. - 11. März 2022

 

 

8. März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

Stuart Little hat eine Schulterhöhe von 28 cm und wiegt 5,5 kg.

 

 

18. Februar 2022

 

 

1. Oktober 2021

 

Ist Stuart Little (geb. ca. Juni 2020) nicht ein richtig süßes, knuffiges Kerlchen mit seinen großen Ohren? Wir finden, er hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Fennek. In seinen 5 kg und 27 cm liegt er allerdings eher in der Gewichtsklasse einer Katze. 

 

Stuart Little lebt nun seit dem Sommer im Tierheim in Schumen, abgegeben als „unerwünschter Nachwuchs“. Sein erstes Lebensjahr hat er aber immerhin nicht auf der Straße verbracht, sondern bei Menschen. Ob in einem Haus oder eher auf dem Hof, das wissen wir nicht. Jedenfalls brachte der Besitzer – endlich – die Mutterhündin zur Kastration ins Tierheim in Schumen, denn mit regelmäßig zwei Würfen im Jahr wurde es ihm doch zu viel! Vier der Nachkommen seiner Hündin ließ er ebenfalls im Tierheim. Sue, Sander, Stuart Little und einem vierten kleinen Hund, den unser Tierarzt adoptiert hat. Sie alle sollen im Jahr 2020 geboren worden sein, allerdings ein Wurf im Frühling, der zweite im Spätsommer.

 

Der kleine Kerl ist noch recht unsicher und erschreckt sich schnell. Hastige Bewegungen und laute Geräusche sind ihm noch unheimlich. Er hat vermutlich in seinem ersten Jahr noch nicht allzu viel erlebt und hat vile nachzuholen.

 

Aus diesem Grund bevorzugen wir einen ruhigen Haushalt ohne Kinder für ihn. Man sollte sich ihm langsam und vorsichtig nähern, damit er Vertrauen aufbauen kann. Von Interessenten erwarten wir, dass sie ihm Zeit geben und Geduld mitbringen, denn ein Umzug aus dem großen, lauten Tierheim in Bulgarien in einen deutschen Hausstand wird für ihn ein Kulturschock sein. Da Stuart Little gut sozialisiert und verträglich mit seinen Artgenossen ist, dürfte ein souveräner Ersthund ihn gerne willkommen heißen. Aber auch wenn er Einzelhund sein sollte, ist er noch jung genug, alles zu lernen und sich an sein neues – schöneres – Leben zu gewöhnen!

 

Alle Voraussetzungen zur Ausreise bringt er mit, denn er ist gechipt, geimpft und kastriert. Nur das Ticket fehlt ihm noch!

 

 

13. September 2021

 

 

6. September 2021

 

 

30. Juli 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".