Damon (männl., geb. ca. Mai 2022) - soll nicht mehr skeptisch, sondern fröhlich in die Kamera schauen

 

14. Februar 2024

 

Damon und Dilani (geb. ca. Mai 2022) wurden mit ihrer Schwester Dayana, die schon vermittelt ist, am 2. September 2022 in der Hundeklappe des Tierheim Dobrich gefunden. Sie waren gerade wenige Monate jung als man sich ihrer entledigte. Seitdem leben sie im Tierheim ohne die Möglichkeit gehabt zu haben, sich zu öffnen und sich zu entwickeln. 

 

Bis heute sind Damon und Dilani leider recht ängstlich. Sie kommen immer noch nicht von sich aus auf Nikolai zu, obwohl er sich viel Mühe gibt. Es fehlt einfach die Zeit, um sich mit einzelnen schüchternen Hunden intensiv zu beschäftigen. Und das wäre sooooo wichtig! Nikolai kann die Geschwister jedoch fangen, z.B. für die Impfung, und sie lassen dann alles brav über sich „ergehen“. Sie haben noch nie versucht, in dieser für sie stressigen Situation zu schnappen. Beim Streicheln (siehe Video) zeigt Damon sich ebenfalls kooperativ. Obwohl es ihm unangenehm ist, lässt er es zu und - hält Nikolai dann sogar sein Pfötchen hin.

 

Damon ist kein Hund für Anfänger. In seinem Fall ist es ganz wichtig, dass die Interessenten bereits Erfahrung mit ängstlichen Hunden haben und anfangs nichts, aber auch gar nichts, von ihm erwarten. Geduld heißt bei ihm das Zauberwort. Wir empfehlen Hunde wie ihn nicht nur im Garten an Sicherheitsgeschirr und Leine zu führen, sondern auch anfangs im Haus mit einer Hausleine zu arbeiten. Selbstverständlich werden Sie von uns vor einer Adoption ausführlich beraten und beiderseitige Erfahrungen können ausgetauscht werden. Damon ist absolut kein hoffnungsloser Fall und wir würden uns riesig freuen, wenn er endlich seine Chance bekäme. 

 

Ein derart großes Tierheim, welches man in Deutschland nur von Berlin kennt, ist überhaupt keine geeignete Umgebung für junge, schüchterne Hunde. Ein großer Unterschied besteht auch darin, dass die Personaldecke in Dobrich sehr dünn ist und es keine ehrenamtlichen Helfer gibt, wie man das von Deutschland kennt, die sich um die Hunde kümmern. Man muss leider sagen, dass Hunde mit schüchternem Naturell ein wenig untergehen und sie keine Möglichkeit haben, sich positiv zu entwickeln.

 

Wir suchen dringend ein Zuhause für den hübschen und sanften Damon, in dem er in Ruhe ankommen kann und die Zeit bekommt, die er braucht. Es kann bei ihm etwas länger dauern, bis er Vertrauen fasst, aber es lohnt sich ganz gewiss. Hilfreich wäre natürlich ein freundlicher und souveräner Ersthund, der ihm die Eingewöhnung erleichtert. Damon ist sehr gut mit Artgenossen sozialisiert. Er versteht sich mit allen und hat ein ganz besonders inniges Verhältnis zu seiner Schwester Dilani.

 

Perfekt ist ein ruhiger Haushalt ohne Kinder, zumindest keine kleinen, in einem ländlichen Umfeld. In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus sowie in einer großen lauten Stadt wäre Damon fehl am Platz. Damit wäre er überfordert, da er ja, wie bereits beschrieben, nichts kennt. Damon hat Potential. Wir haben das erkannt und nun liegt es an Ihnen, ihn dabei zu unterstützen, damit er es entfalten kann.

 

Damon ist gechipt, geimpft, kastriert und jederzeit für die Ausreise bereit. Wir brauchen SIE, um aus ihm einen fröhlichen Hund zu machen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für den noch ziemlich ängstlichen Damon haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

30. November 2023

 

Damon und seine Schwester Dilani halten sich meistens in ihrer Nähe auf.

 

 

4. Mai 2023

 

 

20. Dezember 2022

 

 

16. November 2022

 

 

5. November 2022

 

Die drei Geschwister Damon, Dayana und Dilani wurden wie so viele andere Hunde am 2. September 2022 in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich, natürlich wieder anonym, abgeladen. Woher sie kommen, wie sie ihre ersten Lebenswochen verbracht und welche Erfahrungen sie gemacht haben, wissen wir nicht. So positiv können ihre Erfahrungen mit Menschen nicht gewesen sein, denn sie sind noch schüchtern und ziemlich handscheu. 

 

Wir haben aber während unseres Aufenthaltes erlebt, dass sie durchaus neugierig sind. Sie haben uns ständig beobachtet und nach einer Weile trauten sie sich an uns heran, um vorsichtig zu schnuppern. Wir versuchten, sie mit Hilfe eines Stöckchens zum Spielen zu animieren. Das fanden sie interessant und ließen sich auf das Spielchen ein, jedoch noch ohne die Hand zu berühren.

 

Am zweiten und dritten Tag kamen sie ganz nah und nahmen sogar Leckerli aus der Hand. Ihnen fehlt gerade jetzt der enge Kontakt zum Menschen, um sich öffnen zu können und zu erfahren, dass nicht jeder Zweibeiner blöd ist. Wir hoffen, dass alle ganz schnell ihre Familien finden, die ihnen mit Geduld alles beibringen, was Hund so braucht und ein Hundeleben lebenswert macht. 

 

Damon hatte gegen Ende September gerade mit dem Zahnwechsel begonnen. Deshalb können wir sein Alter und das seiner Geschwister ziemlich genau bestimmen. Sie wurden im Mai 2022 geboren. Wie alle Welpen ist Damon sehr verspielt und gut mit Artgenossen sozialisiert. 

 

Wir gehen, auch wie immer, davon aus, dass Damon außerhalb des Tierheims noch nichts kennt. Von der Pike auf muss er alles lernen. Zuallererst das enge Zusammenleben mit liebevollen, geduldigen, aber auch konsequenten Menschen. Wer traut sich? Es gibt nichts Schöneres als aus einem schüchternen Hund einen fröhlichen zu machen und dessen kleine Schritte dahin zu begleiten.

 

Damon hat durchaus Potential. Da er jedoch noch unsicher und zurückhaltend ist, sehen wir ihn nicht im Zentrum einer Großstadt und kleine Kinder sollten nicht im Haushalt sein. 

Er ist gechipt, geimpft und wird vor seiner Ausreise noch kastriert. Wir wünschen uns für ihn und seine Geschwister ganz dolle eine "Frühförderung". Je eher man damit beginnt, umso besser.

 

 

10. Oktober 2022

 

 

18. - 21. September 2022

 

 

5. September 2022

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".