Ina (weibl., geb. ca. 2013) - ein echtes Hundemodel!

 

 

 

8. Oktober 2018

 

Liebe Gabi,


heute schreibe ich mal wieder von Wanda, denn in letzter Zeit ist vieles passiert.
Anfang August sind wir mit Wanda umgezogen, in eine Gegend in der man viele schöne Möglichkeiten hat für tolle Spaziergänge, daher hat sich Wanda auch schnell eingelebt und ich denke sie fühlt sich sehr wohl.
Auf dem großen Balkon liegt sie auch gerne um sich zu sonnen oder um einfach nur ein wenig zu schnüffeln.
Ich habe meine Arbeitszeit reduziert, sodass Wanda seit Juli nur noch einmal in ihrer Gassigruppe ist, damit sie weiterhin mit ihren Hundefreunden spazieren gehen kann. Dreimal die Woche begleitet uns nun ein kleiner Yorkshireterrier bei unseren Spaziergängen, sozusagen ein Pflegehund. Die beiden verstehen sich sehr gut und laufen schön nebeneinander an der Leine.
Leider hatte Wanda in letzter Zeit nicht so viel Glück, letzte Woche Donnerstag wurde sie operiert und ist nun auf dem Weg der Besserung.
Ich hatte bei Ihr einen Nabelbruch entdeckt, woraufhin wir sind zum Tierarzt gingen, bei diesem Besuch wurde knübbelartiges Gewebe im Bauchbereich entdeckt, leider konnte man nicht feststellen um was es sich dabei handelt.
Um sicher zu gehen das es harmlos ist ließen wir Wanda also operieren, dabei wurde sie sozusagen rundumerneuert. Der Nabelbruch wurde geschlossen, das Gewebe entfernt und zur guter letzt der Zahnstein entfernt (der hielt sich allerdings in Grenzen), nach der OP erfuhren wir das es sich bei dem Gewebe vermutlich um Fadenreste handelt, welche von einer vorherigen Operation übrig geblieben sind, möglicherweise von der Kastration. Diese Fäden hätten sich zu einem Tumor entwickeln können, allerdings denkt die Tierärztin das das bei Wanda nicht der Fall ist. Gewissheit darüber haben wir aber erst wenn die Ergebnisse des Labors vorliegen.
Jetzt muss Wanda mit so einem blöden Ganzkörperbody rumlaufen, zum Glück ist es zurzeit nicht mehr so warm..

So, das waren erstmal die Neuigkeiten aus Wandas aufregendem Hundeleben, ansonsten geht es ihr aber prima und man hat ihr vor der Operation auch nicht angemerkt, das irgendetwas nicht stimmt.
Sie rennt immer noch liebend gerne über wiesen und fängt Grashüpfer oder Bienen, aus den Stichen lernt sie leider nichts, aber die verheilen ja schnell.

Sobald wir mehr über die Laborergebnisse wissen melde ich mich nochmal bei euch.
Anbei sende ich wie immer ein paar Fotos.

Liebe Grüße,

Tabea, Simon & Wanda.

 

 

Mai 2018

 

Liebe Gabi, 
Liebes Grund zur Hoffnung Team, 

Wanda geht es gut und sie macht sich super, mittlerweile ist sie schon ca ein Dreiviertel Jahr bei uns und bereitet uns jeden Tag Freude. 

Letzte Woche war sie das erste mal mit in Tirol im Urlaub und hat sich trotz der neuen Umgebung gut geschlagen, in Restaurants war sie auch schon mit, dort lag sie immer brav unterm Tisch und hat sogar Lob für ihr gutes Verhalten vom Nachbartisch bekommen. Heute war sie das erste mal im See baden das hat ihr bei der Hitze gut getan.. 

Mit anderen Hunden versteht sie sich super, auch wenn sie angeknurrt wird läuft sie einfach weiter und lässt sich nicht beirren. 

Anbei schicke ich euch ein paar Bilder aus dem Urlaub, vom Badetag... 

