Tsuyoshi (männl., geb. ca. Juni 2017) - wurde von seinem Vorbesitzer fast zu Tode gequält, hat aber eine ungebrochene Lebensfreude

 

Tsuyoshi hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

24. Juli 2020

 

Tsuyoshi verdankt seinen Namen seinem traurigen Schicksal. Tsuyoshi ist japanisch und bedeutet stark oder robust. Denn das ist der treue Kerl…

 

Tsuyoshi wurde von seinem ehemaligen Besitzer ans Auto gebunden und hinter diesem hergezogen. Uns fehlen hierzu die Worte! Eine aufmerksame Frau hat den Mann angehalten und den Hund mitgenommen, der Mann fuhr einfach weg, leider lässt er sich nicht mehr identifizieren, so dass es keine Möglichkeit für uns gibt, diesen Tierquäler anzuzeigen und juristisch zu verfolgen. Das Wichtige ist, dass der arme Hund gerettet werden konnte.

 

Die Dame rief im Tierheim in Schumen an und bat um Hilfe. Tsuyoshi wurde sofort abgeholt und im Tierheim behandelt. Sein kompletter Bauch und die Innenflächen der Beine waren offen, von dem Hinterherschleifen auf Beton und Steinen aufgeschürft. Tsuyoshi ist nun knapp zwei Monate im Tierheim und die offenen Wunden sind zum Glück gut verheilt, einige Narben warden zurückbleiben.

 

Es ist erstaunlich, dass der tapfere Rüde uns Menschen gegenüber trotzdem so offen und Freundlich ist. Er hat einen starken Lebenswillen und eine ungebrochene Lebensfreude! Wir wünschen ihm nach dieser furchtbaren Geschichte nur das allerbeste Zuhause, Leid hat er genug erfahren müssen in seinem Leben…

 

Tsuyoshis Alter ist sehr schwer einzuschätzen. Seine vorderen Zähne lassen auf einen jungen Hund schließen, aber an der Seite hat er sehr dunkle Verfärbungen, die eher auf einen 4-jährigen Hund hindeuten würden… Sein Verhalten ist eher wie das eines jungen Hundes, sehr aktiv und verspielt. Wir geben einmal drei Jahre an (geb. ca. Juni 2017).

 

Tsuyoshi hat eine Schulterhöhe von ca. 51 cm und ist einfach ein feiner Kerl: super lieb, anhänglich, ein wenig aufgedreht, da er seine Energie und Freude im Tierheim nicht wirklich rauslassen kann. Er ist zu Menschen und anderen Hunden toll, freundlich und sozial.

 

Er ist auch schon kastriert, gechipt und geimpft und könnte jederzeit die Reise nach Deutschland antreten!

 

Wenn Sie Interesse an diesem liebenswerten Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

6. Juli 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Marielle hatte bisher wenig Glück im Leben. Seit einem Jahr nun wartet die liebe Hündin im Tierheim auf ihre Chance und zeigt sich währenddessen eher ruhig und mit ihren Artgenossen sehr verträglich.

Zu gerne würde sie das Tierheim hinter sich lassen und nach dem ganz großen Glück greifen...

 

Belia hatte bereits das große Glück im Oktober 2019 auf eine Pflegestelle in Deutschland ziehen zu dürfen. Dann verließ sie ihr Glück nur leider und sie wartet dort noch immer auf ihre erste eigene Familie. In den vielen Monaten auf der Pflegestelle hat Belia bereits viel gelernt und sich stetig weiterentwickelt. Wir wünschen uns, dass sich ihre Ausdauer und ihr Mut nun endlich auszahlen...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".