Petterson (männl., geb. ca. Mai 2011) - hat schon einiges mitgemacht, er soll es noch einmal schön haben in seinem Leben!

 

28. Dezember 2022

 

 

17. Juli 2022

 

Hallo Katrin!

 

Komme grad wieder mit den Hunden vom großen Gassi zurück... Als Du gestern versucht hast mich zu erreichen, hatte ich grad mit Petterson wieder einmal ein Erlebnis der besonderen Art:

 

Beim großen Gassi parke ich meistens an einem Baggersee, vorbei an einer Liegewiese, dann sind es noch ein paar Meter durch ein Wäldchen und über einen Steg und wir sind am Rheindamm. Gestern hatte ich größte Mühe, Petterson und Niki an der Leine zu halten: auf der Treppe zum Rheindamm hatte sich Petterson mit den Pfoten in der Schleppleine verwickelt. Niki zog nach oben, er nach hinten und so ließ ich ihn los, damit ich nicht auf der Treppe stürze... Das Ergebnis: Er hat sofort kehrt gemacht und ist wieder Richtung Liegewiese mit den Nackedeis...!

 

Ich wollte natürlich hinterher, hab dann aber erst Niki am Brückengeländer fest gemacht, bin dann hinter Petterson her gehechtet, der schon unter der Absperrrung durch war und sich gerade über einen Baumwollbeutel neben einem Mann her gemacht hat. Der nackte Mann war entsetzt aufgesprungen, weil er wohl meinte, Petterson würde sich auf ihn stürzen!!! Petterson wollte sich gerade mit dem Beutel davon machen, dank der Schleppleine hab ich ihn erwischt und konnte ihm mit einiger Mühe den Proviant wieder abnehmen!!! Der Mann war völlig verdattert, vielleicht auch etwas beeindruckt, wie ich mit Petterson "gekämpft" habe...!

 

Danach war es richtig anstrengend, Petterson Richtung Rheindamm zu dirigieren! Dort gab es schon einen Stau am Brückle, weil Niki mitten drauf stand und sich keiner an ihr vorbei traute! Dann ENDLICH auf dem Rheindamm zog Petterson immer nur zurück zur Liegewiese!!!

 

Und auf dem Rückweg konnte ich ihn kaum noch halten!!!!!!!!!!

An der Liegewiese muss dieser Mann mich schon an der Stimme erkannt haben ("laaangsam! nicht so ziehen!" ) und hat schon erwartungsvoll in unsere Richtung geschaut. ;-) Völlig außer Puste konnte ich ihn beruhigen "Alles gut, ich hab ihn an der Leine!", worauf er dann doch grinsen musste! Zum Glück hatte der den Schrecken gut weg gesteckt, es war sicher sein erstes Mal, dass sich ein Herdenschützer auf ihn gestürzt hat!!!

Die nächsten Tage laufen wir nur in den Obstwiesen!

 

Herzliche Grüße aus dem Kaiserstuhl,

Moni

 

 

19. Mai 2022

 

Liebe Katrin!

 

Wir wollten uns einfach wieder mal melden... Herzliche Grüße vom heutigen Spaziergang senden Niki, Toffee und Petterson.

Es geht uns allen gut und wenn es langsam heiß wird, ist es im Wasser halt am Besten auszuhalten!

 

Liebe Grüße, Moni

 

20. Dezember 2021

 

Liebe Katrin!

 

Petterson hat die ersten langen Spaziergänge wunderbar gemeistert (wir sind knapp 2 Std. gemütlich gelaufen)! Zuerst hatte ich ihn auf dem Rheindamm an einer 15m Schleppleine gehalten, irgendwann losgelassen. Danach wurde es richtig schööön: Er lief einfach im Rudel mit, manchmal voraus, wenn ich ihn gerufen hab, kam er irgendwann (er hat natürlich zuerst gründlich überlegt) und auf dem Heimweg hat er sich schon wie ein richtiges Rudelmitglied verhalten: immer dabei und mittendrin. Zwischendurch ist er zum Trinken in einen Bach, kam dann wieder zu uns...

 

Er hat alles fabelhaft gemeistert und ich bin RICHTIG STOLZ auf ihn!!! Es läuft alles viel einfacher als gedacht oder heimlich befürchtet.

 

Niki fordert ihn inzwischen zum Spielen auf, Toffee wackelt mit dem Schwänzchen, wenn sie vor ihm steht! Lorenzo hat ihn gleich akzeptiert. Nach einem Tag alles super! Und nach zwei Tagen alles bestens!!!

Ja, irgendwie dachte ich immer, Petterson wird für mich ein Weihnachtsgeschenk und genauso ist es jetzt! Er ist einfach nur klasse! Und die vielen Bussis, die ich heute wieder quer übers Gesicht bekommen hab...!!! Petterson scheint mir auch sehr zufrieden zu sein, ob er allerdings so glücklich ist wie ich???

 

Auf dem Video und den Fotos sieht man Petterson, Rosi (früher Cherie), Toffee (früher Angie) und Lorenzo. Niki war gerade wieder im Bach unterwegs...

 

Herzliche Grüße,

Deine Moni

 

18. Dezember 2021

 

Hallo Ihr!

Hier ein erster kurzer Bericht: Es hat alles wunderbar geklappt!!! 

Petterson ist ja soooo ein Herzchen!!!!

Er hat mir schon mehrfach quer übers Gesicht geschlabbert, sich im Garten auf den Rücken fallen lassen, um sich den Bauch kraulen zu lassen...! Ich bin schockverliebt und er folgt mir auf Schritt und Tritt!

