Rinchen (weibl., geb. ca. März 2017) - ruhige Hündin mit viel Potenzial wartet darauf, entdeckt zu werden!

 

11. Januar 2022

 

Wenn man den großen Auslauf im Tierheim in Dobrich betritt, fällt unser Rinchen in dem Gewusel der vielen Hunde erst einmal gar nicht richtig auf. Das liegt allerdings nicht daran, dass sie optisch unscheinbar ist, denn das ist absolut nicht der Fall! Denn Rinchen hat eine schöne Fellzeichnung.

 

Es liegt vielmehr daran, dass Rinchen noch recht ängstlich ist und sich oftmals in eine der vielen Hundehütten zurückzieht, die in dem Auslauf stehen. Es scheint für sie ein sicherer Rückzugsort zu sein, in dem sie sich etwas unsichtbarer machen kann. Man kann es Rinchen nicht verdenken, dass sie Menschen gegenüber noch zurückhaltend ist, denn sie kam schon als Welpe mit wenigen Wochen ins Tierheim (geb. ca. März 2017) und hatte seitdem nur sehr wenig Kontakt zu Menschen. Die ersten Lebensjahre sind für die Sozialisierung der Hunde sehr wichtig und prägen sie für das weitere Leben. Leider ist dies in einem Tierheim mit über 200 Hunden nur sehr begrenzt möglich, mit den Hunden entsprechend zu arbeiten.

 

Dies bedeutet aber keineswegs, dass Rinchen das nicht noch nachholen und – wenn auch zu einem späteren Zeitpunkt als üblich – alles erlernen kann! Wichtig bei Hunden wie Rinchen ist natürlich, dass besonders am Anfang nichts von ihr erwartet wird und man sich auch über jeden noch so kleinen Fortschritt von ihr freut. 

 

Geduld ist hier eine wichtige Eigenschaft, die die neue Familie von Rinchen mitbringen sollte. Und wir sind uns sicher, dass die Geduld und die Arbeit mit Rinchen sich bezahlt machen werden! Gibt es etwas Schöneres als zu beobachten, wie ein ängstlicher Hund immer mutiger wird und seine Lebensfreude entdeckt?

 

Bei Rinchen merkt man schnell, dass sie eigentlich zum Menschen möchte, ihr dies aber noch nicht ganz geheuer ist. Bei unserem letzten Besuch ist sie sogar vorsichtig aus ihrer heiß geliebten Hundehütte rausgekommen und hat uns sogar die Pfote gegeben! Auch das Streicheln konnte sie für einen Moment zulassen, auch wenn sie dabei noch nicht komplett entspannen konnte. Den engen Kontakt zum Menschen kennt sie einfach nicht. Unserer Meinung nach ist das alles eine Frage der Zeit!

 

Das Laufen an der Leine sowie ein Leben in einem modernen Haushalt kennt Rinchen noch nicht und muss hier Schritt für Schritt herangeführt werden. 

 

Im Tierheim zeigt sich Rinchen eher als ruhige Hündin, die friedlich mit den anderen Hunden zusammen in dem Auslauf lebt. Sie zeigt sich dort absolut sozialverträglich und als unkomplizierte „Mitbewohnerin“. 

 

Wer in Rinchen das sieht, was wir sehen, nämlich eine sanfte, feine Hundedame mit viel Potenzial – der sollte sich schnellstens für sie bewerben! Je früher Rinchen das Tierheim verlassen kann, desto besser ist dies für ihre weitere Entwicklung.

 

Und eines ist ganz sicher: Rinchen würde ihre geliebte Hundehütte nur allzu gerne gegen ein kuscheliges, warmes Schlafplätzchen eintauschen – lieber gestern als morgen. Rinchen ist geimpft, gechipt und kastriert und bereit für das neue Leben! 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unser schüchternes Rinchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

7. Januar 2022

 

 

22. August 2021

 

 

26. März 2021

 

 

25. März 2021

 

 

ältere Fotos

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Pedro ist schon über ein Jahr und fast genauso lange im Tierheim. Warum können wir nicht verstehen, denn er ist ein absolut liebenswertes, süßes Kerlchen. Wir finden, es ist an der Zeit, dass Pedro sein Ausreiseticket bekommen. Sie auch?

 

Unsere süße Tiffy ist eine vorsichtige, aber lebensfrohe Hündin, die gerne mit anderen Hunden spielt. Ihre Freundin ist schon vor einiger Zeit ausgereist, Tiffy blieb zurück. Wir hoffen nun, dass sie schnell entdeckt wird und in Deutschland neue Hundefreunde findet!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".