Denia (weibl., geb. ca. April 2018) - hatte beim Spaziergang alles im Blick

 

5. Februar 2022

 

Liebe Verena,

 

nur sind seit Denias Ankunft schon ein paar Tage vergangen.

 

Ich hatte im Vorfeld gar keine Erwartungen. Na klar, Befürchtungen, was alles sein könnte

- ich fühlte mich wirklich gut vorbereitet.

Nun, dass Denia so ein Goldstück ist, macht mich überglücklich.

 

Klar, da sind einige "Baustellen", die wir angehen müssen. Sie lernt sehr schnell, daher bin ich mir sicher, dass wir das gemeinsam meistern werden.

 

Eure Beschreibung für Denia stimmt. Sie ist sehr verträglich mit anderen Hunden.

Und da sie immer gerne toben möchte, habe ich sie heute an der Schleppleine mit einem anderen Hund rangeln lassen.

Perfekt! Müde und glücklich ist sie danach in ihr Körbchen gestiefelt.

 

Bei der Tierärztin waren wir auch heute, soweit ist alles prima. Sie hat wohl entzündete Ohren, weshalb sie sich immer kratzte. Salbe darauf und nächste Woche Kontrolle.

 

Ich bin Euch allen so dankbar! Ihr alle habt eine tolle Arbeit geleistet, in Bulgarien, in der Vermittlung, während des Transports,….

 

Alles Liebe und weiterhin viel Erfolg für diese gute Tierschutzarbeit,

 

Andra

 

 

 

 

 

28. Januar 2022

 

Die kleine Denia ist ein Powerpaket, auch, wenn man da auf den ersten Blick gar nicht sieht. Wir freuen uns, dass sie das Tierheim verlassen durfte und in einem Zuhause entsprechend ihrer Anlagen richtig ausgelastet werden kann!

 

19. Oktober 2021

 

Wenn wir es nicht besser wüssten, könnte man tatsächlich auf den Gedanken kommen, Denia sei mit Hogan verwandt. Sie sehen sich recht ähnlich, kennen sich auch, denn sie "bewohnen" den gleichen Auslauf. 

 

Und auch Denia ist eine offene und freundliche Hündin mit POWER! Das Wort schreiben wir bewusst groß, denn auch bei ihr gilt: Sie braucht körperliche und geistige Auslastung. Wer weiß, ob Hogan und sie nicht den gleichen Vater haben, der in Sachen Fortpflanzung zwischen den Dörfern pendelt. Ausschließen kann man das nicht.  :-)

 

Denia tauchte eines Tages in dem Dorf auf, in dem einer unserer Mitarbeiter wohnt, und - immer im Dienst der Tiere - nahm er sie mit ins Tierheim in Schumen. Wir schätzen, dass sie ungefähr im April 2018 geboren wurde, wissen aber genau, dass sie 35 cm pure Energie ist.

Tipps zur Auslastung finden Sie hier und hier.

 

Beim ersten Spaziergang außerhalb des Tierheimes zeigte sie sich offen, neugierig und hatte alles im Blick. Umweltreize sind ihr nicht fremd und das macht alles ein wenig leichter.

 

Unsere mit ihren Artgenossen super sozialisierte Denia würde gerne eine Familie auf Trab bringen und damit dem zu erwartenden Winterspeck entgegenwirken. Das Leben in einem Haushalt muss sie noch lernen, aber das trauen wir ihr zu.

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit, im November schon zu Diensten zu sein und ihre Energie weiterzugeben.

 

 

15. September 2021

 

 

31. August 2021

 

 

28. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".