Thore (männl., geb. ca. Oktober 2022) - kommt gerne und verlässt das Tierheim im Sauseschritt mit Siebenmeilenstiefeln.

 

7. Januar 2024

 

Gambia und Thore haben sich sehr gut eingelebt und sie sind in der Nachbarschaft die großen Stars.

 

Thore ist noch etwas vorsichtiger und braucht noch etwas mehr Zeit, aber Gambia ist sehr offen und freut sich immer, wenn sie bewundert und gestreichelt wird.

 

Auch das Zusammenleben mit meinem Arco ist sehr entspannt, drinnen und draußen, die drei sind ein tolles Team!

 

 

25. November 2023

 

Thore und Gambia durften gemeinsam in ihr neues Zuhause ziehen.

 

 

8. September 2023

 

 

29. August 2023

 

Unser Thore wartet ja nun von seiner Pflegestelle aus auf seine Entdeckung. Er ist seeehr lieb, aber doch noch ziemlich schüchtern. Gut Ding will Weile haben. Thore braucht auf jeden Fall noch etwas Zeit, um Vertrauen aufzubauen. Eine geduldige Familie kann dies beschleunigen.

 

Er ist sehr sozial im Umgang mit anderen Hunden und aus diesem Grund könnte ein freundlicher, verspielter Ersthund, an dem Thore sich orientieren kann, ihm die Eingewöhnung erleichtern.

 

Thore geht sehr gern spazieren und genießt die häufigen Ausflüge, allerdings bisher nur in der Hundegruppe. Thore war noch nie Einzelhund und lebt auch jetzt mit seinen Freunden Uno und Gambia zusammen, die er schon aus Schumen kennt. Das Trio versteht sich sehr gut und sie spielen auch gern und viel gemeinsam. 

 

Seine Größe würden wir als „angenehm“ bezeichnen; nicht „quadratisch, praktisch, gut“ sondern „lang, praktisch, gut“. :-) Wenn Sie ländlich wohnen und Geduld eine Ihrer Eigenschaften ist, dann trauen Sie sich und und füllen unseren Fragebogen aus.

 

 

13. August 2023

 

 

 

 

 

 

 

21. Juli 2023

 

Thore durfte das Tierheim heute für immer hinter sich lassen. Er reist nun zunächst auf eine Pflegestelle und kann dort gerne besucht und kennengelernt werden.

 

9. Juli 2023

 

 

4. Juli 2023

 

Thore hat eine Schulterhöhe von aktuell ca. 40/41 cm.

 

 

14. Mai 2023

 

Nun wird es aber echt Zeit, dass wir endlich auch unseren Thore vorstellen. Sein Bruder Tillmann hat schon seinen Text und seinen eigenen Link. Manches wird sich hier wiederholen, aber nicht alles.

 

Thore kam mit seinem Bruder Tillmann als Welpe ins Tierheim in Schumen. Leider mussten sie dort aufwachsen, in einer, wie man sich unschwer vorstellen kann, reizarmen Umgebung. Thore lebt vom ersten Tag an mit seinem Bruder und anderen Welpen zusammen. Untereinander verstehen sie sich alle bestens, die Kommunikation von Hund zu Hund klappt hervorragend. Dafür kennt Thore sonst nichts und hat noch viel zu lernen. Er wurde etwa im Oktober 2022 geboren und hat nun sechs Monate aufzuholen. Es gilt für ihn: pauken, pauken, pauken. Im neuen Zuhause natürlich.

 

Rein äußerlich könnten die Brüder unterschiedlicher nicht sein und auch charakterlich unterscheiden sie sich deutlich. Im Gegensatz zu Tillmann, der eher noch ruhig und zurückhaltend ist, ist Thore sehr offen und eher draufgängerisch. Man könnte auch sagen „ein unbeschwerter, fröhlicher Raudi“.

 

Uns Menschen gegenüber zeigte Thore sich in keiner Weise schüchtern. Er war ein Hund der „ersten Reihe“. Man sollte sich dessen jedoch bewusst sein, dass ein junger Hund generell, ob offen oder schüchtern, einige Veränderungen mit sich bringt und man durchaus auch mal an seine Grenzen stößt. Es gibt aber nichts Schöneres als dann den Lohn seiner Mühen zu ernten, zu sehen und zu erleben, wie jeder einzelne sich Schritt für Schritt öffnet, viel dazulernt und sich zu einem selbstbewussten lebensfrohen Hund entwickelt.

 

Der erste Spaziergang an Halsband und Leine war für Thore der reine Spaß. Er war gar nicht zu bremsen und unsere kleinen Leckereien waren dabei eigentlich nebensächlich. Für ihn hätte der Ausflug stundenlang andauern können. Wawa und Tillmann waren ebenfalls dabei. Alle drei benötigen natürlich noch Übung, jeder ein wenig anders.

 

In jedem Fall, und das können wir nicht oft genug betonen, braucht es immer Geduld und Zeit. Ein freundlicher, souveräner Ersthund kann gern im neuen Zuhause leben, denn das würde die Eingewöhnung enorm erleichtern und vielleicht auch beschleunigen. Wir wünschen uns für Thore eine aktive Familie, die ihn gerne fordert und fördert. Sein kleines Köpfchen braucht ordentlich was zu tun. Wir denken, in einer ländlichen Umgebung würde er schneller ankommen, es ist schwer einzuschätzen, wie er sich im städtischen einfinden würde.

 

Thore ist gechipt, geimpft und wird vor der Ausreise noch kastriert. Je früher er das Tierheim verlassen darf, umso besser, denn im Tierheim ist er absolut unausgelastet. 

 

 

24. April 2023

 

 

23. März 2023

 

 

20. März 2023

 

 

19. März 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".