Neema (weibl., geb. ca. Oktober 2020) - hat sich vom namenlosen dünnen Etwas hochgearbeitet und im Nullkommanix eine der begehrten Pflegestellen gesichert.

 

12. November 2022

 

Neema ist jetzt seit vier Wochen bei uns. Und - sie hat sich entwickelt. :-)

 

Die Behinderung, die offenbar durch Projektile verursacht wurde und die eigentlich keine ist, stellen wir hiermit ad acta. Das auffällige Gangbild hat Neema noch und es wird sie auch ihr Leben lang begleiten.

Niemand ist schneller als Neema. Keiner der anderen Hunde legt mehr Kilometer bei einem Spaziergang zurück als sie. Keiner ist auch schneller beim Rückruf. Einmal Neema rufen - und schwupps ist sie da. Leckerli wird natürlich erwartet und das gibt's auch immer. 

 

Neema macht manchmal einen auf "dicke Hose" (Gruppenzwang als siebte), ist aber sofort ansprechbar, wenn ein resolutes "NEIN" auf nicht erwünschtes Verhalten folgt. Sie ist sooo offen und sooo bindungsfähig. Und soooo intelligent. 

 

Ich, die Pflegemama, wünsche mir, dass Neema ganz schnell entdeckt wird und zügig umziehen kann. Sie hat sich ganz schnell emotional gebunden, wird das auch bei der neuen Familie tun. Je eher, umso besser. 

 

Neema (sprich Nima) ist ein Energiebündel und der optimale Hund für eine aktive Familie, bevorzugt im ländlichen Bereich lebend. Neema sucht für ihr Leben gerne nach Mäuschen. Jedes noch so kleine Loch ist hochinteressant.

 

Sie hat rasend schnell ihr neues Leben angenommen und genießt es sichtlich. Wer mag an dieser Lebensfreude teilhaben? Bitte melden.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere kleine Neema haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

8. November 2022

 

 

1. November 2022

 

 

30. Oktober 2022

 

Die kleine, wuschelige Neema hat sich relativ schnell an ihr neues Leben gewöhnt und genießt es in vollen Zügen. 

 

Sie kam als medizinischer Notfall. Sie lief hinten "unrund" und war viel zu dünn, was man unter ihrem Zottelfell auf den ersten Blick nicht sah. 

 

Der erste Gang führte uns natürlich zum Tierarzt. Sie wurde von Kopf bis Fuß untersucht. Die Röntgenbilder ließen uns den Atem stocken. Neema hatte keinen, wie von uns vermutet, Unfall erlitten. Sie wurde angeschossen, denn wir entdeckten drei Projektile. Eins davon sitzt tief und ziemlich dicht an der Wirbelsäule. Das erklärt ihren etwas steifen Gang. Sie bekam ein Langzeit-Schmerzmittel und wird nun vom Tierarzt weiterhin beobachtet und betreut. 

 

Was Neema unbedingt klasse findet, sind die großen Portionen, die sie zweimal täglich bekommt. Und die Leckerlis zwischendurch, die sie bei erfolgtem Rückruf abstauben kann. Da gibt sie Gas. Auch "Sitz" kann sie schon. Noch braucht sie jede Kalorie, um an Gewicht zuzulegen, später aber muss man natürlich kleine Extras von den Hauptmahlzeiten abziehen. Übergewicht darf sie aufgrund ihres kleinen Handicaps nicht haben. Betteln haben wir ihr schon abgewöhnt, obwohl sie das perfekt beherrschte. Man muss jedoch aufpassen, dass sie sich nicht selbst bedient. Heute Nacht hat sie mit Lindi gemeinsame Sache gemacht und Frauchens Erdnüsse vertilgt. Die Schalen ließen sie natürlich für die Putzfrau liegen. 

 

Neema ist sehr offen, sehr verschmust und möchte gerne die Nummer 1 sein. Sie drängelt sich vor, um Aufmerksamkeit einzufordern und zeigt sich durchaus auch mal eifersüchtig. Sie liebt die Spaziergänge, wälzt sich gerne im Gras und zeigt auch Interesse an der Mäuschensuche, bisher ohne Erfolg. :-) 

 

War sie anfangs noch zurückhaltend, zeigte kein Interesse an z.B. Radfahrern oder anderen Hunden, wird sie jetzt doch manchmal schon forsch. Da wird der ein oder andere doch mal angebellt oder weggeknurrt. Hierfür verantwortlich ist natürlich auch der Gruppenzwang; Neema lebt immerhin mit sechs anderen Hunden zusammen. Im Rudel selbst fühlt sie sich wohl. Sie versteht die Hundesprache und kleinste Maßregelungen werden sofort akzeptiert. Sie bleibt problemlos alleine mit ihren Kumpels zu Hause und springt auch schon ins Auto.  

