Puki (männl., geb. 2012) - offener, freundlicher Rüde

 

 

19. Juni 2018

 

Liebe Gabi,

ich bin sicher, du erinnerst dich noch an mich. Ich bin's, Puki, und ich habe euch schon mit Lena besucht.

Ich habe Lena brav eineinhalb Jahre auf die Arbeit begleitet. Seit fast einem Jahr gehen wir dort aber nicht mehr hin (es war auch wirklich manchmal sehr langweilig, da ich mich doch sehr gerne bewege und das war im Büro nicht möglich).

Wir fahren nun ganz viel mit dem Wohnmobil herum und gehen viel wandern und schwimmen. Ich jedenfalls, die Menschen sind da eher etwas kälteempfindlich. Letztes Jahr waren wir einige Monate in Portugal. Dort haben wir gemeinsam Mandeln und Oliven geerntet. Die Menschen haben sie gepflückt und in Eimer gefüllt und ich, ich habe dabei geholfen, sie wieder aus den Eimern zu holen und sie zu verteilen. Sie haben alle über mich gelacht.

Im Winter waren wir dann mal drei Monate zu Hause, was sehr schön war, da dort mein Sofa steht und der Kühlschrank. Leider können wir diese zwei wichtigen Sachen nicht auf unsere Reisen mitnehmen, weil das Wohnmobil so klein ist.

Im März und April waren wir in Frankreich und jetzt, nach einem kurzen Stop zu Hause, sind wir nach Schweden aufgebrochen. Dort gefällt es mir sehr gut, da es nicht so warm ist und es ganz viele Seen gibt und natürlich auch das Meer, das hier ganz lecker nach Algen und Fisch riecht, so wie ich es am Liebsten mag.
Wir werden jetzt einige Wochen in Schweden bleiben und dann nach Norwegen weiterreisen. Da waren Lena und ich noch nie. Ich denke, dass es mir dort auch gut gefällt. Lena hat gesagt, es ist sehr kalt dort, dann ist es aber ganz nach meinem Geschmack.

Im August oder September fahren wir dann mal wieder nach Hause und kommen gerne auf einen Kurzbesuch bei euch vorbei.

Bis dahin liebe Grüße von Eurem Puki und von Lena.

19. August 2016

 

Uns gehts gut. Puki war jetzt schon zweimal im Urlaub, zuerst im Juni in Frankreich an der Ardèche und im Juli jetzt noch in Spanien.

 

Wasser findet er super, auch wenn er noch eher im "Nichtschwimmerbereich" bleibt :) Der Urlaub hat ihm sehr gut getan. Er wurde deutlich entspannter und hat auf der Arbeit jetzt gar keine Angst mehr.

 

Ende August gehen wir dann noch für ein paar Tage nach Holland zum Fahrradfahren. Das findet er super, weil wir dann nicht immer so langsam sind wie zu Fuß, wo er ständig auf uns warten muss ;)

 

 

Also, alles supi mit Puki!

 

16. Mai 2016

 

Also Puki geht’s wunderbar, er ist ein richtiger Schmusebär geworden und wurde auch sehr gesprächig. :) Er quietscht und bellt und kommt jetzt so richtig aus sich raus. Er kommt mit allen Hunden super klar, sein allerbester Freund ist und bleibt aber Chico, unser kleiner Nachbarshund. Mit dem gehen wir jeden Abend spazieren, da freut sich Puki immer riesig. :) Er fängt jetzt sogar schon bisschen an zu spielen.

 

Bälle findet er zwar immer noch recht langweilig, aber zu Hause kann er sich ausgiebig damit beschäftigen, alle meine nicht ganz so gut aufgeräumten Klamotten "aufzuräumen" - er trägt sie auf sein Fell und wenn er alles zusammen hat, legt er sich ganz stolz drauf. Neulich konnte er oben sogar einen Socken von meinem Vermieter ergattern und ihn seiner Sammlung hinzufügen.

 

Auch im Garten hat er jetzt bald unser ganzes Feuerholz umsortiert und den größten Teil auf seinen Platz gelegt - das ist manchmal harte Arbeit für ihn, da sein Lieblingsplatz im Garten nämlich unser Hochbeet ist. Beim Umgraben der Beete hat er natürlich auch tatkräftig geholfen. :) 

 

Auf der Arbeit ist alles gut, wir unternehmen ganz lange Wanderungen zusammen mit unserem kleinen Jason, der sich jetzt auf einmal sehr gerne und viel bewegt. :)

 

 

 

Auf seinen Namen hört Puki schon super. Ich traue mich noch nicht, ihn draußen von der Leine zu machen, aber im Garten kommt er immer gleich angehüpft, wenn ich ihn rufe. Er kann auch jetzt schon ein bisschen Deutsch. Das mit den Kommandos klappt noch nicht so gut, aber die wichtigen Sachen wie Essen, Kühlschrank, etc. versteht er bestens. ;)

 

Das Wetter gefällt ihm gerade auch sehr, die Hitze letzte Woche war jedoch bisschen zu viel und unsere Begeisterung für das tolle Wetter konnte er gar nicht nachvollziehen. Er hat es dann aber tapfer über sich ergehen lassen, dass ich ihm acht Eimer voll Unterwolle ausgekämmt habe, das war aber wohl noch nicht mal die Hälfte. Obwohl wir einen Bach direkt hinterm Garten haben, konnte ich ihn fürs Wasser noch nicht begeistern. Puki findet es aber ganz toll, drüber zu springen. :)

 

Im Anhang sind paar süße Bilder von Puki und Chico im Garten. 

