Jogi (männl., geb. ca. Februar 2022) - ein Jogi hat seine besten Zeiten hinter sich und unser Jogi seine besten noch vor sich. Ungeahnte (Ball-)Talente schlummern ihn ihm.

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

21. Juli 2022

 

Jogi (geb. ca. Februar 2022) ist ein richtig süßes Kerlchen. So süß, dass man ihn einfach lieb haben muss! Als er, erst wenige Wochen alt, in das Tierheim nach Schumen kam, war er in keinem sehr guten Zustand… Aber: er hat überlebt und das freut uns sehr!

 

Jogi ist inzwischen schon fünf Monate und hat in seinem jungen Leben noch nicht viel kennengelernt. Vermutlich wurde er auf der Straße geboren oder auf einem Hof und dann ausgesetzt, das werden wir nicht erfahre. Aber fest steht, dass er seine ersten Lebensmonate relativ reizarm im Tierheim verbracht hat und noch viel aufholen muss.

 

Der süße Fratz hatte bisher keinen engen Kontakt zum Menschen, aber er ist uns zugetan. Man sieht das auf den neuesten Fotos wie er sich an seinen Pfleger kuschelt. Wir denken, dass er schnell eine Bindung zu seinen Menschen eingehen wird, nichtsdestotrotz sollte man anfangs keine Erwartungen an Jogi stellen und ihm alle Zeit geben, die er braucht um anzukommen und sich einzuleben.

 

Jogi kennt das Leben in einem Haus noch nicht und wird bei Null beginnen. Er ist noch nicht stubenrein, kann noch nicht alleine bleiben und kennt noch keine Grundkommandos. Das Laufen an Geschirr und Leine wird schon ein wenig mit ihm geübt, um ihn an Autos und andere Geräusche außerhalb des Tierheims langsam heranzuführen. All das ist sehr viel für einen jungen Hund, aber wenn man ihm mit Einfühlungsvermögen und Geduld begegnet, wird er alles lernen.

 

Da der kleine Jogi mit anderen Welpen zusammenlebt und aufwächst, hätte er nichts gegen einen freundlichen Ersthund in seinem Zuhause einzuwenden. Ganz im Gegenteil, dieser könnte ihn ein wenig an die Pfote nehmen und ihm die Eingewöhnung erleichtern.

 

Jogis Vorderpfoten sind leicht fehlgestellt, weshalb er kein Jogging-Partner werden wird oder ein Hund, der Herrchen oder Frauchen am Fahrrad begleitet. Spaziergänge, gerne auch ausgiebig, wären genau das richtige für ihn. Möglicherweise hätte er auch Freude an Schnüffelspielchen oder anderen Spielen, mit denen der Kopf trainiert wird. Aber eins nach dem anderen, nun soll Jogi erst einmal entdeckt werden und in ein Zuhause ziehen dürfen!

 

Er ist gechipt und geimpft und wird vor der Ausreise noch kastriert. Seine Habseligkeiten beschränken sich auf einen Impfass und den hat er in Null-Komma-Nix im Handgepäck verstaut!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren süßen Jogi haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

17. Juli 2022

 

 

22. Juni 2022

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Unsere kleine, freundliche Akira wartet sehnsüchtig auf IHRE Menschen...

 

Ernie möchte im nächsten Schuljahr die Schulbank in Deutschland drücken!

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Hier finden Sie alle Vorstellungs-Clips unserer Herzenshunde

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".