 

Ihr Lieblingsplatz ist die Couch, doch hin und wieder wird sie in ein Körbchen geschickt. Das ist auch okay für sie. Neema ist natürlich bereits stubenrein und versteht ein deutsches "Nein". Im Straßenverkehr zeigte sie sich bisher unerschrocken, d.h. sie kennt das bereits aus dem Dorf, in dem sie gefunden wurde. In einer Großstadt wäre aber auch sie wahrscheinlich endlos überfordert.  

 

Neema ist ein fröhlicher Zwerg, in dem sicher ein wenig (Tibet) Terrier-Blut fließt. Sie ist aktiv, blitzgescheit und trickst uns aus, wenn wir ihr die Möglichkeit lassen. Sie muss auch vom Kopf her ausgelastet werden. Wir wünschen uns für sie eine liebevolle Familie, die ihren Ansprüchen und Fähigkeiten gerecht wird, die aber gleichzeitig auch konsequent ist. Für Neema sind klare Regeln und feste Strukturen sehr wichtig.

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und wartet auf ihrer Pflegestelle in 61184 Karben auf Besuch!

 

 

16. - 18. Oktober 2022

 

 

15. Oktober 2022

 

 

 

 

 

 

14. Oktober 2022

 

Neema hat einen Platz auf dem Transporter ergattert und wird auf ihrer Pflegestelle erwartet. Nun soll sie erst einmal an- und zur Ruhe kommen. Nächste Woche steht schon der Tierarztbesuch an, um sie aufgrund ihres steifen Gangbildes noch einmal zu untersuchen.

 

8. Oktober 2022

 

Ein namenloses dünnes Etwas kam im Sommer 2022 zur Kastration ins Tierheim in Schumen. Pavlin fand das dünne Etwas während seiner täglichen Touren in einem Dorf in der Nähe von Schumen. Seinen offenen Augen entgeht kein Vierbeiner und er sammelt jeden ein, der keine Ohrmarke trägt. Keine Ohrmarke heißt: nicht kastriert und es besteht dann dringender Handlungsbedarf. Verletzte Hunde mit Ohrmarke werden ohne Überlegung selbstverständlich auch mitgenommen. Da gibt es kein Vertun.  

 

Wir nannten das dünne Etwas Neema, von dem wir annehmen, dass es im Oktober 2020 geboren wurde. Und nun wechseln wir von "es" zu "sie". Sie hat eine Schulterhöhe von 35 cm. Wachsen muss und wird sie nicht mehr, muss jedoch dringend zunehmen, denn ihr Gewicht lässt noch zu wünschen übrig. 

Wir behielten Neema im Tierheim, weil sie a) sehr offen ist, b) nette Hunde dieser Größe in Deutschland schwer zu finden sind und c), ein wichtiger Aspekt, Hunde mit einem solchen Zottelfell, das nicht gepflegt wird, irgendwann so verfilzen, dass sie nicht mehr laufen können. Und es kommt noch ein weiterer Grund hinzu.   

 

Wir haben festgestellt, dass Neema mit ihren Hinterbeinen "unrund" läuft. Röntgenbilder konnten bisher keinen Aufschluss zu dem Problem geben und deshalb wird sie in Kürze auf eine Pflegestelle reisen. Sobald sie in Deutschland angekommen ist, wird sich unser Tierarzt Roger Wagner damit befassen und weitere Untersuchungen in die Wege leiten, um der Ursache auf die Spur zu kommen.   

 

Neema mag Menschen sehr, ist freundlich und offen, läuft schön an der Leine und zeigt eine große Freude daran, draußen unterwegs zu sein. Außerdem ist sie, wie die meisten unserer Hunde, verträglich mit ihren Artgenossen. Das alles sind beste Voraussetzungen für die Pflegestelle und letztendlich auch für ihre zukünftige Familie. Bitte denken Sie aber daran: eine kontinuierliche Fellpflege ist neben Hundeschule und allem Pipapo wichtig.   

 

Neema ist gechipt, geimpft und kastriert.

 

 

5. - 6. Oktober 2022

 

 

27. September 2022

 

 

31. August 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".