Minifee (weibl., geb. ca. 2007) - kleine Wuseline voller Lebensfreude

 

 

19. November 2019

 

 

10. November 2019

 

Gestern wurde Minifee glücklich vermittelt und bereits heute Früh gab es die ersten Grüße aus dem Bettchen ihres neuen Frauchens. Beide fühlen sich sehr wohl miteinander und wir sind überglücklich, dass sie sich gefunden haben. Lediglich die Katzen brauchen noch etwas Zeit um sich an die neue komische "Katze" zu gewöhnen ;)

 

27. Oktober 2019
Die kleine Minifee ist nun seit einer Woche bei uns und wir können nur Gutes über sie berichten.
Wir sind uns wirklich sicher, dass sie einmal ein Zuhause gehabt haben muss, denn sie ist in allen Alltagssituationen absolut entspannt im Haus. Das größte Indiez, dass sie das Leben in einer Familie kennt ist allerdings, dass sie sich, wenn wir Essen ganz vorsichtig neben unseren Tisch setzt und geduldig wartet. Immer, wenn man sie dann anschaut, wackelt sie freudig mir dem Schwänzchen bleibt aber weiter ruhig sitzen und hofft auf ein Wunder ;) (Bei uns gibt es nichts vom Tisch)
Minifee ist komplett anspruchslos und lieb, aber das heißt nicht, dass sie sich alles gefallen lässt. Derzeit ist unser ehemalige Pflegehund und Minifees früherer "Zwingergenosse" aus dem Tierheim Dingo (der nun Picco heißt) bei uns zur Urlaubsbetreuung und er tobt recht wild. Wenn ihr das zu viel wird, wird er auch schonmal weggeknurrt. Generll freut sie sich aber sehr über ihn und kuschelt sich mit ihm zusammen auf die Couch. Nur die Rangeleien des pubertierenden Junghundes sind einer Hündin in Minifees Alter dann doch zu viel.
Mit unseren Katzen zuhause ist die kleine Hündin auch lieb. Sie ignoriert sie und hat von vornherein verstanden, das man sich mit Katzen besser nicht anlegt - diese sind nämlich größer als sie selbst :D
Auch unser 7-jähriger Sohn wird von ihr sehr vorsichtig und liebevoll behandelt. Er ist allerdings auch sehr ruhig und den richtigen Umgang mit Hunden gewohnt. Wilde Kinder würden ihr ganz sicher Angst bereiten und wären nicht die Gesellschaft, die sie sich wünscht.
Gassigehen bereitet ihr jeden Tag mehr Freude. Sie genießt jeden einzelnen Moment des Spaziergangs und ist niemals k.o. Wenn es nach ihr ginge, könnten wir wohl den ganzen Tag unsere Runden drehen.
Wir sind des weiteren mittlerweile der Meinung, dass Minifee eine Mischung aus Dackel und Chihuahua ist. Ihr Körper ist sehr dackelhaft, aber ihre Färbung und ihr Gesicht, besonders die Augen, erinnern uns doch stark an einen Chihuahua.
Wir sind alle begeistert und verzaubert von der süßen Minifee und warten mit ihr zusammen nur noch auf die Menschen, die mit ihr die nächsten Jahre tolle Spaziergänge und kuschelige Abende auf der Couch verbringen möchten.

 

24. Oktober 2019

 

 

21. Oktober 2019

 

Update der Pflegestelle:

Hier einmal unser erstes Update nach einer kurzen Kennenlern-Phase...

Bei Minifee ist der Name eindeutig Programm - sie ist winzig und einfach nur zauberhaft. Wir haben sie schon jetzt in unser Herz geschlossen.

Die kleine Hundedame geht locker als "Traumhund" durch.

Warum?

 

Die erste Autofahrt? - überhaupt kein Problem. Minifee kuschelte sich angeschnallt auf die Rückbank, versuchte ab und zu etwas freie Haut des Fahrers zum Schlecken zu erwischen und schlief ansonsten durch bis der Motor aus war.

 

Leben im Haus? - als wär sie schon immer da gewesen. Sie bewegt sich vollkommen entspannt durch die Räume ohne dabei Schuhe zu verschleppen oder Polster anzunagen. Auch Alltagsgeräusche (Mixer, Waschmaschine) haben sie bisher nicht aus der Ruhe gebracht.

 

Die erste Nacht? - komplett durchgeschlafen und alles angehalten, bis es morgens zum ersten mal raus ging. Wir sind uns sehr sicher, dass sie mal ein Zuhause gehabt haben muss.

 

Gassigehen? - Minifees Lieblingsbeschäftigung! Die kleine Hundedame läuft flink und vollkommen entspannt mit wedelnder Rute an der Leine ohne zu ziehen. Kontakte mit fremden Hunden liefen bisher absolut problemfrei. Minifee hat alle zuerst mit einem "Wuff" und dann ganz viel Schwänzchen-Wedeln begrüßt.

