Frieda (weibl., geb. ca. Mai 2021) - ist unser Hasenfuß mit großem Entwicklungspotenzial

 

2. März 2022

 

Frieda und Fenno (geb. ca. Mai 2021) hatten Glück im Unglück. Sie kamen im Sommer 2021 zusammen mit zwei weiteren Geschwistern und ihrer Mutter ins Tierheim in Schumen. Die kleine Hundefamilie hielt sich im Zentrum von Schumen auf und wurde dem Tierheim gemeldet. So wendete sich das Blatt für die Welpen – leider nur für zwei der vier, denn die anderen beiden waren krank und schwach und sind gestorben. Die Mutter war vor lauter Angst so „wild“, dass sie kastriert und wieder an ihren Platz zurückgebracht wurde. Die Welpen blieben zur Vermittlung.

 

Da Fenno und Frieda in den ersten Lebenswochen natürlich auch die Angst ihrer Mutter vor Menschen gespürt und vermutlich keinen Kontakt zu Zweibeinern hatten, sind sie noch sehr ängstliche Junghunde und rennen in ihrem Auslauf vor uns davon. Frieda hat uns allerdings bei ihrem ersten Spazierversuch vor dem Tierheim wirklich überrascht, denn sie ließ plötzlich Nähe zu, suchte Sicherheit bei Zlatina und hat sich ganz eng an sie geschmiegt.

 

In einem großen Tierheim wie dem Schumener mit ca. 200 Hunden ist leider ein enger Kontakt mit einzelnen Hunden aus Zeitmangel nicht möglich. Wichtig wäre mehr Kontakt in einer Familie, wobei wir Frieda aufgrund ihrer Unsicherheit nicht bei Kindern sehen. Ein ruhiger Haushalt in einer ländlichen Gegend wäre wunderbar für sie.

 

Frieda misst im Moment 55 cm und könnte noch ein wenig wachsen. In ihrem Auslauf ist immer was los, denn sie teilt diesen mit sehr aktiven Hunden. Spielen kommt hier nie zu kurz!

 

Frieda ist gechipt, kastriert und geimpft. Einer Ausreise steht nichts mehr im Wege, sie muss nur noch entdeckt werden!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere süße Frieda haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

17. Februar 2022

 

 

12. Januar 2022

 

 

5. November 2021

 

 

2. September 2021

 

 

27. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Rudolf wurde mit 14 Jahren im Tierheim zurückgelassen. Er hat dort sehr gelitten und befindet sich nun auf einer Pflegestelle. Rudolf sucht dringend nach einem liebevollen Seniorenruhesitz mit ausgiebigen Kuscheleinheiten!

 

Otis sucht ganz dringend ein Zuhause oder eine neue  Pflegestelle, da die Katze im Haushalt sehr leidet und sich immer mehr zurückzieht. Wenn Sie Otis - und damit auch der lieben Katze - helfen können, melden Sie sich bei uns!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".