Hannes (männl., geb. Ende April 2019) - ein schüchterner Schlaks

 

 

 

1. Februar 2020

 

Hallo Frau Flückiger,

nun ist es schon wieder eine Woche her, dass unser zweiter Schatz bei uns eingezogen ist.

Er fühlt sich pudelwohl. Die zwei sind mindestens zwei Mal am Tag auf der Couch am Toben :) und halten dann zufrieden ein Nickerchen.

Im Dunkeln beim Spazieren war ihm manches nicht geheuer, aber er traut sich jeden Tag mehr zu.

Wir freuen uns, den beiden ein schönes Leben ermöglichen zu dürfen ♡

 

Ganz liebe Grüße

 

 

 

26. Januar 2020

 

Hallo Frau Flückiger,

 

unser kleiner frecher Schlacks, der jetzt Freddy heißt, hat sich am ersten Tag schon gut eingelebt. Er wurde von Baily nach kurzem Antasten akzeptiert und sie liegen zum Ausruhen bereits zusammen auf der Couch.

 

Er ist aufgeschlossen, frisst sehr gut und hört schon, wenn man ihn ruft.

 

Liebe Grüße aus Biesenthal

 

 

 

24. Januar 2020

 

Unser noch etwas schüchterner Hannes hat riesiges Glück und darf endlich in seine eigene Familie nach Deutschland reisen. Das Glück noch viel perfekter macht die Unterstützung die dort auf ihn wartet - Elias, der ebenfalls aus unserem Tierheim in Schumen stammt und im Februar 2018 in sein neues Leben starten durfte, wird Hannes hoffentlich etwas an die Pfote nehmen und ihm über die ersten Unsicherheiten hinweg helfen. Wir drücken die Daumen, dass die beiden bald ein tolles Team sind und abenteuerlichen Ausflügen somit nichts mehr im Wege steht...

 

2. Januar 2020

 

 

20. November 2019

 

 

10. Oktober 2019

 

Hannes kam im Mai 2019 mit fünf Geschwistern ins Tierheim nach Schumen. Geboren ca. Ende April 2019 waren die Kleinen gerde einmal wenige Wochen alt. Die sechs hatten großes Glück, denn eine Tierfreundin, die zufällig gerade im Tierheim war, hat die Welpen kurzerhand mitgenommen. Seitdem leben sie auf der Pflegestelle in der Nähe von Schumen.

 

Im Juni waren die Geschwister zu einer Untersuchung im Tierheim, denn wir waren mit unserem deutschen Tierarzt Roger Wagner vor Ort. Alle schienen gesund zu sein, keiner hatte Fieber oder zeigte irgendwelche Auffälligkeiten. Doch innerhalb der nächsten Wochen wurden dann aber doch drei Geschwister sehr krank und starben innerhalb kurzer Zeit, was uns sehr traurig macht.

 

Hannes, Hilla und Hedda haben überlebt. Hannes hat lange Beine bekommen und misst mittlerweile schon 45 cm. Er ist ein aufgewecktes Kerlchen und spielt so gerne mit seinen Geschwistern. Bei unserem ersten Gassiversuch zeigten sie dich drei Geschwister noch überfordert. Aber mit Geduld und etwas Übung werden Hannes und seine Schwestern das bald hinbekommen.

 

Auf der Pflegestelle lebt auch ein 8-jähriger Junge. Hannes ist freundlich zu Menschen, aber Fremden gegenüber noch etwas zurückhaltend.

 

Hannes ist gechipt und geimpft. Sein Köfferchen hat er schnell gepackt!

 

 

2. Oktober 2019

 

 

20. September 2019

 

 

29. August 2019

 

 

6. Juni 2019

 

Hannes bei seiner ersten Untersuchung.

 

 

5. Juni 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unseren Nino (geb. ca. Aug.2012) zählen wir zu unseren "Notfellen", weil es endlich an der Zeit ist, dass sich all sein Mut und seine Geduld auszahlen und er auch endlich einmal die schönen Seiten eines Hundelebens kennenlernen darf. Nino lebt schon viele Jahre im Tierheim und hat sich von Jahr zu Jahr immer positiver entwickelt. Er ist ein absoluter Traumhund und wir wünschen uns so sehnlichst ein Zuhause, indem er sich wohlfühlen und zum ersten Mal in seinem Leben richtig ankommen darf. Alle wundervollen Eigenschaften und seine Entwicklung können Sie hier nachlesen...

 

Romney (geb. ca. April 2019) ist ein bildschöner Junghund und möchte endlich mehr von der Welt sehen als seinen Betonzwinger im Tierheim. Er ist ganz alterstypisch offen und verspielt, versteht sich wunderbar mit seinen Artgenossen und freut sich über den Kontakt zu Menschen. Wir wünschen uns für diesen tollen Kerl eine Familie und ein Hundeleben vollen aufregender Abenteuer. Wir sind uns sicher, dass sich Romney ganz schnell ins Familienleben integrieren wird - das Tierheim würde er nur zu gern endlich hinter sich lassen. Wie es dem lieben Junghund bisher ergangen ist, können Sie hier lesen...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".