Pita (weibl., geb. ca. Oktober 2015) - eine zarte Zaubermaus

 

 

 

20. August 2019

 

 

Mila und ihr neuer Freund. Ihr geht's sehr gut im neuen Zuhause.

 

2. Juli 2019

 

 

13. Juni 2019

 

 

10. Juni 2019

 

Mila genießt ihre Zeit im Garten...

 

 

4. Juni 2019

 

 

3. Juni 2019

 

Update der Pflegestelle

 

Die kleine Mila ist vor 5 Tagen zu uns in unsere kleine, aber ungeplant stets wachsende (-: Rudel-Familie angekommen.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass sie in ihrem Hundeleben schon viel herum gekommen ist und sicher einiges mitgemacht und erlebt hat (gutes wie nicht so gutes)... dass sie sich erstaunlicherweise schnell hier eingelebt und recht gut angepasst hat. Dabei haben die anderen Hunde ihr sicher auch in den letzten paar Tagen geholfen.

Interessant fand ich die Beobachtung ihrer Körperhaltung und schnellen, positiven Entwicklung in den ersten drei Tagen...

1.Tag verunsichert, noch sehr geduckte Körperhaltung. Ich hatte das Gefühl, sie verneigt sich jedesmal regelrecht vor mir, wenn ich sie anspreche (gut, das ist wohl auch Ausdruck der Verunsicherung und Unterwürfigkeit soweit ich weiß). Ihr Radius sich hier zu bewegen war da noch sehr eingeschränkt, sie saß zuerst viel an der Eingangstür und beguckte sich alles, während die anderen draußen waren oder sie legte sich auch oft in die Nähe des Gartentors. Sie merkte schnell, Versuche hier raus zu kommen nützen ihr nichts. Erste Annäherung, Kennenlernen mit den anderen Hunden verlief fast reibungslos (von Mila's Seite aus überhaupt keine Probleme. Unser Pflegehund Flori war sich erst nicht sicher, ob er den Neuzugang hier haben möchte und knurrte dann und wann etwas, was ich eigentlich nicht von ihm kenne, aber das legte sich schnell und mein Ersthund Ronja zickte hingegen erst im Verlauf des Tages teilweise etwas rum, aber das ist ja auch normal, denke ich... Schon gegen Abend Erkundung des kompletten Gartens, Bekanntmachung mit Nachbarshund Sam. Keine Probleme, Mila tobte mit Sam quer durch den Garten. Ich war baff... Wenn wir abends alle auf dem Sofa sitzen kommt sie, möchte anscheinend auch zu mir hoch, hat dann immer die Vorderpfoten auf meinem Schoß, traut sich aber nicht ganz hoch zu uns. Nähe und Zuneigung sucht sie von Anfang an zu mir.

2. Tag Körperhaltung etwas aufgerichteter, sicherer vom Gesamt-Eindruck her usw. Mila erkundet die obere Etage und am Nachmittag hatte ich bereits das Gefühl, sie ist in der Gruppe schon fast integriert.

Am 3.Tag war es fast so als wäre sie schon immer da gewesen. Sie wirkt sicher, aufgeweckt, interessiert und stolziert umher. Die anderen akzeptieren sie nun voll und ganz.

Wirklich erstaunlich die Kleine...

Mittlerweile am 5.Tag denke ich darüber nach, ich brauche langsam ein 3.Sofa. Mila sitz mit uns zusammen!!... aber für ein 3.Sofa habe ich dann doch wieder keinen Platz 😅😂


Besonders gut angefreundet hat sie sich mit Drago, zu sehen mit Mila auf den Videos. Die beiden spielen total süß und innig miteinander. Das war bereits am 2.Tag der Fall! Ein wirklich süßes Hundepärchen die zwei, weil sie sich so ähnlich sehen (bis auf die Farbe und Augen) und sie total entzückt voneinander sind.

Ich kann schon jetzt bestätigen, Mila IST ein richtiger Goldschatz. Sie ist sehr lieb, sehr anhänglich, vom ersten Tag an schmusebedürftig. Sie hört recht gut und scheint mir sehr lernfähig.
Auch kann ich bestätigen, Menschen die sie noch nicht kennt begegnet sie mit Interesse aber auch erstmal etwas ängstlich. Aber im Gegensatz zu unserem Flori legt sich das bei ihr schnell.

Mila hat ganz klar ein Lieblingshobby (Leckerlies und Fressen)!! Ich denke das ist für sie auf Platz 1, dicht gefolgt von Streicheleinheiten einfordern, toben/spielen, schlafen und Gassi gehen (sie läuft prima an der Leine, zur Begegnung mit anderen Hunden kann ich noch nicht viel sagen, aber als sie am Ankunfstag außerhalb das erste mal auf Ronja traf lief das völlig unkompliziert ab. Kein Gekläffe, kein Herumgezicke von beiden Seiten).
Am Gartenzaun, die Hunde sind zu dieser Jahreszeit viel draußen, wenn einer mit Hund vorbei geht bellt sie, aber auch das ist ja völlig normal oder auch wenn Besuch kommt. Da lässt sie sich auch gut und gerne von Flori anstecken (-:

Nach diesen paar Tagen kann ich also sagen...

