Mitko (männl., geb. ca. Dezember 2021) - hat schon ein gutes Stück Reise aus einem 50 km entfernten Ort hinter sich

 

2. März 2024

 

Hallo Doro,

uns und Mitko geht’s sehr gut! Er hat sich total gut bei uns eingelebt. 

 

Wir kommen gerade von der Hundeschule (erste Stunde Anfängerkurs) nach Hause. Er wird überall gelobt und geknuddelt. Er ist so ein Goldstück! Wir haben sehr viel Spaß mit ihm.

 

Wir wünschen dir ein schönes, sonniges Wochenende!☀️🌻

Liebe Grüße von Beate und Familie 🤗😊🌸

 

 

1. Februar 2024

 

Hallo Frau Flückiger,

 

Mitko hat sich schon sehr gut bei uns eingewöhnt. Er lernt sehr schnell und ist total umgänglich und offen uns gegenüber. Ein richtiger Traumhund. Wir sind alle sehr glücklich mit ihm.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrem tollen Verein alles Gute!

 

Liebe Grüße

 

Familie R. mit Miko 🐶

 

 

29. Januar 2024

 

Mitko findet die Couch total klasse...

Den Platz am Erker mag er auch ganz gerne, da kann er alles draußen ganz genau beobachten...

 

 

28. Januar 2024

 

Mitko war kaum in Deutschland angekommen und wurde schon entdeckt. Heute wurde er abgeholt und in seine Endstelle mitgenommen.

 

 

15. Januar 2024

 

 

8. Januar 2024

 

Wir waren gegen 02.00 Uhr wieder zurück von der Übernahmestelle. Das hat alles super geklappt und war wirklich professionell…. vielen Dank dafür.

 

Mitko war sichtlich müde. Wir haben aber trotzdem draußen vor dem Haus etwas mit ihm gestanden und er hat die Zeit genutzt. Nur das mit dem Laufen mit dem Geschirr, das konnte er einfach nicht. Wir haben ihn lieber reingetragen. Im Anschluss noch eine kleine Portion Futter und viel Wasser… er hatte echt Durst und dann ab ins Bett. Ich habe die Nacht unten bei ihm geschlafen und er war komplett ruhig. 

 

Es war eine kurze Nacht für uns alle. Erster Versuch eines Spazierganges war leider nicht so erfolgreich. Das mit der Leine und dem Geschirr fand er einfach nicht so toll. Fressen läuft aber super und seine Tablette konnte ich einfach mit ins Futter legen.

 

Der zweite Versuch dann in Begleitung unserer Hunde und unter Einsatz von viel Käse lief dann schon viel besser.

 

Er ist natürlich noch immer total geschafft, aber er sucht unsere Nähe und lässt sich streicheln und anfassen. Er ist sogar zur Tür, als er einmal raus musste… super.

 

Und heute kommt er schon zur Tür, wenn ich mit der Leine komme und will mit raus. Was für ein Fortschritt. Wenn wir unterwegs Hunde treffen, bleibt er ganz ruhig. Wenn wir Menschen treffen, will er gleich geknuddelt werden. Manchmal bleibt er kurz stehen, wenn er unsicher ist. Mit einer Handbewegung und einem kurzen Mitko ist er aber wieder bei mir und läuft weiter.

 

Die Wolke ist jetzt sein Lieblingsplatz. Bisher macht er wirklich alles richtig gut… ein toller Hund.

 

 

 

 

 

 

5. Januar 2024

 

Mitko hat es glücklicherweise schnell geschafft. Das Tierheim war ein Sprungbrett in ein besseres Leben für den lieben Kerl, der heute den Transporter in Richtung Deutschland bestiegen hat. Dort wird er erst einmal auf einer Pflegestelle unterkommen.

 

29. November 2023

 

Mitko wiegt etwa 15 kg.

 

 

17. Oktober 2023

 

Mitko – veni, vidi, vici. Schon im Juli sahen wir Mitko (mit Ohrmarke) einige Male in unserem Stammrestaurant. Er kam, ließ sich streicheln, und ging wieder. Kaum hatten wir den Entschluss gefasst, dass wir ihn am nächsten Tag, sollte er wieder auftauchen, mit ins Tierheim nehmen, um ihm die Chance auf ein schönes Zuhause zu geben, kam er nicht mehr. Unsere Recherchen ergaben, dass er nicht aus Schumen kam, denn die Ohrmarke hatte eine andere Farbe als die, die im Tierheim benutzt und den Hunden bei der Kastration gegeben werden…

 

Bei unserem Besuch im September war er wieder dort. Er kam, kullerte sich in einer Ecke zusammen, kam in seiner vorsichtig zurückhaltenden Art an unseren Tisch und ließ sich ausgiebig streicheln. Da wir immer öfter verunfallte Hunde ins Tierheim bekommen (und das Restaurant liegt an einer vielbefahrenen Straße) oder, noch schlimmer, durch Zufallsbefund beim Röntgen feststellen müssen, dass so viele Hunde angeschossen wurden, wollten wir Mitko einfach „retten“. Also war der Plan: Wenn er von sich aus mit bis zum Auto läuft, packen wir ihn ein… :- ) Und er ist mitgelaufen. Also machte ich mir selbst ein Geburtstagsgeschenk und packte den lieben Kerl, setzte ihn in die Box und nun? 

 

Ich klingelte unsere arme Tierheimleiterin wieder heraus, um ihn mit mir zusammen ins Tierheim zu bringen… Dort saß er dann, am nächsten Tag war er etwas verstört und verstand die Welt nicht mehr. Nachdem er das medizinische Grundprogramm durchlaufen war, wurde er in eine kleine, freundliche Hundegruppe integriert. 

 

Durch das Auslesen des Chips fanden wir heraus, dass er aus Razgrad stammte, einem Ort 50 km von Schumen entfernt. Er hatte also keine ganz kurze Reise hinter sich – oder wurde in der Stadt ausgesetzt. Wir wissen es nicht.

 

Mitko zeigte sich uns als sehr lieber und eher ruhiger Rüde, obwohl er noch so jung ist. Laut Angaben im digitalen Register soll er im Dezember 2021 geboren worden sein – die Schätzung des Tierarztes, der ihn 2022 kastrierte.

 

Mitko hat eine sehr angenehme Schulterhöhe von ca. 48/49 cm und ist ein, wie wir finden, sehr hübscher Kerl. Was Mitko noch nicht mag ist an der Leine laufen. Er ist seine Freiheit gewöhnt und braucht dafür noch etwas Übung. Aber immerhin kennt er Straßenverkehr, ist dem Menschen sehr zugetan und ist noch so jung, dass er noch alles lernen wird, was er braucht. Wir müssen davon ausgehen, dass er das Leben in einem Haushalt noch nicht kennt. Alleine bleiben und Stubenreinheit muss er noch lernen, an Geräusche wie Wasch- oder Küchenmaschine muss er sich erst gewöhnen.

 

Wir hoffen nun ganz arg, dass Mitko schnell entdeckt wird und das Tierheim im Dezember hoffentlich schon verlassen darf! Bis dahin ist auch seine Grundimmunisierung abgeschlossen und seiner Ausreise steht nichts mehr im Weg.

 

 

13. Oktober 2023

 

 

1. Oktober 2023

 

 

23. September 2023

 

 

6. Juli 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".