Liska (weibl., geb. ca. ) - hat (noch) kein Vertrauen in Menschen

 

Liska hat eine Patin gefunden. Vielen dank dafür!

 

16. September 2019

 

 

3. August 2019

 

 

29. Juli 2019

 

 

10. Mai 2019

 

 

24. April 2019

 

Unsere Liska (No. 275) ist schon länger im Tierheim in Schumen. Sie ist sehr, sehr ängstlich und sucht von sich aus nicht den Kontakt zu uns. Das möchten wir nun ändern, denn dadurch, dass wir durch Vermittlungen und natürlich auch Kastrationen in Schumen und Umgebung die Anzahl unserer Schützlinge reduzieren konnten, bleibt ein wenig mehr Zeit, um sich um Hunde wie Liska zu kümmern. Wir hoffen, dass sie nach und nach kleine Fortschritte macht und sie doch noch ihre Chance auf ein schönes Zuhause bekommen wird.

 

Noch ist Liska sehr, sehr zurückhaltend. Sie schreit auch, wenn man sie z.B. für die Impfung fangen muss, aber sie zeigt keinerlei Aggression und versucht nicht ansatzweise, in einer solchen für sie bedrohlichen Situation zu schnappen.

 

Als Zlatina nun das erste Mal bei Liska war, hat sie ihr ganz sanft eine Leine um den Hals gebunden, damit sie nicht weglaufen konnte. Trotz ihrer Angst hat Liska gerne die Leberwurstpaste gefuttert. Sie war allerdings noch sehr angespannt. Wir werden weiter mit der kleinen Maus arbeiten und regelmäßig berichten. 

 

Liska hat definitiv nicht mehr die volle Sehkraft. Ob sie aber vollkommen blind ist oder noch Konturen erkennen kann, wissen wir leider nicht. 

 

Mit ihren Artgenossen ist sie sehr verträglich und sollte sie "entdeckt" werden, wünschen wir uns für sie auf jeden Fall einen souveränen Hund in der Familie, der sie an die Pfote nimmt.

Hunde wie Liska brauchen lange, um im neuen Zuhause anzukommen, um Vertrauen zu fassen und eine Bindung einzugehen, aber die Geduld wird letztendlich immer belohnt, wenn man beobachten kann, wie solche Hunde Stück für Stück an Lebensfreude gewinnen.

 

Liska ist gechipt, geimpft, kastriert und würde bestimmt lieber in einer ländlichen Region leben.

 

 

17. April 2019

 

 

12. September 2018

 

 

26. Oktober 2017

 

 

18. August 2017

 

 

3. Juni 2017

 

 

11. Mai 2017

 

 

17. Dezember 2016

 

 

8. November 2016

 

 

2. Oktober 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".