Ihr neues zu Hause, ihr neues Herrchen oder/und Frauchen für immer würde/würden mit Mila eine kleine, süße, aufgeweckte, gaaanz liebe, schmusebedürftige Hündin bekommen, die einem sicher viele Jahre noch ne Menge Freude bereiten wird.
Im Idealfall gibt es schon einen Ersthund oder kleines Rudel und einen Garten... aber das wäre wie gesagt der Idealfall, was ich mir für sie wünsche. Viel Zuwendung und Gassi gehen tun es sicher auch (-:
Ich denke, dass man sie ohne Probleme auch gut mitnehmen kann, wohin auch immer (also ich meine jetzt z.B. Freunde besuchen, mit in den Urlaub nehmen, wie wir schon wissen geht auch, bestimmt auch mit ins Büro (Arbeit) wenn es muss und darf usw.). Denke, sie ist sehr anpassungsfähig.
Auch bei uns ist sie von Anfang an stubenrein und hat nichts kaputt gemacht. Sie bleibt mit den anderen ohne Probleme schon 3-4 Stunden alleine. Länger in dieser kurzen Zeit haben wir noch nicht getestet.
Für die paar Tage macht Mila das alles ganz prima und sie ist, wie ich finde außergewöhnlich taff!!

Fazit: Kleiner, lieber Hund... gaaanz groß (-:

Liebe Grüße!!

 

 

1. Juni 2019

 

 

9. Mai 2019

 

Mila muss mit ihrem Hundefreund Milo leider ihr schönes Zuhause verlassen und ist nun wieder auf der Suche nach einem Für-Immer-Plätzchen.

 

Hier einmal die kurzen Steckbriefe der beiden.

 

Milo:
*07.02.2014
Jack-Russell-Terrier
ca. 28 cm groß
verträgt sich in der Regel mit anderen Hunden
kinderlieb, allerdings sollten die Kinder schon etwas älter sein und wissen, wann es Zeit ist, den Hund in Ruhe zu lassen.
geimpft, gechipt und kastriert

Mila:
ca. 5 Jahre alt
Mischlingshündin
ca. 35 cm
verträgt sich ebenfalls in der Regel mit anderen Hunden
kinderlieb, auch hier sollten die Kinder schon älter sein
geimpft, gechipt und kastriert

 

 

Wenn Sie noch zwei kleine Körbchen für dieses süße Doppelpack frei haben und Ihnen ein liebevolles Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

9. Januar 2019

 

Liebe Gabi,
liebe Katrin,

wir wünschen euch von ganzem Herzen ein glückliches neues Jahr 2019.
Mila ist ein Goldschatz. Am liebsten schläft sie, wie man auf dem Bild sehen kann! Nur wenn es etwas zu futtern gibt, ist sie hellwach!
Mila ist sehr ruhig und ausgeglichen. Von der großen Angst ist kaum noch etwas zu spüren.
Wir sind froh, dass sie bei uns ist!

Liebe Grüße
Familie K.

 

 

8. November 2018

 

Liebe Gabi,
liebe Katrin!

Hier nun die versprochenen Bilder von unserem Urlaub auf Föhr!

Liebe Grüße von eurer
Mila

P.S. Nicht, dass Ihr denkt, wir sind immer noch auf Föhr. Die vom Verein haben es verschlampt und stellen die Fotos von unserem tollen Urlaub erst heute online.   :-)

 

 

16. Oktober 2018

 

 

Liebe Gabi, liebe Katrin!

 

Ich wollte mich einfach mal kurz bei euch melden! Mir geht es sehr gut und ich fühle mich total wohl in meiner neuen Familie!

Heute ist irgendwie alles anders. Meine neue Mama packt schon den ganzen Vormittag Sachen in einen großen Koffer und alle sind so aufgeregt. Mama sagt, dass wir morgen ganz früh auf eine Insel fahren. Ich glaube, die Insel heißt Föhr…!

Mama hat auch gesagt, dass es dort ein Meer gibt und einen Strand und dass Milo und ich dort im Sand buddeln können…!!!! Das ist alles so spannend und ich bin jetzt auch schon ganz aufgeregt. Die Kinder haben gestern noch neue Gummistiefel bekommen, damit die Füße nicht nass werden! Komisch…, dabei ist das doch total lustig im Matsch zu spielen.

 

Ich werde mich dann aus dem Urlaub melden. Dann schicke ich euch auch ein paar neue Bilder.

 

Eure Mila

Viele Grüße auch von Milo und meiner neuen Familie!

 

September 2018

 

Liebe Gabi,
liebe Katrin!

