Jones (männl., geb. ca. August 2021) - fand den ersten Ausflug klasse. Wer bietet ihm mehr davon?

 

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

9. Juni 2022

 

Auf seinem ersten Spaziergang läuft der zarte Jones (geb. ca. August 2021) ausgesprochen gut an der Leine. Er stromert langsam durchs frische Gras und lässt sich von den intensiven Gerüchen verführen, um dann ein kurzes Päuschen einzulegen. Aus jeder Pore strömt Freundlichkeit: Er mag Menschen wie Hunde gleichermaßen – und zwar SEHR. Körperkontakt? Kein Problem. Seit er als junger Hund ins Tierheim in Schumen gekommen ist, ist er von Gleichaltrigen umgeben. Jones ist sozialverträglich und lebt friedlich in seiner Hundegruppe. Gerne interagiert er mit Artgenossen, sobald sich die Gelegenheit dazu ergibt.

 

Und Streicheinheiten? Ja, die mag er auch ziemlich gern. Selbst auf Fremde kommt er offen zu, scheint einen anzulächeln und lässt einem mit seiner bezaubernden Art gar keine andere Wahl als ihn zu kraulen. Besonders diesen asymmetrischen weißen Fleck auf seiner Brust. Schnurren kann er natürlich nicht, aber man hat fast den Eindruck, er würde es tun.

 

Etwas Unterstützung braucht er bei der Gewöhnung an das Leben in Wohnung oder Haus. Noch ist er nicht stubenrein, wird aber sein Bestes geben, um seine Geschäfte bald im Freien zu erledigen. Für uns sind viele Dinge selbstverständlich, für junge Hunde aus dem Tierschutz können Alltagsgeräusche – drinnen oder draußen – beängstigend sein. Wenn wir sie ruhig an die neuen Eindrücke heranführen und ihnen geduldig zeigen, was wir von ihnen möchten, lernen sie schnell. Unsere Liebe ist ihr Lohn, den sie uns tausendfach zurückzahlen. Der aufgeschlossene Jones wird fleißig lernen.

 

Der aktive Rüde hat jede Menge Power. Erkunden Sie die umliegenden Parks mit ihm oder planen kleine Wanderausflüge. Finden Sie heraus, was Jones‘ Vorlieben sind: Nasenarbeit, Schwimmen, Apportieren – oder alle drei? Hundeschulen haben ein breit gefächertes Angebot unterschiedlicher Kurse. Mit dieser 47 cm (Schulterhöhe) großen, schwarzen Schönheit an Ihrer Seite können Sie die ganze Welt der Vierbeiner erkunden. Er wird noch etwas wachsen; wachsen Sie mit ihm an den gemeisterten Aufgaben und bestandenen Abenteuern.

 

Gechipt, geimpft und kastriert ist Jones bereits und wartet voller Vorfreude auf sein neues Zuhause. Haben Sie eins für ihn?

 

Wenn Sie diese Frage mit "ja" beantworten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus. :-)

 

 

12. Mai 2022

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Rudolf wurde mit 14 Jahren im Tierheim zurückgelassen. Er hat dort sehr gelitten und befindet sich nun auf einer Pflegestelle. Rudolf sucht dringend nach einem liebevollen Seniorenruhesitz mit ausgiebigen Kuscheleinheiten!

 

Otis sucht ganz dringend ein Zuhause oder eine neue  Pflegestelle, da die Katze im Haushalt sehr leidet und sich immer mehr zurückzieht. Wenn Sie Otis - und damit auch der lieben Katze - helfen können, melden Sie sich bei uns!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".