 

Liebe Grüße von L. und dem besten Hund der Welt :)

 

 

14. April 2016

 

Die Entscheidung ist gefallen! Puki darf für immer auf seiner Pflegestelle bleiben und wir freuen uns wahnsinnig für ihn!

 

 

13. April 2016

 

Wir waren recht viel draußen bei dem tollen Wetter. Waren neulich mit Kathi eine Runde spazieren und bisschen im Garten, erkannt hat Puki sie aber leider nicht mehr so richtig, er war recht schüchtern. Die letzten Tage hat er echt wieder große Fortschritte gemacht, weglaufen tut er jetzt vor einzelnen Menschen gar nicht mehr und schnuppert auch schon an allen, wenn wir beim Reiten oder spazieren gehen größere Gruppen treffen ist er noch bisschen ängstlich. Mit Axel, meinem Vermieter, kommt er jetzt super klar, vor allem nachdem er sich neulich beim Grillen so einiges von ihm erbetteln konnte :) Haus, Scheune und Garten hat er jetzt schon komplett erkundet und ist nur noch etwas irritiert wenn der Fernseher läuft.

 

Er geht jetzt überall ohne Probleme mit hin, wenn er sehr ängstlich ist nehme ich ihn eben auf den Arm (wobei mir immer mehr auffällt, dass er schon gut zugenommen hat ;)...). Heute habe ich ihn mitgenommen in den Tierladen, das hat ihm sehr gefallen. Er hat das ganze Personal eine halbe Stunde lang beschäftigt, da alle versucht haben ihm bzw. mir Leckerli anzudrehen, wovon er aber die meisten einfach wieder auf den Boden gespuckt hat. Beim Fressen ist er allgemein sehr wählerisch, ich habe ihm heute Nachmittag Rehfleisch gekocht (zwei Stunden lang, bis es ganz zart war), das wollte er nicht mal probieren.

 

Ich glaube, das mit dem Bellen fängt jetzt so langsam an. Heute hat er wieder eine Freundin angebellt als sie kam, als sie ihm dann ein Leckerli gegeben hat war aber alles in Ordnung und er hat sich gleich streicheln lassen. Mit seinem Freund Chicko fühlt er sich sowieso recht stark und hat schon einige Male fremde Menschen angebellt.

 

Auf der Arbeit geht’s mittlerweile auch, er liegt zwar noch unterm Bett, geht aber wenn ich ihn drunter vor hole auch mit mir in den Garten, auch wenn die Jugendlichen dort sind. Am Wochenende habe ich Polly mitgenommen, mit ihr versteht er sich gut und sie ist super menschenbezogen. Zusammen mit ihr haben wir dann mal das ganze Haus erkundet, als wir wieder ins Büro kamen lagen sie dann nach kurzer Zeit beide unterm Bett - anscheinend gefällts ihnen da. ;) 

  

 

30. März 2016

 

Puki kam Mitte März auf eine Pflegestelle nach Deutschland. Sie schreibt folgendes über ihn:

 

Puki geht’s ganz gut, er ist eben noch recht ängstlich, aber schon nicht mehr so schlimm wie noch am Anfang und er beruhigt sich auch immer wieder ganz schnell. Heute waren wir das erste Mal ausreiten, hat er super gemacht und mit Pferd ist er auch viel mutiger. :) Auf der Arbeit liegt er eben unterm Bett, aber das wird er schon auch irgendwann noch lernen, dass das dort gar nicht so schlimm ist.

   

 

Dezember 2015

 

Puki ist noch in Bulgarien.

 

 

21. September 2015


Puki (geb. 2012) ist ein noch junger Rüde mit wunderschönem, weißen, weichen Fell.

 

Unbekanntem gegenüber ist Puki erst einmal unsicher und zurückhaltend. Sobald er einen Menschen besser kennt und merkt, dass ihm nichts geschieht, ist er ein wunderbarer und anhänglicher Hund.

 

Er ist total lieb und sucht menschliche Nähe. Er mag es, gestreichelt zu werden und ist leinenführig. Mit anderen Hunden versteht er sich sehr gut.

 

Es wäre schön, wenn Puki das Tierheim bald verlassen und gegen ein kuscheliges Körbchen eintauschen dürfte.

 

 

 

23. April 2015

 

 

Februar 2014

 

Puki war schon vor der Übernahme des Tierheims durch Grund zur Hoffnung im Tierheim in Schumen...

 

 

Hunde der Woche 

 

Raffy ist einfach ein super Hund und als Anfängerhund sehr gut geeignet (geb. Juli 2016)! Er hat ein total unkompliziertes Wesen und baut schnell eine Bindung zum Menschen auf. Wir sind uns sicher, dass Raffy das Herz seiner neuen Familie im Sturm erobern wird!

 

Bodolina (geb. ca. 2010) gehört schon zu den älteren Damen im Tierheim. Und obwohl sie schon so viele Jahre im Tierheim in Schumen lebt, ist sie eine unglaublich fröhliche Hündin, die immer gute Laune zu haben scheint.

Deshalb wäre es so schön, wenn ihr jemand eine Chance gibt - denn für Bodolina ist es noch nicht zu spät! Und mit ihrer Lebensfreude würde sie mit Sicherheit schnell die Herzen der neuen Besitzer erobern!

 

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".