Liebe Grüße,

Tabea 

 

Dezember 2017

 

Liebe Gabi,

 

anbei ein Fotogruß. Wanda hat heute ihren ersten Schnee in Deutschland erlebt :)

 

 

Liebe Grüße,

 

 

Tabea

 

26. September 2017

 

Liebe Gabi,

 

die liebe Wanda ist nun schon über einen Monat bei uns und es läuft weiterhin toll. Mittlerweile läuft sie beim Gassi gehen im Park komplett ohne Leine, was auch wirklich toll klappt, so dass sie freudig angerannt kommt, wenn man sie ruft. Mit den meisten Hunden spielt sie auch sehr gerne, aber größere Hunde sind ihr manchmal unheimlich. Da bleibt sie dann brav neben mir stehen und beobachtet die Situation.

 

Beim Tierarzt waren wir mittlerweile auch schon. Das hat sie ohne einen einzigen Ton über sich ergehen lassen und gesund ist sie auch, was natürlich die Hauptsache ist.

Nach dem Gassi gehen braucht sie sehr viel Liebe und Streicheleinheiten. Da schimpft sie auch schon mal, indem sie leise bellt, wenn sich keiner mit ihr beschäftigt.

 

Was sie gar nicht mag ist Autofahren. Davor hat sie sehr große Angst, aber wir üben regelmäßig mit kleinen Strecken, so dass sich das bestimmt auch bald legen wird.

Wir haben wirklich Glück gehabt mit der süßen Maus und sie passt sehr gut zu uns. :)

 

Liebe Grüße,

 

Tabea

 

 

 

09. September 2017

 

Wanda ist nun seit fast drei Wochen bei uns und macht sich weiterhin super! Ich kann eigentlich nur von positiven Dingen erzählen, die einzige Sache, an der wir arbeiten müssen, ist die Abrufbarkeit beim Spaziergang, daher läuft sie momentan noch an der Schleppleine. Beim Spielen mit anderen Hunden im Park lassen wir sie von der Leine, da sie danach meistens erschöpft ins Gras fällt. Sie ist genauso verschmust wie zu Beginn und lernt sehr schnell die ersten Kommandos. Eben ein wirklich toller Hund!

 

Ab kommender Woche wird sie mittags mit anderen Hunden zu einer Gassi Runde abgeholt, damit sie nicht zu lange unter dem Bürotisch liegen muss. Alle die Wanda bereits kennenlernen durften sind begeistert wie brav sie ist und wir natürlich auch. :)    

 

Bis demnächst und liebe Grüße,

 

Tabea

 

 

20. August 2017

 

Liebes Grund-zur-Hoffnung-Team, 

 

Ina oder Wanda, wie wir sie jetzt nennen, ist wohlbehalten in ihrem neuen Zuhause angekommen. In der kurzen Zeit, in der sie hier ist, hat sie schon unglaublich große Fortschritte gemacht. Der Aufzug ist ihr noch sehr unheimlich, aber mit viel Geduld läuft sie sogar schon freiwillig hinterher. 

 

Sie ist so ein lieber Hund, sei es beim Gassi gehen oder daheim in ihrem Körbchen. Wir sind jetzt schon verliebt :) Momentan arbeiten wir an der Stubenreinheit. Das klappt mal mehr, mal weniger, aber wir stehen ja noch am Anfang. Gebadet wurde sie auch schon. Das hat ihr zwar nicht sehr gefallen, aber sie hat alles brav über sich ergehen lassen. Sie ist sehr zutraulich und kuschelt sehr gerne abends mit uns auf der Couch, was uns sehr freut. Anbei schicke ich ein paar Bilder aus dem neuen Zuhause.

 

Liebe Grüße und bis bald! 

   

Tabea

 

 

 

 

12. August 2017

 

Auch Ina hat ihr Ausreiseticket endlich erhalten und durfte das Tierheim in Schumen verlassen. Sie wurde schon sehnsüchtig erwartet und ist heute in ihr neues Zuhause gezogen!

 

4. Juni 2017

 

 

31. Mai 2017

 

 

29. Mai 2017

 

 

7. April 2017

 

Ina wurde die ersten Male zu einem Spaziergang ausgeführt. Sie ist zwar teilweise noch etwas unsicher, aber sie hat das gut gemacht!

