Rübe (weibl., geb. ca. Ende März 2022) - "ene, mene, miste, es rappelt in der Kiste....." Wer kennt das noch? Wir haben eine vierbeinige Rübe und die dazugehörige Ratz.

 

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

26. Januar 2023

 

Rübe ist reserviert!

 

 

4. Oktober 2022

 

Unsere Rübe, die geschätzt Ende März 2022 geboren wurde, kam mit ihren Geschwistern Ratz und Rubin am 9. Mai 2022 ins Tierheim in Schumen. Die Geschwister wurden ungefähr im Alter von sechs Wochen in einen Sack gepackt und vor unserem Tierheim "abgeladen". Nach so vielen Jahren Aufklärungsarbeit, selbst in Funk und Fernsehen, in Print-Medien vor Ort, in denen wir Werbung für kostenlose Kastrationen machen, überrascht uns das immer wieder. Es muss nicht sein. Wir kastrieren sehr, sehr gerne, alles, was vier Beine hat, auf unsere Kosten. In diesem Fall haben unsere Aufrufe und Angebote die Besitzer der Mutterhündin nicht erreicht, aber - wir bleiben dran. Aufgeben gilt nicht!  

 

Als erstes wurden die Geschwister gegen Parasiten behandelt und in einem kleinen Auslauf untergebracht. Sie zeigten sich offen und freuten sich über streichelnde Hände und Aufmerksamkeit.

 

Rübe stand in der ersten Reihe und hat sich insgesamt super entwickelt, auch dank unserer Mitarbeiter vor Ort. Wir haben eher kleinere Ausläufe im Tierheim und menschlichem Kontakt können die Hunde nicht ausweichen, was auch für deren Entwicklung generell gut ist. Rübe ist offen, freundlich und neugierig und - ganz wichtig für eine Vermittlung - mag Menschen sehr. 

 

Da Rübe im Tierheim aufgewachsen ist, kennt sie sonst leider noch nichts. Alle Grundkenntnisse, die man als Hund für ein Leben in einem "modernen Hausstand" benötigt, fehlen ihr natürlich noch. Sie wird bei Null anfangen und alles gemeinsam mit Ihnen erlernen müssen. Anfangs darf man keine großen Erwartungen an sie stellen und muss sie langsam und mit Geduld an alles Neue heranführen. Natürlich sollten von Beginn an klare Strukturen, Regeln und Rituale vorgegeben werden. Wir stehen gerne jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. 

 

Wir haben Rübe gerade bei unserem Aufenthalt im Tierheim noch einmal an Halsband und Leine mit vor das Tierheim genommen. Sie war noch zu unsicher und wand sich an der Leine. An Laufen war noch nicht zu denken, aber das ist nicht schlimm. Wichtig ist im ersten Schritt immer erst einmal, dass die Hunde sich an den Bereich, an Geräusche und Gerüche außerhalb ihrer kleinen, sicheren Welt gewöhnen und neue Eindrücke sammeln. 

 

Rübe ist mit aktuell ca. 50 cm die größte in ihrer kleinen Hundegruppe und ist sehr verträglich mit ihren Artgenossen. Das zeichnet sie und die meisten unserer Hunde aus, denn die Hundesprache lernen sie im Tierheim von Beginn an. Sie ist gechipt, geimpft, wird in Kürze kastriert, und ist dann bereit. Wofür? Natürlich für ein liebevolles Zuhause.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere süße Rübe haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

30. September 2022

 

 

25. August 2022

 

 

24. Juni 2022

 

 

11. Mai 2022

 

 

9. Mai 2022

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".