Damian (männl., geb. ca. März 2018) - braucht ein ruhiges Umfeld bei geduldigen, liebevollen Menschen

 

6. - 7. Mai 2022

 

 

25. Februar 2022

 

 

22. Februar 2022

 

 

31. Januar 2022

 

Damian wurde in den Bereich direkt am Gebäudekomplex umgesetzt, damit Nikolai ein wenig mehr mit ihm arbeiten kann. Er soll sich nicht dauerhaft in seiner Hundehütte aufhalten, in dem kleineren Auslauf kann er nicht mehr nur ausweichen und wird zwangsläufig etwas mehr Kontakt zu den Mitarbeitern haben. Wir hoffen, dass er schon bald kleine Fortschritte macht, die in einem Zuhause dann weiter ausgebaut werden können!

 

 

17. Januar 2022

 

Damian (geb. ca. März 2018) macht sich am liebsten unsichtbar! Aber heute möchten wir ihn in den Mittelpunkt stellen, denn er ist ein lieber Hund, der einfach Zeit, Liebe und Sicherheit braucht!

 

Als er im September 2018 gerade wenige Monate alt war, kam er zusammen mit seiner Schwester Daisy ins Tierheim in Dobrich. Die Geschwister waren also immer zusammen und Daisy gab Damian Halt. Sie durfte aber vor kurzem ausreisen, denn sie wurde entdeckt – und nun hoffen wir, dass Damian genauso viel Glück hat!

 

Damian ist jedoch der zurückhaltendere der beiden Geschwister und bewegt sich nur in einem kleinen, sicheren Radius um seine Hundehütte herum, in der er die meiste Zeit des Tages verbringt. Zu Gesicht bekommt man ihn recht selten, denn wenn er sich einmal aus seiner Hütte getraut hat und man sich nähert, zieht er sich sofort zurück und flüchtet vor uns. Ob er nur Angst vor uns Menschen oder auch vor den vielen anderen Hunden hat, können wir nicht genau sagen. Er ist sehr defensiv und geht jedem Streit aus dem Weg.

 

Nikolai kann ihn vorsichtig aus der Hütte nehmen und streicheln, aber man sieht, dass Damian dabei keineswegs entspannen kann, sondern extrem angespannt ist. In einem so großen Tierheim haben schüchterne Hunde leider immer die Möglichkeit sich zurückzuziehen, weil andere Hunde sich in die erste und zweite Reihe drängeln. Umso wichtiger wäre für Damian, dass er in einem Haushalt seine festen Bezugspersonen hätte, die mit ihm arbeiten und ihm Sicherheit geben. 

 

Interessenten müssen sehr geduldig sein und sich auch auf eine längere Phase des Vertrauensaufbaus einstellen, denn Damian kennt nichts außer seiner kleinen Tierheimwelt. Er kennt keine Haushaltsgeräusche, keinen Verkehr, weder Halsband noch Leine. Wir sind uns auch ziemlich sicher, dass er auch einige Zeit nicht bei Spaziergängen mitlaufen wird, sondern erst einmal erstarrt. Da er mit anderen Hunden sehr verträglich ist, wäre ein freundlicher, souveräner Ersthund von Vorteil, an dem Damian sich orientieren könnte.

 

Ein kleiner, ausbruchssicherer Garten wäre in seinem Fall sehr wichtig, damit er sich draußen lösen kann. Ohne Leine sollte er in den ersten Wochen keinesfalls in den Garten, sondern nur an der Leine und mit seinem Menschen zusammen. Aber auch für das Zusammenleben im Haus geben wir Ihnen Ratschläge und stehen Ihnen bei Fragen zur Seite.

 

Wichtig ist, dass man am Anfang nichts von Damian erwartet, ihn in seinen kleinen Fortschritten unterstützt und mögliche Rückschritte geduldig toleriert. Damian wird seinen Weg finden, braucht aber gerade in der Eingewöhnungsphase viel Zeit, Geduld und Sicherheit. Aufgrund seiner Unsicherheit benötigt er einen sehr ruhigen, kinderlosen Haushalt und am Anfang sehr viel Routine. Wir vermitteln ihn ausschließlich in ein ländliches Umfeld, da er in einer städtischen Umgebung völlig überfordert wäre.

 

Damian ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit für die Reise in ein neues, besseres Leben! Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass Damian bald entdeckt wird und das Tierheim verlassen darf! Bei Fragen, Zweifeln, für Hilfestellung steht unser Team Ihnen auch nach der Vermittlung jederzeit zur Verfügung, denn uns ist wichtig, dass Mensch und Hund ein super Team werden. Und das ist nur möglich, wenn beide glücklich sind!

 

Wenn Sie Interesse an unserem hübschen, aber noch ängstlichen Damian haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

12. Januar 2022

 

 

22. August 2021

 

 

26. März 2021

 

 

ältere Fotos

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Unsere kleine, freundliche Akira wartet sehnsüchtig auf IHRE Menschen...

 

Ernie möchte im nächsten Schuljahr die Schulbank in Deutschland drücken!

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Hier finden Sie alle Vorstellungs-Clips unserer Herzenshunde

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".