 

 

04. April 2017

 

 

28. Februar 2017

 

Ina (No. 610) hat eine Schulterhöhe von 47 cm und wird auf ca. 3,5 Jahre geschätzt (geb. ca. 2013). Sie lebt schon einige Zeit im Tierheim in Schumen, über ihre Vorgeschichte ist uns allerdings leider nichts bekannt. Vermutlich hat sie vorher auf der Straße gelebt.

 

Romeo (rechts) mit Ina
Romeo (rechts) mit Ina

Sie ist so eine hübsche Hündin und hat eine wunderschöne Fellzeichnung. Mit ihrem buschigen Schwanz und ihren Spitzohren hat Ina tatsächlich ein bisschen Ähnlichkeit mit einem Wüstenfuchs. Sie hat hellbraune Beine, einen schwarzen Rücken und auch die Ohren zeichnen sich dunkel ab. Ihre Augen sind dunkel umrahmt, was ihr ein ganz besonderes Aussehen verleiht.

 

Der Tierheimalltag ist für die Hunde aufgrund der Lautstärke, immer neuer Rudelzusammensetzungen sehr stressig und gleichzeitig wegen zu wenig Beschäftigungsmöglichkeiten sehr eintönig, sodass sich einige von ihnen mit der Zeit immer mehr zurückziehen. Vor allem auch deshalb, weil sie keine Möglichkeit haben, eine wirkliche Beziehung zu Menschen aufzubauen und das, obwohl sie so unglaublich soziale Wesen sind und sich sehr danach sehnen. 

 

Ina ist eine sehr sanfte Hündin, die anfangs eher etwas zurückhaltend ist, wenn die Mitarbeiter des Tierheims in den Auslauf kommen. Wenn man sich aber lange genug im Auslauf aufhält und sich die anderen Hunde um einen tummeln, fasst sie Mut und kommt neugierig dazu. Sie schnuppert erst einmal vorsichtig und lässt sich dann aber gerne streicheln und rückt immer näher ran.

 

Aus Erfahrung wissen wir aber, dass Hunde wie Ina unglaublich schnell auftauen und ganz anhänglich werden, sobald sie in ein sicheres und liebevolles Zuhause ziehen dürfen. Sie brauchen eben nur etwas Zeit und Geduld… 

 

Gegenüber den anderen Hunden, mit denen sie zusammen lebt, zeigt sie sich sehr sozial und unkompliziert und spielt auch immer mal wieder mit ihnen. Manchmal erhebt sie ihre Stimme und zeigt an, dass sie da ist – auch wenn sie eigentlich viel lieber das Tierheim verlassen würde… 

 

Es wäre so traurig, wenn Ina noch länger im Tierheim in Schumen leben müsste und keine Chance bekommen würde zu zeigen, was für eine tolle Hündin sie ist! Ina ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.   

 

 

15. Dezember 2016

 

 

8. Dezember 2016

 

 

23. September 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Rona (geb. ca 2009) ist von Welpenalter an im Tierheim in Schumen – also seit fast 9 Jahren!

Wir können absolut nur Gutes über die liebe, menschenbezogene und wunderschöne Hündin sagen und können umso weniger verstehen, warum unsere Rona in ihrem Leben noch nicht mal eine einzige Adoptionsanfrage hatte. Die tapfere Hündin ist kastriert, gechipt und geimpft und würde so gerne die Chance erhalten zu zeigen, was für ein wundervoller Familienhund und Begleiter in ihr steckt. Sie hat es so sehr verdient!

 

Madlin (geb. Sep. 2015) ist eine freundliche und liebenswerte Hündin, die leider schon ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim verbringt. Sie mag Menschen und die seltenen Spaziergänge und hätte so gerne mehr von beidem.

Madlin ist gechipt, geimpft und kastriert und somit reisebereit –

Ihr größter Wunsch wäre ein Ticket zu ihrer eigenen Familie und einem warmen Körbchen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".