Tosko (männl., geb. ca. September 2019) - besticht zwar ohne Schirm und Melone, dafür aber mit umso mehr Charme!

 

14. April 2024

 

 

5. Februar 2024

 

Tosko hat sein neues Frauchen in Null-Komma-Nix um den Finger gewickelt. So war er nicht lange auf der Pflegestelle und hat, nach über zwei Jahren von einem anderen Verein "vergessen" im Tierheim, hier in kürzester Zeit sein Zuhause gefunden.

 

 

12. Januar 2024

 

 

9. Januar 2024

 

Der sanfte und sehr liebe Tosko hat jetzt seinen Platz im Tierheim endlich verlassen und ist gut bei uns auf der Pflegestelle angekommen. Freundlich und nett hat er uns begrüßt indem er uns gleich die Pfote reichte. So ein Verhalten nach der langen Reise im kalten Winter ist wirklich sehr rührend und zeigt was für einen schönen Charakter dieser Hund hat. Tosko ist sofort beim Menschen. Ohne aufdringlich zu sein fügt er sich wunderbar in den Alltag ein. Es ist ganz egal ob es um die Gassi-Runde, die Fütterung oder Streicheleinheiten geht, Tosko kann warten bis er an der Reihe ist. Ein sehr feiner Wesenszug, denn somit ist der Tagesablauf ruhig und entspannt gestaltet.

 

Er läuft bereits sehr schön an der Leine, zieht nicht und sucht dabei die Orientierung am Menschen. Er ist leicht zu führen, lernt sehr schnell und ist gut ansprechbar und dies auch, wenn er gerade zum Spielen aufgefordert wird. Tosko hat ein tolles Wesen, ist verträglich, gutmütig, anhänglich und im Haus sehr ruhig und angenehm. Die sanfte Art, dem Menschen zu gefallen, zeichnet ihn aus und er ist daher auch für Anfänger geeignet.

 

 

 

 

 

5. Januar 2024

 

Tosko durfte nach drei Jahren endlich sein Köfferchen packen und das Tierheim verlassen. Er zieht nun erst einmal auf eine Pflegestelle und kann dort nach einer Eingewöhnung kennengelernt werden.

 

12. Dezember 2023

 

 

13. Oktober 2023

 

 

2. Juni 2023

 

Tosko hat eine traurige Geschichte. Geboren wurde er etwa im September 2019, wo, unter welchen Umständen und wie er groß geworden ist, wissen wir leider nicht. Uns liegen erst Informationen ab dem Tag vor, an dem er einen schlimmen Unfall hatte…

 

Das war am 26. Januar 2021, mitten im kalten, bulgarischen Winter. Ein tierlieber Bürger rief im Tierheim in Dobrich an und meldete, dass ein Hund wohl angefahren worden sei und am Straßenrand läge. Die Mitarbeiter fuhren umgehend los und nahmen den verunfallten, schwer verletzten Hund mit ins Tierheim. Er hatte einige Wunden und das Röntgen ergab nicht nur eine Fraktur des linken Vorderbeins, der arme Kerl steckte auch voller Projektile. Es war also mehrfach auf den wehrlosen Hund geschossen worden. Wahrscheinlich rannte er dann auf der Flucht vor ein Auto. Wir müssen nicht erklären, dass es uns unbegreiflich ist, wie man auf einen so lieben und hilflosen Hund schießen kann. 

 

Warum auch immer bekam Tosko von den Ärzten in der Klinik jedoch erst einen OP-Termin am 2. März 2021. Die Terminvergabe in bulgarischen Praxen muss man nicht verstehen, es scheint nicht nach Dringlichkeit zu gehen, sondern erweckt eher den Eindruck eines Losverfahrens. Es ist tragischerweise nicht das erste Mal, bei dem wir von dieser abenteuerlichen „Terminierung“ hören. Tosko wurde also operiert, einige Projektile wurden entfernt und die Fraktur wurde mittels einer Platte stabilisiert, welche später wieder entfernt wurde.

 

Nun war Tosko zumindest erst einmal in Sicherheit. Das traurige ist, dass ein anderer deutscher Verein schon 2021 zugesagt hatte, sich um Toskos Vermittlung zu bemühen. Leider ist trotz mehrmaliger Nachfragen von Seiten des Tierheims nicht viel geschehen und der arme Tosko wartet immer noch auf seine Familie. Wir finden es sehr traurig, dass Tiere unter Zusagen, aber offenbar bestenfalls halbherzigen Bemühungen leiden müssen, weshalb wir Tosko nun diese Chance geben wollen, endlich entdeckt zu werden und alles nachholen zu dürfen, was dem jungen Rüden bisher versagt war.

 

Über Toskos Charakter können wir nur Gutes berichten. Bei allen Besuchen zeigte er sich als sehr freundlicher, ausgeglichener und menschenbezogener Hund. Er genießt die Nähe von Zweibeinern, lässt sich gern streicheln und ist mit Sicherheit ein toller Kumpel.  

 

Auch zu anderen Hunden ist er lieb und versteht sich mit Rüden und Hündinnen gleichermaßen. Er ist kein sehr wilder, aufgedrehter Hund, aber doch noch jung und möchte bewegt werden. Das Bewegungsprogramm kann sehr gern durch geistige Aufgaben ergänzt werden, schöne Möglichkeiten finden Sie z.B. auf der Seite Spaß mit Hund

 

Auch, wenn Tosko wieder sehr gut läuft, ist er aufgrund der alten Fraktur vorbelastet und entlastet seine Vorderpfote immer noch. Deshalb ist er nicht für Hochleistungssport wie regelmäßiges Joggen oder Mitlaufen am Fahrrad geeignet. Nach einer Eingewöhnung und nachdem er etwas Kondition aufgebaut hat würden ihm aber auch ausgedehnte Spaziergänge bestimmt gefallen.

 

Da keine Informationen über seine Vorgeschichte vorliegen, müssen wir davon ausgehen, dass Tosko wirklich noch gar nichts kennt. Das Leben in einem Haus wird neu für ihn sein, er ist noch nicht stubenrein, muss sich an das Laufen an der Leine erst gewöhnen. Ob er Verkehr gewöhnt ist oder auch das neu und möglicherweise unheimlich für ihn ist, können wir leider nicht sagen. Fest steht, dass er offen und neugierig ist und sich an der Seite souveräner, liebevoller und geduliger Menschen bestimmt gut entwickeln wird.

 

Tosko ist gechipt, geimpft, kastriert und würde dem Tierheim lieber heute als morgen den Rücken kehren.

 

 

31. Mai 2023

 

 

10. Oktober 2022

 

 

19. - 21. September 2022

 

 

6. Mai 2022

 

 

23. - 26. Februar 2022

 

 

1. September 2021

 

 

18. - 21. August 2021

 

 

20. Juli 2021

 

 

8. Juni 2021

 

 

12. April 2021

 

 

31. März 2021

 

 

25. - 26. März 2021

 

 

5. März 2021

 

 

28. Januar 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".