Kastrationen in Calpe, Spanien

 

 

 

10. Juni 2016

 

Auch im Mai war Andrea wieder aktiv. Insgesamt wurden im Mai 3 Katzen, 2 Kater und ein ausgesetztes Kaninchen kastriert, das Andrea gefunden hatte.

 

Im April sorgte sie für die Kastration von 5 Katzen und 4 Katern.

 

Und im März wurden 1 Katze und 1 Kater kastriert.

 

 

 

4. April 2016 - 7 Katzen gefangen!

 

Andrea war gestern nachmittag wieder auf “Streife” und hat Katzen eingefangen. Die Katzen halten sich bei einem Haus auf, in dem normalerweise nur Urlauber wohnen, ein paar Straßen über der Straße, in der Andrea wohnt. Dort werden die Katzen von verschiedenen Nachbarn wohl gefüttert.

 

Gestern gingen Andrea 7! Katzen in die Fallen (4 Kater und 3 Katzen), die sie alle umgehend zur Untersuchung und Kastration zum Tierarzt gebracht hat. Die Katzen und Kater sind alle richtig wild und lassen keinen Menschen in die Nähe kommen. Nach der Kastration bringt Andrea die Katzen wieder auf ihren Platz zurück.


 

2. März 2016

 

Im Februar wurde von Andrea 9 Katzen und 1 Kater kastriert!

 

Im Januar 2016 hat Andrea 2 streunende Kater kastrieren lassen.

 

 

17. Februar 2016

 

Andrea war wieder aktiv und hat heute bei dem verwahrlosten Grundstück wieder drei Katzen eingefangen - der vierte war ein Siam-Mischlingskater und hat beim Umsetzen so randaliert, dass er sich leider befreien konnte und abgehauen ist.

 

Die Katzen, die Andrea am Valentinstag in die Fallen gegangen waren, sind mittlerweile alle auf FIV und Leukose getestet, kastriert und geben Ektoparasiten und Bandwürmer behandelt. 

 

Eine der Katzen hatte Leukose und musste leider eingeschläfert werden. Drei der kastrierten Katzen hat Andrea gestern schon wieder auf dem verwahrlosten Grundstück ausgesetzt. 

 

Auch die schwarz-weiße Katze, die sie in Gata gefunden und zur Kastration zum Tierarzt gebracht hatte, hat Andrea wieder an ihren Platz zurückgebracht.

 

 

14. Februar 2016

 

Große Fangaktion am Valentinstag!!!

8 Katzen gingen Andrea in die Fallen!

 

Andrea und eine Bekannte haben sich auch am Valentinstag nicht ausgeruht. Morgens hat Andrea schon eine schwarz-weiße Katze in dem Dorf Gata eingefangen und zwar an der Stelle, an der sie auch Silly und Sally gefunden hatte.

 

Mittags, als sie den Streunerkatzen auf einem verwilderten Grundstück auflauerten und die Fallen aufgebaut hatten, hatten sie richtig Glück. Innerhalb von 25 Minuten gingen ihnen 7 Katzen in die Fallen!

 

Alle 8 sind weiblich!

 

Diese werden nun auf FIV und Leukose getestet, kastriert und wieder an ihren Platz zurückgebracht, wenn sie gesund sind.

 

Auf der anderen Seite des Grundstücks leben mindestens noch einmal 7 Katzen - Andrea wird sich weiter bemühen, so viele wie möglich zur Kastration zu fangen.

 

 

 

Dezember 2015


Am 1. Advent startete Andrea in Gata, einer Stadt im Landesinneren von Spanien, eine überraschende Fangaktion. Einige Tage zuvor fuhr Andrea durch diese Stadt und entdeckte an einer recht stark befahrenen Straße viele herrenlose Katzen, einige scheu, einige auch in sehr schlechtem gesundheitlichen Zustand, alle aber nicht kastriert. 


Andrea zögert nie, sondern schreitet gleich zur Tat. Sie stellte also am 1. Advent, als wir sicher alle bei selbstgebackenen Plätzchen am Kaffeetisch saßen, jede Menge Fallen auf und tatsächlich konnte sie am ersten Tag drei Katzen einfangen. 


Einen Tag später gingen wieder zwei Katzen in die Falle und am darauffolgenden Tag noch einmal zwei. Eine der Katzen, die Glückskatze Silly, hatte ein verletztes Auge, das ihr entfernt wurde. Andrea wird nicht aufgeben, bis die letzte Katze eingefangen und kastriert ist. Bitte Daumen drücken, dass ihr das wieder gelingt. Eine der Katzen hat ein verletztes Bein und müsste auch dringend behandelt werden. Der Tierarzt steht bereit...... 

 

Alle bisher gefangenen Katzen wurden auf FIV und Leukose getestet, bekamen Medikamente gegen Parasiten und wurden allesamt kastriert. Zwei der ganz scheuen Katzen haben sich dann auf eigene Verantwortung "selbst entlassen", leben aber in der Nähe rund um Andreas Haus und werden von ihr weiterhin gefüttert. Die anderen, die den Kontakt zum Menschen kennen und Streicheleinheiten genießen, werden in Kürze zur Vermittlung online gestellt. Auch die ruhige und durchaus nette Silly. Wir hoffen, dass sie in Deutschland ein neues Zuhause findet.

