Celine (weibl., geb. ca. Dezember 2013) - sollte vergiftet werden; eine Tierfreundin rettete sie und brachte sie ins Tierheim

 

2. März 2021

 

Huhu Verena, nochmal ein kurzes Update zu unserer Kara (Celine)

 

Sie hat sich wunderbar eingelebt und ist nach wie vor ein Sonnenschein 🥰

Draußen anderen Hunden gegenüber zeigt sie mittlerweile durchaus auch schon mal Dominanzverhalten und eine kleine Rüdin ist sie sowieso, überall markieren 🤷🏼‍♀️

 

Zu Hause ist sie tiefenentspannt, egal wer kommt. Türschelle interessiert sie nicht. Treppen steigen kann sie, aber sie bleibt nur im Erdgeschoss. Die oberen Räume scheinen sie auch nicht zu interessieren. Sie kam bisher zweimal von alleine nach oben und ging schnell wieder.

 

Die Tierärztin ist mit ihr zufrieden und wir haben ein Reiseprofil erstellen lassen. Alles okay. Anaplasmose hat sich nicht bestätigt. Sie hatte wohl in der Vergangenheit mal mit Leishmaniose und noch einer anderen Infektion zu tun, da waren die Titer Werte erhöht, aber kein Grund zur Sorge.

 

An ihrer Bikinifigur arbeiten wir noch. Sie hat gewichtsmäßig wohl noch nicht abgenommen, aber sie sieht ganz anders aus. Alle meinen, dass sie abgenommen hat, dabei wird sich Fett in Muskelmasse aufgebaut haben.

 

So, das war es erst einmal von uns.

 

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende️☀️

Kara und Sandy

 

31. Dezember 2020

 

Liebe Verena,

Nach diesem bescheidenen Jahr war die beste Entscheidung, mich bei Ihnen beworben zu haben. Dass es mit Madison nicht geklappt hat, war Schicksal. Ich denke es hat genauso sollen sein, dass Sie mir die Kara (Celine) vorstellen und sie in unsere Familie kommt.

 

Sie bereichert unser Leben ungemein. Sie tut mir so gut mit ihrer bezaubernden Art. Sie ist weiterhin lieb und witzig, draußen auf dem Feld läuft sie frei und begegnet jedem Zusammentreffen mit einem anderen Vier- oder Zweibeiner freundlich und aufgeschlossen 😁.

Kara ist das Beste was mir in diesem Jahr passiert ist 🐕‍🦺😍.

Ich danke dir für die Tipps und Anregungen am Anfang. Es kommt mir vor, als wäre sie schon ewig bei uns, dabei sind es noch nicht mal 4 Wochen 😁.

 

Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr mit viel Gesundheit, Glück und Freude.

Auf das im nächsten Jahr die allgemeine Situation besser wird.

 

Liebe Grüße machs gut

Sandy und Kara 🤗😘

 

 

24. Dezember 2020

 

 

20. Dezember 2020

 

 

5. Dezember 2020

 

 

 

 

 

4. Dezember 2020

 

Celine weiß gar nicht, wie ihr geschieht, aber sie wird bald merken, dass sie großes Glück hatte, denn sie hat ihr Ticket nach Deutschland in ein besseres Leben!

 

18. Oktober 2020

 

Celine ist eine ganz sanfte, liebe Hündin, die großes Glück hatte ins Tierheim in Schumen zu kommen. Warum? 

 

Wenn man Celine sieht und vor allem, wenn man sie erlebt hat, mag man es vielleicht nicht glauben. Aber Celine sollte vergiftet werden, da sich einige Dorfbewohner von ihr gestört fühlten! Dies berichtete uns eine tierliebe Frau, die dies mitbekommen und Celine danach kurzerhand von dort mitgenommen hatte. Seit dem Sommer 2020 lebt Celine deshalb im Tierheim. Wir schätzen, dass sie ca. im Dezember 2013 geboren wurde.

 

Wir verstehen einfach nicht, wie man einem Tier so etwas überhaupt antun möchte. Und gerade bei Celine, die so bescheiden und zurückhaltend ist und sich niemandem aufdrängt, können wir es schon gar nicht nachvollziehen!

 

Jetzt ist Celine in jedem Fall sicher und keiner wird ihr jemals mehr etwas antun können. Anfangs war Celine noch sehr verunsichert im Tierheim und mit der Situation überfordert. Sie kam von sich aus nicht auf uns zu, aber wenn wir uns ihr vorsichtig näherten, ließ sie sich sogar streicheln. Und gestreichelt wurde sie zuvor in ihrem Leben bestimmt noch nicht. Es schien Celine zu gefallen, denn mittlerweile streckt sie uns sogar ihren Popo hin, um gestreichelt zu werden. :-) 

 

Aber das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Celine nach wie vor sehr unglücklich im Tierheim ist. Als wir im September vor Ort waren, lag sie fast den ganzen Tag nur in ihrer Hütte – außer ihrem hübschen Köpfchen sah man nichts von ihr. Deshalb sollte Celine so schnell wie möglich das Tierheim verlassen, denn wir machen uns Sorgen, dass sie sich immer mehr zurückzieht. 

 

Wir glauben, dass Celine eine gute Bindung zu ihrer Familie aufbauen kann, wenn sie einmal Vertrauen gefasst hat. Sie wird anfangs sicher etwas Zeit brauchen um anzukommen und sich an die neue Lebenssituation zu gewöhnen. Die Geduld wird aber mit Sicherheit damit belohnt, dass Celine ihre Lebensfreude wiedererlangt oder vielleicht sogar zum ersten Mal erfährt. 

 

Was Celine zu gefallen scheint, sind die Spaziergänge. Als wir sie kürzlich für eine kleine Runde um das Tierheim rausgeholt haben, ist sie prima an der Leine mitgelaufen! 

Mit den anderen Rüden und Hündinnen in ihrem Auslauf ist sie absolut sozialverträglich und geht Ärger immer aus dem Weg. Mit einer Schulterhöhe von 49 cm hat Celine eine schöne Größe. 

 

Für Celine wünschen wir uns einen ruhigen, kinderlosen Haushalt, am besten nicht in einer Großstadt. Denn das könnte sie zu sehr verunsichern. 

Wir drücken der hübschen Hündin die Daumen, dass sie noch vor dem kalten Winter die große Reise nach Deutschland antreten kann. In jedem Fall wird sie mit einem strahlenden Lächeln ausreisen und das nicht nur, weil sie das Tierheim und Bulgarien dann für immer hinter sich lassen könnte. Sondern auch deshalb, weil ihr kürzlich der Zahnstein entfernt und kaputte Zähne gezogen wurden! 

 

Celine ist geimpft, gechipt und kastriert und jeder Zeit zur Ausreise bereit.

 

 

4. Oktober 2020

 

 

25. September 2020

 

Celine im Aufwachraum nach der Zahnsanierung unter Narkose.

 

 

9. Juli 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.