 

Niki und Toffee sind noch misstrauisch, Niki kehrt natürlich die Chefin raus, aber Petterson denkt wohl nur: die spinnen, die Weiber!

 

Fortsetzung folgt bald!

Liebe Grüße, Moni

 

 

 

17. Dezember 2021

 

Was sollen wir sagen: Petterson hatte riesiges Glück! Von seinem ehemaligen Besitzer einfach im Wald etwa 60 km von Zuhause ausgesetzt (dies konnten wir anhand eines alten Mikrochips nachverfolgen) kam er ins Tierheim in Schumen. Lange musste er nicht warten, denn er wurde entdeckt und wird nun das erste Mal in seinem Leben ein richtiges Zuhause haben, in dem er geliebt und verwöhnt wird!

 

2. Oktober 2021

 

Petterson (geb. ca. Mai 2011) scheint erst einmal nur aus Fell zu bestehen und zwar aus langem, beige-weißem Fell. Hätte er früher ein liebevolles Zuhause gehabt, in dem man sich wirklich um ihn und seine Bedürfnisse gekümmert hätte, wäre sein Fell bestimmt der absolute Hingucker! Im Moment ist es noch zerzauselt, an manchen Stellen verfilzt und es müsste dringend einmal gewaschen und gekämmt werden.

 

Nun ja, Petterson hat andere Probleme als sein Fell! Denn der arme Kerl, der mit seinen ca. 10 Jahren schon zu den älteren Hunden gehört, wurde von irgendjemandem in einem Waldstück in der Nähe von Schumen ausgesetzt... Unsere Mitarbeiter bekamen im Mai den Anruf und fuhren sofort los, um ihn dort einzufangen. Wer auch immer das getan hat, war nicht nur skrupellos sondern auch feige. Einen Hund in einem – für ihn – fremden Waldstück auszusetzen, in dem er ziellos umher geirrt wäre und ihn vielleicht niemand entdeckt hätte, ist wirklich das Allerletzte!

 

Wir sind nun sehr froh, dass Petterson bei uns im Tierheim in Schumen ist und nun nie wieder von jemandem ausgesetzt oder im Stich gelassen werden kann. Vielmehr das Gegenteil möchten wir erreichen: Er soll nun endlich die Chance bekommen, ein Zuhause zu bekommen, welches den Namen „Zuhause“ auch wirklich verdient!

 

Pettersons genaues Alter zu schätzen ist nicht ganz einfach… Seine Zähne sind sehr abgerieben. Das könnte dafür sprechen, dass er vielleicht auch einmal ein Kettenhund war und vor lauter Langeweile und Verzweiflung viel an Steinen herumgeknabbert hat. Das kommt gerade bei Kettenhunden häufig vor. Wenn man ihn aber dabei beobachtet, wie er sich voller Freude auf dem Rücken hin und her dreht, könnte man auch denken: Ist er wirklich schon 10 Jahre alt? 

 

Genau können wir es nicht sagen, was wir aber sagen können ist, dass Petterson ein ganz lieber und freundlicher Kerl ist! Er hat vorher vielleicht noch nie eine streichelnde Hand erlebt und genießt die Streicheleinheiten unserer Mitarbeiter und den ehrenamtlichen Helfern sehr.

 

Petterson ist ein wirklich hübscher Hund und dazu auch noch sehr lieb, deshalb ist es uns ein Rätsel, wie man es überhaupt übers Herz bringen konnte ihn auszusetzen. Er hat eine stattliche Größe (ca. 65 cm Schulterhöhe), das ist nicht zu übersehen. Sein Rücken fällt leicht ab, was beim Gehen sichtbarer wird. Deshalb denken wir, dass er vielleicht Schmerzmittel brauchen könnte. Dies werden wir noch mit unserem Tierarzt klären. 

 

Von der Optik können wir uns auch vorstellen, dass bei ihm ein Herdenschutzhund mitgemischt hat, allerdings zeigt er sich im Tierheim überhaupt nicht territorial. Vielmehr ist es so, dass er in seinem Auslauf – trotz seiner Größe – eher zu den Schwächeren und rangniedrigen Hunden gehört. Petterson selbst ist absolut sozialverträglich und kommt bestens mit den anderen Hunden in seinem Auslauf zurecht.  

 

Klar ist aber auch, dass Petterson keinen Marathon mehr rennen möchte und auch kein Agility mehr machen sollte. Schön wären gemütliche Spaziergänge mit kleinen Pausen, denn auch für ihn ist es wichtig, dass er sich bewegt. Allerdings sollte dies langsam aufgebaut werden, denn er hat wenig Muskeln und auch noch keine ausreichende Kondition.

 

Eine ebenerdige Wohnung oder ein Haus ist aufgrund seines Alters und seiner Größe wichtig für ihn und ein Garten wäre natürlich ein Traum! So kann er sich im Sommer auf dem Rasen sonnen und die Seele baumeln lassen. Wir würden es ihm so wünschen – vor allem nach dem, was er in seinem bisherigen Leben erlebt hat!

 

Wenn es nach Petterson gehen würde, wäre er schon gestern ausgereist. So schnell geht das natürlich nicht, aber im November könnte er gerne die aufregende Reise Richtung Norden antreten. Wir sind uns sicher, dass Petterson seinem Geburtsland Bulgarien keine Träne nachweinen wird…

 

Petterson ist geimpft, gechipt und kastriert.

 

 

15. September 2021

 

 

7. September 2021

 

 

28. August 2021

 

 

27. August 2021

 

 

16. Juni 2021

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".