Bodo (männl., geb. ca. Mai 2018) - konnte sich seine Menschenliebe bewahren

 

30. September 2021

 

 

17. Juli 2021

 

Hallo Frau Albert, Bodo hat sich sehr gut eingelebt.

Er scheint sehr glücklich zu sein die ganze Zeit, mag gerne Streicheleinheiten und schläft noch recht viel, aber deutlich weniger als die ersten Tage.

Er macht auch jetzt sehr oft und gerne draußen Pipi (das hat er sich die ersten Tage nicht getraut). Das Spielen kennt er scheinbar nicht, das müssen wir ihm noch beibringen. 😊

 

 

2. Juli 2021

 

 

Bodo

 

12. Mai 2021

 

Bodo (geb. ca. Mai 2018) ist einer von den Hunden aus „dem Loch“. Er gehört mit Pilaf, Tilla und Halrun zu der Gruppe von Hunden, die man in ein tiefes Loch geworfen und dort zurückgelassen hatte. Passanten wurden auf die Hunde aufmerksam. Sie wurden befreit und ins Tierheim in Schumen gebracht – Glück im Unglück. Erfreulicherweise hat Bodo offenbar nicht begriffen, was da passiert ist, oder er ist einfach nicht nachtragend. 

 

Mit seiner freundlichen und zugewandten Art wartet er immer als Erster am Tor, wenn es Besuch im Auslauf gibt. Das mag neben Philanthropie auch etwas damit zu tun haben, dass er sich hier im Tierheim schrecklich langweilt. Er will spielen, rennen, etwas erleben. Er hat sehr, sehr, sehr viel Energie und freut sich über jedes bisschen Aktivität. Im Tierheim bekommt er davon leider nicht genug, deswegen bellt er die Rüden im Nachbarauslauf an, obwohl er sich bisher mit allen Artgenossen sehr gut verträgt – aber wie gesagt, ihm ist nunmal langweilig und er ist nicht ausgelastet. Höchste Zeit also, dass ihn jemand entdeckt! Und wer weiß: Vielleicht kann Bodo mit seiner Lebensfreude auch noch den ein oder anderen aus einem Loch befreien.

 

Bodo ist 44 cm groß, gechipt, geimpft, kastriert und steht schwanzwedelnd in den Startlöchern.

 

 

3. April 2021

 

 

23. März 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".