Susette (weibl., geb. ca. April 2008) - wir wünschen ihr von Herzen einen Lebensabend in Geborgenheit

 

14. März 2020

 

Unsere Omi Susette, die wir auf 12 Jahre schätzen, geb. ca. Frühling 2008, wurde erst vor kurzem in einem schrecklichen Zustand auf der Straße gefunden und in unser Tierheim in Schumen gebracht. Sie war sehr schwach und abgemagert, viel zu dünn für 42 cm Schulterhöhe. Susette schläft sehr viel und muss jetzt unbedingt mit gutem Futter aufgepäppelt werden, damit sie wieder zu Kräften kommt und ihre Lebensgeister zurückkehren.      

 

Susette hatte vier auffällig große Warzen am Körper und wir hatten Angst, dass es sich eventuell um Tumore handeln könnte. Sie hatte zudem eitrigen vaginalen Ausfluss, was eine Gebärmutterentzündung vermuten ließ. Eile war geboten und wir haben sie nach eingehender gründlicher Untersuchung sofort operiert. 

 

Unser Verdacht war glücklicherweise unbegründet. Die "Tumore" waren nur große Warzen, die entfernt wurden und die Entzündung wurde durch die Kastration und anschließende Behandlung auch behoben. 

Sicherheitshalber haben wir Susette gleich getestet, da ihr Zustand so kritisch schien. Das 4D-Testergebnis war glücklicherweise negativ: keine Anzeichen auf Ehrlichiose, Anaplasmose, Leishmaniose und Dirofilarien.

 

Susette ist soooo lieb und das, obwohl sie es bestimmt in ihrem Leben nicht wirklich schön hatte. Wir kennen ihre Vorgeschichte nicht. Vielleicht durfte sie ihre 12 Lebensjahre auf einem Hof verbringen und wurde jetzt, da sie alt und krank wurde, einfach ihrem Schicksal überlassen und ausgesetzt. Wir können uns nicht vorstellen, dass sie all die Jahre auf der Straße gelebt und sich durchgeschlagen hat.

 

Susette mag uns Menschen und liebt Streicheleinheiten über alles. Möglicherweise war man damit in ihrem Vorleben auch eher sparsam.

Sie ist mit allen Hunden in ihrem Auslauf sehr verträglich. Gegen ein ebenso älteres vierbeiniges Modell im neuen Zuhause gäbe es von ihrer Seite aus sicher keine Einwände.    

 

Wir wünschen uns für Susette ein ruhiges Zuhause ohne großen Trubel, in dem sie nach allen Regeln der Kunst gepäppelt und verwöhnt wird. Die Schulbank muss sie in ihrem Alter nicht mehr drücken, aber Zeit und Geduld sollte man ihr geben, um sich an ein Leben in einem Haushalt zu gewöhnen.   

 

Susette ist gechipt, geimpft und, wie geschrieben, kastriert. Es spricht nichts dagegen, dass sie in Kürze ein kuscheliges Körbchen ihr eigen nennen darf und wohlgenährt und wohlgemut durch die Lande streift und ihr Leben genießt. Streicheleinheiten inklusive.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese arme, alte Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

4. März 2020

 

 

26. Februar 2020

 

 

25. Februar 2020

 

 

23. Februar 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Taiki, ein Husky mit Handicap, der kein Marathon-Läufer werden wird, aber gerne etwas Kopfarbeit machen würde... Mit knapp 5 Jahren im besten Alter, sucht SEINE Familie...

 

Die süße Susette, neu im Tierheim in Schumen, noch sehr abgemagert, soll es noch einmal in ihrem Leben schön haben... Vielleicht hat sie Glück und wird auf diese Weise entdeckt? Mit geschätzten 12 Jahren gehört sie noch lange nicht zum "alten Eisen"!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".