Sahara (weibl., geb. ca. November 2018) - hat auffallend bernsteinfarbene Augen

 

 

 

 

19. Oktober 2019

 

Sahara hat ihre ersten Lebensmonate leider im Tierheim in Schumen verbringen müssen,  aber mit der Zeit ist es nun vorbei!

 

Sie hat das Tierheim gestern für immer verlassen und die lange Reise in ein besseres Leben angetreten!

 

3. August 2019

 

 

20. Juli 2019

 

Die zarte Sahara ist die Schwester von Shin, Severin, Selma und Sari. Die fünf Junghunde warten schon ein paar Monate im Tierheim in Schumen auf ihre Chance. Eigentlich viel zu lange, denn sie durften in ihrer Jugend nichts kennenlernen außer ihrer kleinen Welt und entsprechend ängstlich sind sie noch. 

 

Sahara ist ungefähr im November 2018 geboren, 47 cm hoch und wiegt 10 kg. Sie hat leuchtende, bernsteinfarbene Augen.

 

Häufig sitzt sie in ihrer Hütte. Dort scheint sie sich sicher zu fühlen. Zum Spaziergang muss man sie noch fangen. Ist sie aber dann mit anderen Hunden und Menschen draußen, ist sie ein klein wenig offener. Die Leberwurstpaste hilft da natürlich, denn die möchte man unbedingt haben und in dem Moment lässt man auch Nähe zu und vergisst das ganze Drumherum.  

 

Für das zurückhaltende Hundekind und ihre Schwestern und Brüder wäre es soooooo wichtig, endlich ein Familienleben kennenzulernen, regelmäßigen menschlichen Kontakt zu haben und geduldig an alles Unbekannte herangeführt zu werden. Wer traut sich? Der Lohn sind die kleinen Fortschrittchen, die die Hunde machen. Entschädigt wird man für die Geduld auch, wenn man beobachten kann, wie sich die Lebensfreude der Hunde entwickelt. Jung genug ist sie noch, um alles Neue in sich aufzusaugen. Wir wünschen uns für Sahara und ihre Schwestern ein eher ländliches Zuhause. In einer Großstadt sehen wir sie nicht. 

   

Sahara ist absolut verträglich mit Artgenossen und teilt den Auslauf mit ihren Geschwistern und anderen Hunden. Sie ist gechipt, geimpft und kastriert.

 

 

17. Juni 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".