Banu (weibl., geb. ca. August 2022) - wartet auf eine glückliche Wende in ihrem noch jungen Leben und auf liebe Menschen, die sich ihr annehmen!

 

2. Februar 2024

 

Lissy liebt Spiele im Garten, mag es aber auch sehr gemütlich.

 

 

9. Januar 2024

 

Lissy (Banu) hat sich nach dem Spaziergang den sonnigsten Fleck im Wohnzimmer ausgesucht und döst ganz entspannt.

 

 

 

 

 

 

5. Januar 2024

 

Banu durfte heute das Tierheim und ihr Geburtsland hinter sich lassen und ist die Reise nach Deutschland angetreten. Nun beginnt der schöne Teil ihres Lebens!

 

20. Dezember 2023

 

 

22. - 23. September 2023

 

 

4. August 2023

 

Die süße Banu wurde im Frühjahr glücklicherweise von unseren Mitarbeitern an einer Tankstelle in der Nähe des Tierheims gefunden. Vermutlich wurde die liebe Hündin ausgesetzt, denn sie war neu dort. Es ist leider tägliche, gängige Praxis, dass die armen Hunde einfach ausgesetzt werden, wenn man keine Verwendung mehr für sie hat. Wenn diese armen Seelen im Tierheim in Schumen landen, ist es letztendlich ihr Glück, denn von dem Punkt an werden sie gut versorgt, nicht nur mit Futter, auch medizinisch, wenn dies notwendig sein sollte, werden geimpft und kastriert. 

 

Der Name Banu ist nepalesisch und bedeutet „Sonne“. Wir finden, das passt zu der wirklich süßen, sanften und absolut liebenswerten Hündin. Menschen, die sie noch nicht kennt, verhält sie sich anfangs abwartend und zurückhaltend, ist dabei aber immer lieb. Wir suchen also verständnis- und liebevolle Menschen, die sie aus ihrer Schüchternheit herauslocken und sie behutsam an das Leben in einem Haushalt in Deutschland heranführen. Wir denken, Banu wäre in einem ruhigen Haushalt glücklich, ein freundlicher Ersthund darf gerne schon dort leben und ihr die Eingewöhnungsphase erleichtern.

 

Denn mit ihren Artgenossen kommt sie sehr gut aus, geht allerdigns in der Hundegruppe ein weing unter. Die anderen sind wilder und drängeln sich in die erste Reihe vor, wenn man in ihren Auslauf kommt. Banu ist das zu viel und sie traut sich dann nicht zwischen den ganzen anderen Hunden nach vorne. So kommt sie im Tierheim eigentlich immer zu kurz.

 

Banu wird auf unter ein Jahr geschätzt, sie könnte etwa im August 2022 geboren worden sein. Sie ist aktuell ca. 46 cm groß und könnte noch wenige Zentimeter wachsen.

 

Ihre ersten Ausflüge an der Leine hat sie gut gemeistert. Sie war zunächst noch sehr unsicher, sie wurde ja auch von einer ihr fremden Person geführt, aber sie lief an der Leine mit. Banu wird in einem Zuhause Vertrauen aufbauen und Sicherheit gewinnen, dessen sind wir uns sicher. Ein wenig Zeit sollte man ihr allerdings zugestehen, denn wir wissen nicht, was sie schon alles erlebt hat. Möglicherweise nicht nur Gutes… Wir müssen zudem davon ausgehen, dass sie noch nie in einem Haushalt gelebt hat, sondern eher auf einem Hof gehalten wurde.

 

Nun ist sie aber im Tierheim und hat die Chance, entdeckt zu werden und ihr bisheriges Leben – hoffentlich bald – hinter sich zu lassen. Unsere liebe Banu ist gechipt, geimpft und kastriert und allzeit bereit, die Reise nach Deutschland anzutreten!

 

 

9. Juli 2023

 

 

8. Juli 2023

 

 

20. April 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".