Ilmi (weibl., geb. ca. April 2023) - offen für Ansprache und regelmäßige Streicheleinheiten

 

4. Juni 2024

 

Neuer Tag - Neuer Hund!... oder wie heißt das noch gleich?

 

So schnell habe ich sicher noch nie ein Update zum Update verfasst, aber Ilmis unglaubliche Entwicklung binnen eines Tages möchte ich einfach kurz ergänzen.

 

Das kleine Hundemädchen möchte anscheinend ihr altes Leben schnellstmöglich hinter sich lassen und hat den Turbogang eingelegt. Das Gassigehen hat gestern und heute Früh so gut geklappt und Ilmi hat es so sehr genossen, dass wir uns heute gedacht haben, es mit einem

größeren Spaziergang zu versuchen. Angeschlossen hat sich unserer kleinen Gruppe auch noch Zaya, die Schwester unseres Hundes Zoro, die ebenfalls beide aus dem Tierheim in Dobrich stammen und es hat ganz wunderbar funktioniert. Ilmi war sehr freundlich und die Ruhe selbst im Umgang mit der ihr fremden Hündin. Sie wirkte, als wäre sie sich ihrer Sache ganz sicher und hat uns gezeigt, dass sie definitiv zu den entspannten und selbstbewussten Hunden zählt.

Wenn sie ihren Menschen an ihrer Seite weiß, meistert sie ganz bestimmt jede Situation.

 

So haben wir es heute zusammen ganz entspannt und mit durchgehend wedelnder Rute bis zum Strand geschafft! Das sind mit Rückweg 1,5 Stunden. Wir waren vollkommen baff. Ilmi war nicht anzumerken, dass sie nicht schon immer dazugehört. Es wirkte, als wäre das ihre tägliche

Runde. Sie lässt sich sehr gut an der Leine führen und genießt jeden Moment unserer Ausflüge. Auch Autos und Fahrräder hat sie nun schon sehr gelassen an sich vorbeiziehen lassen.

 

Im Auto hat Ilmi die Fahrt über ganz ruhig geschlafen. Sie scheint die lange Fahrt aus Bulgarien also ohne Nachwirkungen überstanden zu haben und genießt ihren Neustart.

 

Auch in der Wohnung bewegt sie sich nun vorsichtig und immer schwanzwedelnd durch alle Zimmer und freut sich immer, wenn sie uns findet.

 

Ilmi wiegt derzeit ca. 9 kg, ca. 1 kg weniger wäre gut und wichtig für sie, ein Windhund wird Ilmi aber nie werden. 🙂

 

Ilmi ist eine echte Traumhündin, mit der man durch dick und dünn gehen kann.

Mit dem Hundemädchen hat man eine selbstbewusste, treue, sanfte und fröhliche Partnerin an seiner Seite.

 

Wer möchte zusammen mit Ilmi die Welt entdecken und sich von ihrer Fröhlichkeit anstecken lassen?

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese liebe Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

1. - 2. Juni 2024

 

Hier einmal ein erstes Update von unserer lieben Ilmi.

 

Ilmi kam vor knapp 2 Tagen zu uns und wir sind alle ganz verzaubert von ihrem Wesen.

 

Die kleine Ilmi ist ein echter Sonnenschein im Schneckenhaus. Sie freut sich wahnsinnig doll über den Kontakt zu uns Menschen, aber wenn wir uns ihr dann zuwenden, ist sie manchmal noch zu ängstlich, um es komplett zu genießen.

Wenn dann aber die Freude so richtig aus ihr rausbricht, wie auf einem Video von einer Fütterung zu sehen, gibt es bei uns für niemanden ein Halten mehr - man muss sich einfach mit ihr freuen. Alles an dem kleinen Hundemädchen wackelt dann, sie hopst sachte auf und ab und macht dann

sogar kleine Freudendreher. Es ist unfassbar süß. Dabei ist sie immer ganz sanft. Heute früh stand ich beispielsweise mit dem Rücken zu ihr und habe etwas aufgeräumt und da kam sie ganz vorsichtig von hinten und hat mit ihrer Pfote sachte an mein Bein gestupst. Als ich mich dann umgedreht habe, hat sie sich ganz doll gefreut, ist auf ihr Plätzchen gelaufen und hat gehofft, dass ich ihr folge und es ein paar Streicheleinheiten gibt. Und natürlich gab es die - wie könnte man so einer netten Bitte nicht nachkommen.

 

In der Wohnung ist Ilmi derzeit gar nicht zu bemerken. Sie hat sich hier ein Plätzchen mit einer kuscheligen Decke ausgesucht und dort liegt sie die ganze Zeit und erholt sich von der langen Fahrt und dem Stress im Tierheim. Um sie herum wuseln unsere Hunde und Katzen und sie bleibt ganz lieb und entspannt. Auch die Nächte schläft sie ganz ruhig durch. Nur bei Futter wird nicht diskutiert. Wir haben einen sehr verfressenen und dreisten kleinen Rüden, der ihr ein Leckerchen von der Decke stibitzen wollte und da gab es ein (gerechtfertigtes) Grummeln von Ilmi. Sie lässt sich also nicht die Butter vom Brot nehmen - oder eben das

Leckerchen von der Decke. 🙂

 

Wir sind von dem süßen Hundemädchen sehr verblüfft. Sie ist seit ihrer ersten Minute bei uns stubenrein und erledigt all ihre Geschäfte draußen. Heute hat sie sogar bereits sachte markiert. Am ersten Tag waren wir mit ihr nur hinter dem Haus, haben auf dem Rasen gelegen und erstmal zusammen die Welt bestaunt. Ilmi hat es sehr genossen im kühlen Gras zu liegen, die Gerüche der spannenden neuen Welt zu erschnüffeln und die Ruhe zu genießen. Sie war mutig, aber dabei immer vorsichtig.