 

Sie können sich vorstellen, dass diese Aktion wieder viel Geld kostet, von Andreas Nerven mal abgesehen. Es wäre schön, wenn wir ihr ein "Weihnachtsgeld" für die Adventskatzen überweisen könnten. Wenn also von Ihrem  Weihnachtsgeld etwas übrig bleibt, würden wir uns über eine Spende unter dem Stichwort "Adventskatzen", und sei sie noch so klein, sehr freuen.




März 2015


Unsere Andrea hat in Calpe, Spanien im März 9 Katzen und 4 Kater kastrieren lassen und wieder an ihre Plätze zurückgebracht! Für weitere Kastrationen sind wir dringend auf Spenden angewiesen. Für jeden Euro sind wir dankbar.


10. Dezember 2014


Unsere Tierschützerin Andrea schreibt aus Spanien:


Am Tennisclub Calpe lebten viele streunende und unkastrierte Katzen. Ich habe jetzt fast alle bekommen. Dazu gehören ja auch Lukas (ist schon vermittelt), Sammy und ihre Schwester Sabrina. Die Mutter, eine Glückskatze, ist auch bei mir.


-------- Hier konnten wir - auch dank Ihrer finanziellen Unterstützung - eine kleine "wilde" Katzenkolonie "sichern". Und besonders wichtig - deren Vermehrung verhindern!

DANKE für Ihre Hilfe!


August 2014

 

Die jüngeren Katzen, die Andrea im Juni und Juli gefangen hatte, wurden nun auch kastriert. Die Kätzchen sind weiterhin bei Andrea. Sie werden dort versorgt und Andrea gibt sich große Mühe, dass die scheueren und zurückhaltenderen der Kleinen Zutrauen fassen und vermittelt werden können.

 

Hier sind ein paar Fotos von den kastrierten Katzen.

 



Juni - Juli 2014

 

Wir hatten ja schon berichtet, dass Andrea in den letzten beiden Monaten wieder sehr fleißig war und Streunerkatzen an Futterstellen, Parkplätzen und in der Altstadt von Calpe gefangen hat.

Sie brachte alle zum Tierarzt und hat insgesamt 13 Kater und 13 Katzen kastrieren lassen! Einige der Katzen sind noch bei Andrea, u.a. die kleinen Kätzchen, und werden dort noch versorgt.

 

Hier sehen Sie Fotos von einigen der kastrierten Katzen.

 



Juni 2014

 

Andrea ist fleißig und hat schon wieder Katzen zur Kastration eingefangen. Dabei waren 5 Katzen und zwei Babies (Ende Juni ca. 7 Wochen alt).

Als sie nachts einen wilden, schon kastrierten Kater wieder freigelassen hat, wurde von einem Spanier gedroht, wenn sie nicht alle Katzen mitnehmen würde, würde er sie umbringen. So hat Andrea noch einen etwa 4-5-jährigen Siam-Kater gerettet.

 

Auch auf einem schwer zugänglichen Müllgrundstück fand Andrea Katzen. Zu den Mauerbabies (siehe Foto unten in der Gallerie) gehört noch eine Mutterkatze, die noch sehr scheu ist.

 

Leider nimmt es kein Ende und kaum ist an einer Stelle kastriert worden, gibt es schon wieder neue Stellen, an denen sich Katzen aufhalten. Deswegen sind wir für jede noch so kleine Spende dankbar, die hilft, weitere Streunerkatzen zu kastrieren und die schon eingefangenen zu versorgen.

 



Juni 2014

 

Futterstelle in Altea, Spanien.

Katzen werden für die Kastration gefangen. Wir brauchen unbedingt Geld, um die Kastrationen zu bezahlen!

 

 

 

April 2014

 

Kastration von 4 Straßenkatzen in Spanien

 

Im April war es uns möglich, der privaten Tierschützerin Andrea in Spanien die Zusage zu geben, finanziell für die Kastration von vier Straßenkatzen und -katern in Altea aufzukommen.


 

Hunde der Woche 

 

Taina (geb. ca. Februar 2015) ist eine knapp 54 cm große süße, bewegungsfreudige Hündin voller Energie! Ihr Wesen kann man als offen und freundlich beschreiben und auch mit ihren Artgenossen ist Taina gut sozialisiert.

Die junge Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und würde das Tierheim gerne verlassen und gegen eine Endstelle eintauschen!

 

Colin (geb. ca Juli 2014) ist ein hübscher, ganz lieber und bescheidener Rüde, der im Frühling 2017 ins Tierheim nach Schumen kam. Anfangs zeigte er sich als sehr ruhiger, ängstlicher Hund. 

Mittlerweile ist er richtig aufgetaut!

Colin ist gechipt, geimpft und kastriert und ist somit reisebereit – nur sein Ticket nach Deutschland in eine liebe Familie fehlt ihm noch zu seinem Glück!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".