Runi (weibl., geb. ca. April 2020) - wurde auf der Straße geboren

 

8. Mai 2022

 

Hallo liebes Grund zur Hoffnung Team,

hier ein kurzer Bericht von Neri (und Luzi, ehemals Runi). Wie erwartet ist Neri sehr zögerlich und ängstlich und brauchte ein paar Tage Zeit um sich aus ihrem Bett und der Ecke im Garten zu trauen. Unser Ersthund Luzi, welchen wir vor einem Jahr von euch vermittelt bekommen haben, und Neri mussten sich zu Beginn auch erstmal aneinander gewöhnen. Inzwischen sind sie aber ein Herz und eine Seele, spielen vielen miteinander und Neri orientiert sich sehr gut an Luzi.

Zu uns gewinnt sie auch immer mehr Vertrauen, sie anzufassen ist noch zu viel für sie, aber sie folgt uns interessiert und frisst aus der Hand. Es braucht alles noch etwas Zeit, aber wir sind uns sicher, dass alles weiterhin gut klappt. Sie macht auf uns einen glücklichen Eindruck und auch wir sind sehr froh, dass wir Neri und Luzi haben!

 

Vielen herzlichen dank für die tolle Unterstützung, Vermittlung und alles drum herum! Danken euch sehr!

 

Viele Grüße

 

Christopher M.

 

 

29. März 2022

 

Hallo Frau Flückiger,

 

natürlich und sehr gerne schicke ich Fotos!

Spätestens wenn Neri die ersten Wochen da ist, werde ich nochmal ein gemeinsames Update der beiden schicken.

Runi (Luzi) war hier zu Beginn auch sehr ängstlich, aber jetzt ist alles gut und mit genug Zeit und Geduld sind wir uns sehr sicher, dass Neri hier auch sehr glücklich wird.

Wir freuen und sehr auf Sie und zählen schon die Tage :-)

 

Viele Grüße

 

C. M.

 

 

6. Februar 2021

 

 

5. Februar 2021

 

Runi, ihre beiden Geschwister und ihre Mutter durften alle vier ihrem Heimatland Bulgarien für immer den Rücken kehren! Nun beginnt der schöne Teil des Lebens!

 

 

19. Dezember 2020

 

Eine Tierfreundin wandte sich im Oktober ans Tierheim in Schumen. In ihrer Wohngegend lebte eine Hundemutter, die eines Tages vor ihrer Tür auftauchte. Die Tierfreundin versorgte sie täglich mit Futter. Nach einer Weile kam Romina, die Mutter, mit ihren Welpen – und alle vier wurden von nun an gefüttert.

 

Nach zwei Monaten waren die jungen Hunde groß genug und die Tierfreundin bat uns, dass die Hündin im Tierheim kastriert und die drei Junghunde aufgenommen würden. Auf diese Weise kam Runi mit ihren Brüdern Robin und Rusty ins Tierheim und entkam dem Leben auf der Straße.

 

Runi (geb. ca. April 2020) ist die offenste und aufgeschlossenste der drei Geschwister. Den ersten Gassigang an der Leine meisterte sie mutig. Man konnte ihr eine leichte Unsicherheit noch ansehen, aber sie ließ sich wunderbar durch die leckere Leberwurstpaste locken und lief schön mit.

 

Das kleine Leckermäulchen bringt momentan 9 kg auf die Waage. Wir haben die Information erhalten, dass die drei sehr liebe Junghunde sind. Sie kennen Katzen und sind freundlich zu anderen Hunden. Ihre Mutter war über 60 cm groß, wir können also davon ausgehen, dass sie mindestens mittelgroß bis groß werden.

 

Runi ist gechipt, kastriert und hat ihre erste Impfung. Einer Ausreise ab Februar 2021 steht nichts im Wege!

 

 

16. Dezember 2020

 

 

November 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".