Die Treppen traut sie sich noch nicht zu laufen, aber da darf ich sie tragen.

 

Heute früh gab es dann schon den ersten großen neuen Schritt - Ilmi ist voller Tatendrang und Schwanzwedelnd ihre erste 10-minütige Gassirunde gelaufen und hat es souverän gemeistert. Die vorbeisausenden Autos findet Ilmi noch etwas unheimlich, wurde aber nicht panisch.

Sie ist ja gerade erst angekommen und darf die Welt nun langsam Schritt für Schritt erkunden.

Ein Hund für eine wilde Großstadt wird das süße Hundemädchen aber sicher nie werden.

 

Generell denke ich, dass Ilmi einmal sehr viel Freude an Bewegung und tollen Spaziergängen in der Natur haben wird. Sie muss nur Stück für Stück herangeführt werden und vor allem dringend etwas abnehmen.

Anscheinend hat sich Ilmi vor Frust oder Langerweile (oder vor lauter Begeisterung für das Thema essen 🙂) zu viel Speck angefuttert. Der muss nun runter. Da es im Tierheim leider keine Möglichkeiten zum Gassigehen gibt, denke ich, dass sich das Thema mit regelmäßiger Bewegung und Futterkontrolle bald erledigt hat und Ilmis Freude am Spazierengehen dann umso größer sein wird. Vermutlich ist das kleine Hundemädchen von der gemütlichen Sorte,

das werden wir herausfinden.

 

Optisch sind wir uns hier noch nicht ganz einig. Es gibt bereits viele Vermutungen, wer in Ilmis Ahnenreihe mitgemischt haben könnte. Unser Favorit ist Beagle-Jack Russel-Corgi-Mix. Aber wer weiß das schon. 🙂

 

Sie hat auf jeden Fall ein wunderschönes Gesicht, super süße schwarze Punkte auf ihrem sonst weißen Rücken, lustige Öhrchen, kurze Beinchen und einen Körper wie ein zusammengerollter Schlafsack (wir arbeiten dran). In jedem Fall eine zuckersüße und gelungene Mischung. Ilmi hat

eine schöne "handliche" Größe, ist dabei aber "genug" Hund.

 

Ilmi ist vom Wesen her sehr sanft und aufmerksam. Sie ist freundlich und möchte gefallen. In beängstigenden Situationen reagiert sie zurückhaltend, aber nicht panisch. Sie zeigt großen Willen zur Weiterentwicklung. Wir mussten aber leider auch sehen, dass Ilmis Verhalten darauf hindeutet, dass sie in ihrem Leben vermutlich schon geschlagen oder gescheucht wurde. Sie zuckt zusammen, wenn man sich ihr zu ruckartig nähert oder zu schnell streicheln möchte. Dabei geht sie aber immer in den Rückzug und niemals nach vorne.

 

Grundsätzlich stelle ich mir für Ilmi Menschen vor, die eine tolle und treue Freundin suchen, die ihren Witz verstehen und sich mit ihr freuen. Ilmi braucht Menschen, die Hundeerfahrung haben, konsequent mit ihr sind (möglicherweise hat Ilmi einen Dickkopf, wenn sie richtig angekommen ist und das Thema "Futter" muss konsequent behandelt werden, damit sie gesund bleibt)

und Freude an entspannten Streifzügen durch die Natur haben. Ilmi wäre sicher auch ein Fan von Campingurlaub oder gemütlichen Stunden im Garten. Das sanfte Hundemädchen sucht Menschen mit Geduld, die sich über jeden noch so kleinen Schritt freuen, Und die sie fördern,

aber nicht fordern.

Ilmi kann zu anderen freundlichen Hunden vermittelt werden und auch Katzen scheinen kein Problem für sie zu sein. Es wirkt aber so, als wäre es ihr nicht wichtig und sie würde sicher auch den Status einer Einzel-Prinzessin genießen.

 

Ilmi darf gerne bei uns besucht werden und wer weiß - vielleicht macht

sie beim Kennenlernen ja ein paar Freudenhüpfer. 🙂

 

 

7. Mai 2024

 

Die kleine Ilmi wurde am 25. Februar 2024 in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich abgeladen. Wir wundern uns, wer diese freundliche und sanfte Hündin loswerden wollte. Aber eigentlich wundern wir uns auch nicht, denn in Bulgarien können Hunde noch so nett sein, es hilft ihnen nicht. Sie ähnelt einem Beagle. Einige dieser Gene dürften vorhanden sein.

   

Ilmi soll nach Angaben des Tierheims etwa im April 2023 das Licht der Welt erblickt haben. Sie ist sehr lieb, freundlich, offen und lässt sich von Nikolai gerne streicheln. Immerhin scheint sie mit „ihren Menschen“ keine schlechten Erfahrungen gemacht zu haben.

 

Sie lebt in einer gemischten Hundegruppe und kommt sehr gut mit ihren Artgenossen aus. Selbstverständlich dürfte ein souveräner Ersthund in der neuen Familie vorhanden sein, der sie bei der Eingewöhnung unterstützt.

 

Wir wissen natürlich nichts über ihre Vergangenheit. Woher auch? Ilmi wurde ohne Steckbrief entsorgt und wir können nicht sagen, ob sie in einem Haus, auf einem Hof oder auf der Straße gelebt hat. Wir müssen deswegen davon ausgehen, dass sie in allem bei Null anfängt und noch vieles lernen muss. Ihre Offenheit wird jedoch allen Beteiligten dabei helfen. Zeit und Geduld dafür sind wichtige Voraussetzungen.

 

Ilmi ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit für einen riesengroßen Schritt in ein besseres Leben.

 

 

16. April 2024

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".