Zora (weibl., geb. ca. Mai 2017) - ist eine stets gut gelaunte Hündin, die für ihr Leben gern spielt

 

9. April 2022

 

Irgendwie muss man sich im Tierheim ja die Zeit vertreiben… Unsere Zora tut dies am liebsten, indem sie ausgiebig mit ihren Kumpels spielt und durch den Auslauf flitzt. Sie versteht sich mit allen Hunden in ihrer Gruppe, wenn es aber ums Futter geht, dann kann sie das auch gegenüber den anderen verteidigen.

 

Zora (geb. ca. Mai 2017) wird geschätzt in Kürze fünf Jahre jung – für einen Hund überhaupt kein Alter. Und so bewegungsfreudig und aktiv wie sie ist, merkt man ihr die fünf Jährchen sowieso nicht an. Wir sind uns sicher, dass Zora eine tolle Wanderbegleitung wäre, aber auch an längeren Spaziergängen hätte sie Freude. Fest steht, dass sie ebenso aktive Menschen braucht wie sie selbst es ist.

 

Da man die Jagdhundgene in ihre nicht leugnen kann, wäre zusätzlich geistige Auslastung wichtig für sie. Es gibt tolle Möglichkeiten, kleine Aufgaben in den Ablauf des Spaziergangs zu integrieren. Wenn Sie Tipps benötigen, helfen wir hier gerne. Eine Adoptantin hat zudem einen schönen Artikel über die Auslastung von Jagdhunden geschrieben, den Sie hier lesen können.

 

Zora hatte mal ein Zuhause, in dem sie aber möglicherweise aber auch nur im Hof gehalten wurde. Als sie nicht mehr benötigt wurde, wurde sie wieder im Tierheim abgegeben. Anfangs wirkte sie noch etwas verstört und zurückhaltend, inzwischen hat sie sich aber mit den Umstängen arrangiert und ist auch uns gegenüber sehr offen geworden. Sie mag Menschen total gerne und sucht immer unsere Nähe.

 

Zora hat mit ihren ca. 48 cm und ihrer schmalen Statur eine sehr angenehme Größe. Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und würde ohne zu zögern das Tierheim gegen IHRE Familie eintauschen!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere quirlige Zora haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

2. März 2022

 

 

17. Februar 2022

 

 

27. August 2021

 

 

11. Juni 2021

 

Bei unserer hübschen Zora werden die Herzen von Jagdhund-Liebhabern sicher um einiges höher schlagen! Denn wir können uns gut vorstellen, dass bei ihr ein Jagdhund mitgemischt hat, u.a. die Schlappohren verraten es. 

 

Wir schätzen Zora auf ungefähr 3-4 Jahre, d.h. sie wurde ca. im Mai 2017 geboren. Vielleicht ist sie aber auch etwas jünger, leider können wir dies nie so genau sagen, da wir die Vorgeschichte unserer Hunde in den meisten Fällen nicht kennen. Ob ein Jahr älter oder jünger stört Zora in jedem Fall nicht, denn sie hat viel Energie und eine große Portion Lebensfreude! Sie ist sehr verspielt und tobt am liebsten mit ihren Freunden Hugo und Sara durch den Auslauf. Naja, soweit dies möglich ist, denn die Ausläufe sind nicht groß und wirklich drauf losrennen ist eigentlich nicht möglich. 

 

Aber auch das stört Zora nicht, denn sie nutzt auch die kleinsten Winkel im Auslauf, um den anderen Hunden beim Spielen zu entwischen. Mit ihren 48 cm Schulterhöhe ist sie zudem sehr wendig. Das freut uns immer sehr zu sehen, dass einige Hunde den öden Alltag im Tierheim wenigstens für einen Moment vergessen können.

 

Noch schöner findet Zora allerdings die Spaziergänge außerhalb des Tierheims, auch wenn diese nach ihrem Geschmack viel zu selten vorkommen. Leider haben die Mitarbeiter bei über 200 Hunden keine Zeit, die Hunde regelmäßig auszuführen. Das fehlt einfach und man merkt Zora an, dass sie im Tierheim absolut unterfordert ist. Sie zieht an der Leine und möchte am liebsten losrennen – und das bitte ohne Begrenzung durch einen Zaun! Dies ist ihr noch nicht vergönnt, aber das wird sich hoffentlich bald ändern.

 

Zora hatte schon einmal ein Zuhause, auch wenn man es eigentlich nicht als „Zuhause“ bezeichnen kann. Sie wurde vor ca. 2 Jahren adoptiert, wurde dann aber im Winter 2020/21 wieder zurück ins Tierheim gebracht. Das muss man sich mal vorstellen, wie man es über das Herz bringen kann, so einen tollen und lieben Hund ausgerechnet im Winter (!) wieder zurück ins Tierheim zu bringen. Die Gründe für ihre Abgabe kennen wir nicht…

 

In Bulgarien werden die Hunde eigentlich ausschließlich draußen auf dem Hof gehalten, wenn sie Pech haben sogar an der Kette. Von einem weichen Körbchen, Spaziergängen und Streicheleinheiten können diese Hunde nur träumen. Deshalb sind wir auch eigentlich gar nicht so traurig darüber, dass Zora wieder in unserem Tierheim gelandet ist, denn so hat sie nun eine Chance auf eine Vermittlung nach Deutschland. Und sie soll ein Traumplätzchen kriegen, denn sie ist selbst eine Traumhündin!

 

Fremden Menschen gegenüber ist sie anfangs etwas zurückhaltend, wir können es ihr aufgrund ihrer Vergangenheit nicht verdenken… Aber sie mag Menschen und wenn sie einen ein bisschen besser kennt, baut sie recht schnell eine Bindung auf. 

 

In Zora steckt viel Potenzial und sie wartet sehnsüchtig darauf, es endlich jemandem zeigen zu können! Wir wünschen uns aktive Menschen für sie, die ihr die Zeit geben, die sie am Anfang sicher brauchen wird um anzukommen.

 

Zora ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

6. Mai 2021

 

 

26. April 2021

 

 

6. April 2021

 

 

4. April 2021

 

 

23. März 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".