Pedro (männl., geb. ca. Oktober 2020) -

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

29. April 2021

 

Pedro ist mit seinem schwarzen, glänzenden Fell ein hübscher, junger Rüde von knapp sechs Monaten (geb. ca. Oktober 2020). Sein Weg führte ihn schon mit wenigen Wochen ins Tierheim in Schumen – er hatte sozusagen Glück im Unglück. Ein Tierheim ist kein schöner Ort für einen Welpen, aber er ist dort immerhin sicher, bekommt Futter und bei Bedarf medizinische Behandlung.

 

Das Beste ist aber, dass er durch seinen Aufenthalt im Tierheim nun die Chance hat, ein Zuhause zu finden und somit ein besseres Leben zu führen als es auf der Straße möglich wäre.

 

Anfangs war Pedro sehr ängstlich und ließ sich nicht fangen. Er schrie aus Angst, wenn wir es versucht haben, aber er hat ganz schnell Fortschritte gemacht und macht mittlerweile Freudensprünge, wenn wir ihn in seinem Auslauf besuchen. 

 

Mit seinen Kumpels wird getobt, was das Zeug hält! Die jungen Kerle vertreiben sich so die Zeit und machen das Beste aus ihrem Aufenthalt.

 

In einem Haus hat Pedro nie gelebt, das heißt, es wird alles neu für ihn sein: Geräusche in der Wohnung wie Fernseher, Küchengerät, Staubsauger, Stubenreinheit muss er lernen und er wird das erste Mal in seinem Leben ein eigenes, kuscheliges Körbchen haben. :- )

 

Das Laufen an der Leine muss noch ein wenig geübt werden. Sein erster Ausflug vor das Tierheim war noch zu aufregend für ihn und er wollte noch nicht gehen, aber er hat die Umgebung wahr- und neue Gerüche und Geräusche aufgenommen.

 

Wir sind uns sicher, dass Pedro alles Neue gerne annehmen wird, aber Interessenten müssen Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen, denn für die Hunde ist es erst einmal ein „Kulturschock“, wenn sie in Deutschland ankommen.

 

Pedro ist gechipt, geimpft und wird vor seiner Ausreise noch kastriert.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren süßen Pedro haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

22. April 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Dringend: Purita hatte großes Glück und durfte vor wenigen Monaten nach Deutschland reisen. Die clevere Hündin bringt viel Lernbereitschaft mit und genießt den intensiven Kontakt zum Menschen sehr. Leider musste Purita ihr Zuhause wieder verlassen und wartet nun in einer Pension auf hundeerfahrene Menschen, die ihr mit konsequenter Führung die aufregende Welt zeigen.

 

Jonah wartet nun schon eine ganze Weile auf seiner Pflegestelle auf seine Menschen. Er braucht hundeerfahrene Bezugspersonen, die ihn liebevoll und ruhig, souverän führen, damit er die Sicherheit bekommt, die er so dringend benötigt.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.