Rowdy (männl., geb. ca. Juli 2016) - hat schon einiges mitgemacht. Es wird Zeit für mehr Ruhe in seinem Leben...

 

Rowdy hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

3. Februar 2024

 

 

21. Juni 2023

 

 

19. Juni 2023

 

Rowdy kam am 28. März 2022 im Tierheim in Dobrich an und lebt seitdem dort – mit einigen kurzen Unterbrechungen… Aber fangen wir von Anfang an.

 

Der hübsche Husky soll nach Angaben des Tierheims etwa im Juli 2016 geboren sein. Wir können es nicht genau sagen, vielleicht ist er auch ein wenig jünger. Er kam dort in einem sehr schlechten Zustand an, war extrem abgemagert und hatte fettiges Fell. Wo er vorher gelebt und was er erlebt hat, wissen wir nicht. Huskys werden nicht auf der Straße geboren, sie gehören leider – nicht nur in Bulgarien – zu den Modehunden, deren Ansprüche aber in der Regel nie erfüllt werden. Höchstwahrscheinlich wurde Rowdy irgendwo als Hofhund gehalten, seine Versorgung war jedoch mangelhaft, zumindest in der Zeit, bevor er ins Tierheim in Dobrich kam.

 

Da er in einem so miserablen Zustand war, wurde vorsorglich ein 4D-Schnelltest durchgeführt. Das Ergebnis war negativ auf Ehrlichiose, Anaplasmose und Leishmaniose, aber leider positiv auf Herzwurm. So wurde bei Rowdy mit der Behandlung gegen Herzwurm begonnen. Aber… Es kam noch schlimmer.

 

Anfang Juni 2022 wurde ein Mann bestellt, um das Gras im Tierheim zu mähen. Rowdy muss in die Nähe gekommen sein und der Mann hat ihm mit dem Mähgerät die rechte Vorderhand so schwer verletzt, dass diese gebrochen wurde. Der arme Rowdy wurde in eine Klinik gebracht und operiert, die Fraktur mit einer Platte fixiert. Glücklicherweise hat er sich gut von der Operation erholt und läuft gut, hat aber durch diese Fraktur eine Vorbelastung und äußerliche Narben zurückbehalten. Die Platte wurde nicht entfernt. Möglicherweise wird er früher als andere Hunde Schmerzmittel benötigen, sollten sich Arthrosen bilden.

 

Nichtsdestotrotz ist Rowdy ein fröhlicher Hund. Er lebte zuletzt mit dem stattlichen Khan zusammen, die beiden sind gute Freunde geworden, haben sich super verstanden und so gern miteinander gespielt. Rowdy hat sich wohl schon ein paarmal Wege nach draußen aus dem Tierheim gesucht und ist abgehauen. Das ist auch vor dem Hintergrund seiner Herzwurmerkrankung lebensgefährlich, wenn diese unbehandelt bleibt. Umso dringender ist es für den freundlichen Kerl, das Tierheim zügig verlassen zu dürfen. Zuletzt war er etwa zwei Wochen unterwegs, wurde glücklicherweise heute gesichtet und konnte von den Mitarbeitern umgehend geholt und wieder ins Tierheim mitgenommen werden.

 

Obwohl Rowdy sehr freundlich ist und Menschen mag, ist er ein Hund mit einem starken Charakter und eigenen Willen. Er braucht auf jeden Fall erfahrene Menschen und ist kein Hund für Anfänger. Huskys sind von Natur aus recht autonom; damit muss man umgehen können und wissen, wie man sie führen kann. In den richtigen, souveränen Händen ist Rowdy ein toller Kerl!

 

Da wir keinerlei Informationen über seine Vorgeschichte haben, müssen wir davon ausgehen, dass er noch nichts kennt und in vielen Bereichen bei Null anfängt: das Leben in einem Haus, Stubenreinheit, Straßenverkehr, Leinenführigkeit. Für die Ausreise nach Deutschland wäre er aber gerüstet, denn er ist gechipt, geimpft und kastriert.

 

Wenn Sie Interesse an diesem lieben Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

11. Oktober 2022

 

 

23. September 2022

 

 

6. August 2022

 

 

10. Juni 2022

 

 

6. Mai 2022

 

 

Notfelle der Woche

 

Peer musste als letzter des Geschwister-Quintetts zurückbleiben. Wir hoffen, dass er auch ganz bald die Chance auf eine Ausreise bekommt!

 

Der hübsche Kofi (6-7 Monate) wartet auf seine Familie - die er hoffentlich bald findet!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".