 

Fressen? - Minifee ist eine begeisterte Esserin, die dankbar ihr Futter verschlingt. Sie hat allerdings einige Gramm zu viel auf den Rippen und muss daher erstmal etwas kürzer treten. Sie hat derzeit ein Gewicht von 7,2kg.

 

Männer? Kinder? - Kein Problem. Die süße Hündin liebt Menschen, ganz egal wer da um die Ecke kommt. Gestreichelt werden ist das tollste für sie und sie schmust sich ganz nah an einen heran und steht erst auf, wenn man die Streicheleinheit beendet. Oft wirft sie sich sogar vor einen auf den Boden und gibt alles um gestreichelt zu werden.

Und wenn Minifee sich freut, wackelt der ganze Hunde :)

 

Wir sind wirklich begeistert vonn der lieben Hündin. Sie ist genügsam und ruhig, aber trotzdem absolut lebendig und voller guter Laune.

Wir wünschen uns für sie ein realtiv ruhiges Zuhause als Einzelhündin, da sie in ihrem Leben garantiert schon viel zurückstecken musste. Sie soll so richtig aufleben dürfen mit allem, was zu einem erfüllten Hundeleben dazugehört: viele Streicheleinheiten, ausgedehnte Spaziergänge und ein warmes, weiches Körbchen an kalten Tagen - ihr Körbchen benötigt auch gar nicht viel Platz ;)

 

 

 

19. Oktober 2019

 

Minifee

 

20. September 2019

 

 

6. September 2019

 

Die kleine Minifee ist wirklich klein und man muss zweimal hinschauen, dass man sie einmal sieht.  :-)

 

Sie wurde im Frühling 2019 mit sehr starken Hautproblemen aufgegriffen und zur Behandlung und zur Kastration ins Tierheim nach Schumen gebracht. Sie sah so armselig aus und so fühlte sie sich bestimmt auch. 

Inzwischen ist alles gut verheilt und ihr Fell ist nachgewachsen. 

 

Wir schätzen, dass Minifee etwa 12 Jahre alt ist (geb. ca. 2007). Über ihre Vorgeschichte wissen wir gar nichts, wie so häufig bei unseren Schützlingen von der Straße, aber so ganz schlechte Erfahrungen mit Menschen scheint sie nicht gemacht zu haben. Sie mag Menschen sehr und genießt Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Sie ist eine kleine Kuschlerin. Sie würde ihren neuen Dosenöffnern im Winter gerne als Wärmflasche dienen und ihnen die Füße warm halten. Die Größe kommt hin.

 

Sie lebt mit anderen kleinen Hunden zusammen und ist prima sozialisiert. Sie fühlt sich momentan recht wohl, doch das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Tierheim gerade für Winzlinge kein Ort ist, den man sich für sie wünscht. Und der Winter wird sicher wieder kalt werden.

 

Minifee lief schon beim ersten Spaziergang schön an der Leine und genoß es, draußen zu sein. Sie war aufgeregt und wollte so richtig lossprinten. Leider hing hinten ein Mensch an der Leine, der sie ausbremste, und so wurde sie ihre Energie an diesem Tag nicht los. Vielleicht verliebt sich ja rasch jemand in die kleine Wuseline und sie darf bald jeden Tag spazieren gehen. Das würden wir uns für sie wünschen.

 

Minifee ist gechipt, geimpft und kastriert. Wenn jemand ihr ein Ticket spendiert, sitzt sie schneller im Transporter als man schauen kann. Davon sind wir überzeugt. 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese liebenswerte Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

2. August 2019

 

 

29. Juli 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

17. Juni 2019

 

 

5. Juni 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Emiliano war bereits vermittelt, aber es klappt leider, auch nach vielen Bemühungen, überhaupt nicht mit dem Erstkater. Deshalb suchen wir nun dringend ein neues Zuhause oder eine Not-Pflegestelle. Emiliano hat die Ruhe weg, kuschelt gern und wenn er seine 5 Minuten bekommt, geht die Post ab. Er braucht einen Spiel-kameraden mit dem er raufen und toben kann. Auch Freigang in sicherer Umgebung wäre für ihn toll. Emiliano ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat ein Körbchen frei für unser "Notfellchen"?

 

Elio (geb.ca.Mai 2013) ist aus zweierlei Gründen einer unserer Notfellchen: Zum einen wartet der sanfte Rüde nun schon seit fast 3 Jahren im Tierheim auf seine Chance und braucht dringend verantworungsvolle, geduldige Menschen, die ihm mit viel Liebe zeigen möchten, dass das Hundeleben auch schön sein kann. Zum anderen haben wir bei Elio eine alte Fraktur entdeckt und würden ihn gerne in Deutschland operieren lassen. Dazu benötigt der liebe Hundmann allerdings eine End-oder Pflegestelle. Wer möchte diesen Weg zusammen mit Elio gehen und ihm diese Chance endlich geben?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".