Nicky (weibl., geb. ca. Juni 2022) - muss unbedingt noch wachsen, damit ihre Ohren mal zu ihrem Körper passen

 

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

2. November 2022

 

Nicky kam als Winzling im Alter von 7-8 Wochen im Juli 2022 zu einer Tierfreundin. In dem Dorf, in dem sie wohnt, „züchtet“ ein Bewohner Hunde. Ein guter Züchter kann es nicht gewesen sein, denn für den behinderten Welpen hatte er keine Verwendung, wollte ihn nur loswerden. Nicky hat eine gespaltene Vorderpfote und niemals hätte er für sie einen Käufer gefunden. Ihr Schicksal wendete sich jedoch erst einmal zum Guten, denn die Tierfreundin nahm sie bei sich auf. Er hatte damit gedroht, sie ansonsten auszusetzen oder...

 

Es zeigte sich allerdings, dass Nicky in ihrem Rudel die Schwächste war und von den anderen Hunden ständig angegriffen und unterworfen wurde. Um Schlimmeres zu verhindern nahmen wir sie im Tierheim in Schumen auf.

Sie hatte eine Erkältung und eine Augenentzündung als sie ankam und wurde von uns sofort behandelt. Man sieht auf den Fotos die Creme. Sie bilden nämlich einen schön fettigen Rand um die Augen. :-) Inzwischen sind Erkältung und Entzündung vergessen. 

 

Nicky versteht sich in ihrem Interimszuhause, sprich Tierheim, gut mit den anderen Hunden, weiß sich aber auch durchzusetzen. Zu uns Menschen ist sie sehr freundlich und offen.  

Altersgemäß ist sie sehr verspielt und aktiv. Wir vermuten, dass sie mal ein großer Magyar Vizsla werden will oder ein Mischling dieser Rasse. Aufgrund Nickys Handicap wird sie keine sportlichen Höchstleistungen erbringen und sollte unbedingt alternativ ausgelastet werden. Info zur Auslastung unter diesem Link

 

Anfang Oktober, im Alter von vier Monaten, hatte Nicky bereits eine Schulterhöhe von 43 cm. Wir nehmen an, dass sie im Juni 2022 geboren wurde und können davon ausgehen, dass sie noch wachsen wird. Wachsen muss, schon wegen ihrer großen Ohren.

 

Sie hat bisher ein Leben in einem Haushalt nicht kennengelernt, auch nicht bei der Tierfreundin. Es ist in Bulgarien eigentlich die Regel, dass Hunde draußen gehalten werden und so wird Nickys neue Familie diesen Part übernehmen und sie an alles Neue geduldig heranführen müssen. Immerhin konnten wir mit ihr im Oktober einen klitzekleinen Ausflug vor das Tierheim machen. Nicky ist an Halsband und Leine super mit uns mitgelaufen. 

Nicky ist gechipt, hat die erste Impfung überstanden und bekommt in Kürze die zweite. Dann wäre sie bereit für ihr viertes und endgültiges Zuhause. 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere liebenswerte Nicky haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

7. Oktober 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".