Shadow (männl., geb. ca. September 2011) - soll endlich aus dem Schatten des Tierheimes befreit werden und ein Leben auf der Sonnenseite kennenlernen

 

Shadow hat Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

10. Oktober 2022

 

 

8. Oktober 2022

 

Unser Shadow, der ungefähr im September 2011 geboren wurde, landete bereits im Alter von 11 Monaten im Tierheim in Dobrich, d.h. er fristet sein Leben dort seit August 2012. In Worten: seit zweitausendundzwölf. Das sind 123 lange und trostlose Monate, ohne Liebe, Aufmerksamkeit und Ansprache. Er wurde damals von Engländern abgegeben. Sie fragen, warum er so lange sitzt? Es hieß, er würde beißen, wenn man ihn "manipulieren" wolle. Manipulieren hieß bei ihnen ein Besuch beim Tierarzt für z.B. eine Impfung. Ungewöhnlich ist das nicht, bedeutet es doch für viele Hunde eine enorme Stresssituation. Sie haben Angst, sie wissen nicht, was ihnen bevorsteht, und zeigen häufig eine durchaus nachvollziehbare Angstaggression. Es gibt Möglichkeiten, damit umzugehen, z.B. Maulkorbtraining. 

 

Dem Verein, der einige Jahre die Verantwortung für das Tierheim übernahm, war Shadow offenbar nicht wichtig genug und er bekam in all den Jahren keine Chance. Das soll sich jetzt ändern. Bei unseren Besuchen im Frühling 2022 und wieder im September widmeten wir unsere Aufmerksamkeit u.a. Shadow. Er zeigte sich uns gegenüber sehr anhänglich, schmiegte sich sehr eng an und ließ viel Körperkontakt zu. Gestreichelt zu werden fand er klasse und genoss es sichtlich.

 

Wir konnten ihn ohne Probleme für die Narkose zur Zahnsanierung einspritzen, die mehr als überfällig war. Von einem großen Teil seiner Zähne, insgesamt 24!!!, musste er sich verabschieden. Klingt zwar im ersten Moment schlimm, aber keiner dieser 24 Zähne bereitet ihm jetzt noch Schmerzen, die er sicher hatte.

 

Bei Shadow konnten wir altersbedingt grauen Star feststellen, möglicherweise leidet er auch schon an Arthrose. Das wäre kein Wunder, denn ein solch langes Leben im Tierheim, bei Wind und Wetter, hinterlässt natürlich seine Spuren. Aber - auch unsere Wohlstands-Fifis zeigen im Alter diese Wehwehchen. Das ist also nichts Ungewöhnliches.      

 

Wir wünschen uns für Shadow ein ebenerdiges Zuhause mit dem Sonderwunsch: kleiner Garten wäre super. Halsband und Leine kennt er natürlich nicht, ein Leben in einem Haus ebenso wenig. Er muss das und vieles andere erst noch lernen. Die Schreiberin dieser Zeilen kann da aber durchaus Mut machen, da sie schon einige ältere Semester adoptiert hat. Sie lernen es ALLE, wenn man Erfahrung im Umgang mit solchen Hunden mitbringt, Geduld und Zeit natürlich und anfangs keine großen Erwartungen an den Hund stellt.  

 

Shadow hat eine Schulterhöhe von ca. 61 cm und wiegt aktuell 25 kg. Er ist sehr verträglich mit anderen Hunden und beherrscht die Hundesprache nach 123 Monaten wie kein anderer.  

Er ist gechipt, geimpft und kastriert. Wir wünschen ihm einen angenehmen Lebensabend in einem liebevollen und geduldigen Zuhause und in einem kuscheligen Körbchen, nicht in weiteren kalten Wintern im Tierheim. 

 

Wenn Sie Interesse an unserem lieben Opi haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

20. - 21. September 2022

 

 

25. Februar 2022

 

 

18. - 21. August 2021

 

 

25. März 2021

 

 

9. - 14. Juni 2019

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".