Grazia (weibl., geb. ca. August 2018) - hat auf der Straße unschöne Erfahrungen mit Menschen gemacht

 

27. August 2020

 

Hallo Gabi!

 

Hier kommt nun ein Update nach einem halben Jahr mit unserer wunderbaren Hündin Grazia.

Die große Maus hat sich mittlerweile eingewöhnt, war schon mit uns im Sommerurlaub in Österreich, fährt mit mir brav in der Bahn und liebt jeden Menschen heiß.

Beim Tierarzt ist sie ganz brav und sie kommt sogar mit mir zur Arbeit und lässt sich von den Kolleginnen liebkosen. :)

 

Mit fremden Hündinnen hat sie leider Probleme, daher haben wir ihr antrainiert, in Zonen wo andere Hunde frei rumlaufen, einen Maulkorb zu tragen. Das hat sie gut angenommen und wir üben sehr viel mit ihr und bauen immer mehr Vertrauen und Bindung auf.

Mit robusten, aufgeweckten Rüden spielt sie gerne lang und ausgelassen.

Grazia liebt es, Löcher am und im See zu graben, sie jagt Stöckchen und wälzt sich ausgiebig in der Wiese.

Im Garten kann sie ganz frei rumtollen und in der Sonne fläzen.

 

Clara, mit der wir zusammenwohnen, ist ihre beste Freundin. Die zwei gehen auch zusammen an einer Leine. :)

 

Ich habe Grazia schon in dieser kurzen Zeit, obwohl sie manchmal einen ganz schönen Dickkopf hat, ganz fest ins Herz geschlossen und wir haben eine gute Verbindung zueinander.
Es macht mich sehr glücklick, dass sie ein Teil unserer kleinen Familie geworden ist.

Und ich danke euch, dass ihr das möglich gemacht habt!

Alles Liebe,
Barbara

 

 

26. Januar 2020

 

Grazia fühlt sich wohl und hat sich schon eingewöhnt. Alle lieben sie. 😍

Mit Treppen hatten wir Schwierigkeiten, aber sie hat sie heute morgen super überwunden. 😊

Clara war am Anfang ein bisschen eifersüchtig, nach ein paar Stunden gemeinsam am See und im Garten läuft's 🎉😎

 

Grazia lebt nun gemeinsam mit Clara in einem Haus.

 

 

 

 

 

24. Januar 2020

 

Unsere wunderschöne Grazia hat es geschafft. Sie durfte das triste Tierheim und die Bitterkälte gegen ein eigenes Zuhause tauschen. Wir wünschen ihr ganz viel Freude in ihrem neuen Leben...

 

12. Dezember 2019

 

 

21. Oktober 2019

 

Grazia ist eine junge, aber schon ausgewachsene hübsche Hündin mit sandfarbenem Fell. Sie wurde etwa im August 2018 geboren. Wahrscheinlich hat sie in ihrem ersten Lebensjahr viele Erfahrungen auf der Straße gemacht und leider keine guten. Denn solch große Hunde wie Grazia sind nicht sehr gerne gesehen bei der Bevölkerung, da die Meschen Angst vor ihnen haben. Anstatt man sie in Ruhe lassen würde, werden sie häufig zu Opfern von Misshandlungen. Sie werden getreten, beworfen oder geschlagen. Dabei suchen die Tiere nur Futter und einen ruhigen Platz und belästigen die Menschen gar nicht! Sie haben es sich nicht ausgesucht auf der Straße zu leben – es ist ein von Menschen gemachtes „Problem“.

 

So war auch Grazia auf offener Straße nicht nur einmal getreten und vertrieben worden, sie war nicht willkommen in dem Dorf nahe bei Schumen. Pavlin, unser langjähriger Mitarbeiter im Tierheim, wurde im September 2019 auf die 60 cm große Hündin aufmerksam. Er konnte die verschreckte Hündin mühelos einfangen, denn sie verhielt sich ganz lieb. So nahmen wir Grazia im Tierheim auf und sie wurde kastriert.

 

Da Grazia eine wirklich nur liebe und sanfte "Riesin" ist bat Pavlin uns darum, ein schönes Zuhause für sie zu finden. Denn trotz der schlechten Erfahrungen mag Grazia die Menschen sehr!

 

Im Tierheim lebt sie jetzt mit mehreren größeren Hunden in einem Auslauf. Es verläuft alles sehr friedlich, sie kommt mit Hündinnen und Rüden gleich gut aus.

 

Als Grazia ins Tierheim kam, waren wir gerade vor Ort und haben die ersten Versuche unternommen, Grazia an mit Halsband und Leine spazieren zu führen. Sie ist gut mit uns gelaufen und zeigte sich interessiert und souverän. Klar, die Straße war ja ihr Zuhause. 

 

Wir denken, dass sie sich in einem eigenen Zuhause schnell anpassen wird. Sie fasst so schnell Vertrauen zu Menschen und möchte sich unbedingt anschließen. Nach unserem Spaziergang wollte sie gar nicht mehr zurück in ihren Auslauf. Sie fühlt sich eingesperrt einfach nicht wohl. Daran muss sie sich aber leider gewöhnen, bis wir eine Familie für sie finden. 

 

Grazia würde sich sehr über Ihre Bewerbung freuen, damit sie bald wieder aus dem Tierheim ausziehen kann. Sie ist gechipt und geimpft und bereit, um in ihrem 2. Lebensjahr ganz viel Neues entdecken und lernen zu können...... 

 

 

29. September 2019

 

 

20. September 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Jedda leidet sehr im Tierheim. Die wunderschöne, menschenbezogene Hündin hat vermutlich Gene nordischer Hunderassen und ist im Tierheim komplett unterfordert. Sie hat riesigen Spaß an Bewegung und Spaziergängen und sucht ganz dringend ihre Menschen, mit denen sie endlich spannende Abenteuer erleben darf...

 

Tamino ist ein lieber, zurückhaltender und bescheidener Rüde, der sich niemals in die erste Reihe drängt. Vielleicht wurde er deshalb bisher nicht entdeckt!? Das wollen wir nun für ihn ändern und stellen ihn mal in den Mittelpunkt, damit Tamino endlich einmal die Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".