Jenny (weibl., geb. ca. August 2018) - ist glücklich, wenn sie bei ihren Menschen ist

 

 

 

 

 

14. Dezember 2019

 

Unsere einäugige Jenny hat es auch endlich geschafft und durfte Schumen für immer hinter sich lassen. Ab jetzt beginnt ihr neues Leben!

 

2. November 2019

 

 

11. September 2019

 

 

31. August 2019

 

 

30. Juli 2019

 

 

27. Juni 2019

 

Jenny ist noch nicht lange im Tierheim. Sie wurde auf der Straße gefunden und zur Kastration ins Tierheim gebracht. Das war letztendlich ihr großes Glück, denn wir stellten fest, dass sie nur mit einem Auge sehen konnte. Beim zweiten war die Augenflüssigkeit ausgelaufen, möglicherweise durch eine unbehandelte Binde- oder Hornhautentzündung. Wir wissen es nicht. 

 

Das kranke Auge wurde entfernt, da es eine ständige Quelle für Infektionen darstellte. Jenny kommt aber auch sehr gut mit dem ihr verbliebenen einen Auge gut zurecht. 

 

Sie ist ein noch junger Hund. Wir schätzen, dass sie ungefähr im August 2018 geboren wurde. Ihre Schulterhöhe beträgt 47 cm. 

 

Jenny ist eigentlich  verspielt, fühlt sich aber im Tierheim nicht wohl und liegt in ihrem Auslauf häufig nur in einer Ecke. Sobald wir oder ihre Betreuer jedoch auftauchen, taut sie auf, wird aktiv und freut sich riesig.

 

Ihr Gangbild ist etwas besonders, denn sie hat hinten X-Beine.

Beim Gassi gehen beeinträchtigt sie das gar nicht und sie hat viel Freude daran, gemeinsam mit "ihren Menschen" etwas zu unternehmen. Nur raus aus der kleinen Welt und endlich mal den Duft der etwas größeren Welt vor dem Tierheim schnuppern. Noch schöner wäre die ganz große Welt natürlich, raus aus Bulgarien und andere Länder sehen, bevorzugt Deutschland.  :-)  Vielleicht gibt's ja hier ein freies Körbchen.

Jenny ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit für neue Abenteuer.

 

 

18. Juni 2019

 

 

17. Juni 2019

 

 

7. Juni 2019

 

 

6. Juni 2019

 

 

5. Juni 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Merja sucht ein Zuhause! Sie ist kein junger Hüpfer mehr, geschätzt 7 Jahre und hat eine leichte Arthrose. Zudem muss sie angeschossen worden sein, denn der Tierarzt tastete ein Projektil im Bauchbereich. Sie ist schon in Deutschland, sucht aber dringend einen schönen Platz.

 

Tamino ist schon ein Weilchen im Tierheim. Er fiel der Bürgermeister-wahl 2019 zum Opfer und durfte nicht länger an seinem angestammten Platz bleiben. Da vor den Wahlen das Zentrum der Stadt frei von Hunden sein sollte, wurde er ins Tierheim gebracht und wartet immer noch darauf, entdeckt zu werden....

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".