Nabou (männl., geb. ca. November 2020) - geht in der großen Hundegruppe als kleinster immer unter...

 

1. Juni 2021

 

Nabou und Doughnut sind nach wie vor sehr scheu. Doughnut ist ein bisschen aufgeschlossener. Fortschritt der Woche: Er kommt auch und frisst mir aus der Hand, wenn ich stehe!

 

Wenn die beiden alleine sind, fühlen sie sich sehr wohl. Dann spielen sie auch miteinander. Und sie mögen Viva, die auch in einigen Fotos erscheint und mit ihnen spielt.

 

Nabou hält insgesamt lieber noch etwas Abstand, aber wenn er sich unbeobachtet fühlt, ist er wie Doughnut auch entspannt.

 

 

14. Mai 2021

 

Nabou ist noch sehr ängstlich, aber er hatte Glück und durfte das Tierheim verlassen. Er wird nun - gelöst aus der Hundegruppe und näher an Menschen - mehr Aufmerksamkeit bekommen und bestimmt bald Fortschritte machen!

 

 

5. Mai 2021

 

Nabou (geb. ca. November 2020) ist einer der kleinsten und dünnsten Hunde in seiner Gruppe. Und das, obwohl wir ihn mit vier weiteren der der schwächsten Welpen aus einer anderen, größeren Welpengruppe in einem kleineren Auslauf untergebracht haben, weil sie von den großen „überrannt“ wurden und kaum eine Möglichkeit hatten, an die Futterschüsseln zu kommen.

 

Er und Nadim haben immer lautstark gebellt, wenn wir an ihrem Auslauf vorbeigelaufen sind. Dies geschah aus Unsicherheit und einer Art „Abwehrhaltung“ heraus. Denn Nabou ist noch sehr ängstlich und lässt Kontakt zum Menschen nicht wirklich zu. Aber er zeigte Interesse an Leckerli und kam nach einer gewissen Übung sogar schon, um dieses vorsichtig entgegenzunehmen.

 

Mit ein bisschen Zeit wird er sich entwickeln, aber wir gehen davon aus, dass er immer ein vorsichtiger, etwas ängstlicher Hund bleiben wird.

 

Er hat seine ersten Lebensmonate im Tierheim in Schumen verbracht ohne Außenreize und ohne etwas kennenzulernen. Alles wird neu für ihn sein und man muss ihn peu à peu an alles Neue heranführen. Mit anderen Hunden kommt Nabou gut aus, denn er ist in einer Hundegruppe aufgewachsen.

 

 

13. April 2021

 

 

2. April 2021

 

 

1. April 2021

 

 

30. März 2021

 

 

28. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Luka muss das Tierheim so schnell wie möglich verlassen. Der liebe Rüde hatte schon einmal ein Zuhause in Bulgarien und leidet sehr unter der Situation im Tierheim - lautes Gebell, viele Hunde... aber am schlimmsten scheint für den lieben Kerl der seltene Kontakt zum Menschen zu sein. Luka wünscht sich so sehr eine Bezugsperson und wird bestimmt ein echter Begleiter fürs Leben...

 

 

Purita hat in ihrem Leben gewiss schon viele Erfahrungen gemacht - und nicht immer nur Gute. Die Hündin sucht daher nun dringend ein Zuhause, wo sie sich mit liebevoller, konsequenter Unterstützung ihren Ängsten stellen kann. Wer hat Geduld und Erfahrung und möchte diese wundervolle Hündin auf ihrem Weg begleiten?

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".