 

Mila ist nun schon fast sechs Wochen bei uns. In dieser Zeit hat Mila schon viel gelernt und mit jedem Tag ist sie selbstbewusster geworden. Fremde Menschen machen ihr immer noch ein bisschen Angst, aber es wird jeden Tag besser. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sie sich jeden Tag immer mehr über ihr neues Leben freuen kann. Ich kann wirklich nichts negatives über Mila sagen. Sie bleibt mit ihrem Kumpel Milo auch alleine zuhause (inzwischen schon 2-3 Stunden), ohne etwas anzustellen. Stubenrein war sie von Anfang an und die Kinder liebt sie über alles.

Mila ist hier nicht mehr wegzudenken.
Viele liebe Grüße
Familie K. mit Mila & Milo

20. Juli 2018

 

Liebe Frau Flückiger, liebe Katrin,

Pita heißt jetzt Mila und ist gut in ihrem neuen Heim angekommen. Mit unserem Milo versteht sie sich sehr gut. Sie ist so lieb und verschmust. Mila genießt es in vollen Zügen endlich ein richtiges Zuhause zu haben!

Viele liebe Grüße
Familie K. mit Milo & Mila

 

14. Juli 2018

 

Unsere kleine Pita hat es geschafft! Nach nur wenigen Monaten im Tierheim in Schumen durfte sie dieses verlassen und ist nach der langen Überlandreise in ihrem Zuhause in Deutschland angekommen.

 

 

19. Juni 2018

 

 

23. Mai 2018

 

 

20. April 2018

 

Pita ist eine sehr kleine, handliche Hündin, die gerade einmal 26 cm misst. Sie wird auf knapp 2 bis 3 Jahre geschätzt und wurde ca. im Oktober 2015 geboren.

 

Sie ist so zart, aber auch noch etwas zurückhaltend. Im März 2018 kam Pita zur Kastration ins Tierheim nach Schumen und sollte danach wieder auf die Straße zurückgebracht werden. Sie war aber so vorsichtig und sanft und hat uns so verzaubert, dass wir ihr die Chance auf ein richtiges Zuhause und ein schönes und sicheres Leben geben wollten.

 

Auf den ersten Fotos und dem Video sieht man, wie verunsichert Pita von der neuen Situation im Tierheim ist. Die vielen Hunde um sie herum, die Lautstärke, und nun auch “eingesperrt” sein… So zurückhaltend wie sie sich zeigte, genauso lieb ist sie jedoch mit Menschen und anderen Vierbeinern. Pita teilt den Auslauf mit mehreren kleineren und sehr lieben Artgenossen.

 

Ihren ersten Spaziergang hat Pita mit Bravour gemeistert. Noch sehr vorsichtig lief sie mit uns an der Leine, aber sie hat Potential. Wenn Pita erst ein bisschen mehr Vertrauen in ihren Menschen aufgebaut hat, wird sie die Spaziergänge sehr genießen!

 

Pita könnte sicher auch in eine Familie mit etwas größeren und verständigen Kindern einziehen, gegen einen bereits vorhandenen Hund in ungefähr ihrer Größe, der ihr das Eingewöhnen erleichtert,  spricht auch nichts, da sie sehr verträglich ist.  

 

Da Pita recht große Zitzen hat, gehen wir davon aus, dass sie schon einige Würfe Welpen geboren und groß gezogen hat. Das wird ihr zukünftig erspart bleiben. Sie soll jetzt ihr Leben in einer netten Familie einfach nur genießen dürfen.

 

Die süße und liebenswerte Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jederzeit ausreisen. Sie hat ihre Habseligkeiten ganz schnell gepackt, wenn es jemandem ernst ist.

 

 

31. März 2018

 

 

21. März 2018

 

 

20. März 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Ilsi (geb.ca.Sep. 2017) ist unser kleines Pechvögelchen. Sie wurde angefahren und verletzt in einem Hinterhof gefunden und benötigt dringend ein liebevolles Zuhause und Physiotherapie, um endlich wieder ganz gesund zu werden. Die süße Hündin liebt Menschen über alles und kommt auch mit ihren Artgenossen prima zurecht. Wir wünschen Ilsi, dass sie endlich einmal Glück hat und ganz schnell das Tierheim verlassen darf. Wer gibt der tollen Hündin, die Chance, die sie so sehr verdient?

 

Nino (geb.ca. Aug.2012) lebt nun leider schon viele Jahre im Tierheim und wird immer übersehen. Dabei hat der liebe Rüde so eine tolle Entwicklung durchgemacht. Zeigte er sich die erste Zeit eher ängstlich und zurückhaltend, ist er nun wie ausgewechselt. Nino sucht die Nähe zu jedem Menschen, der seinen Auslauf betritt und freut sich über Streicheleinheiten. Er scheint, trotz des tristen Tierheimalltags, immer fröhllich und gut gelaunt zu sein und kommt super mit seinen Artgenosssen aus. Wir hoffen, dass sein Mut und seine Ausdauer endlich belohnt werden und er seine Menschen findet, die ihm zeigen wie schön das Hundeleben sein kann.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".