Sugar (männl., geb. ca. September 2014) - bekam seinen Namen, weil er einfach "nur Zucker" ist

 

18. Februar 2024

 

 

11. Februar 2024

 

Shela ist zur Pflege bei Sugar eingezogen.

 

 

16. Januar 2024

 

Sugar liebt den Schnee. Gestern als der erste Schnee bei uns lag hat er so einen Übermut bekommen und ist wie ein angebrannter Feger Immer wieder rum gesprungen. Ich konnte es leider nicht filmen. Das war so schön. Die anderen waren total entsetzt was er macht. 😂🐶

 

 

15. Januar 2024

 

Sugar hat mittlerweile 5 kg abgenommen und das tut ihm beim Laufen gut! Wir können auch mal 100 m mehr laufen, ohne dass er dann später mehr Schmerzen hat.

 

Sugar hat verschiedene Baustellen, was ihn aber nicht hindert Lust am Leben zu haben. 

Wir haben jetzt das erste Mal Schnee und was soll ich sagen: Er ist heute im Schnee durch die Felder wie eine angezündete Schneekugel geflitzt. Er hat alle anderen so durcheinandergebracht, da sie nicht wussten was mit ihm los war, bzw. ob da irgendwas Tolles ist, was sie verpassen könnten. 😂

 

Er ist eine liebenswerte Hundeseele und ich bin froh, dass er in unserem Rudel geblieben ist.

 

 

13. Januar 2024

 

Urmel mag Ruby richtig gern.

 

 

1. November 2023

 

Unser liebenswerter Sugar darf für immer auf seiner Pflegestelle bleiben. Er kommt sehr gut mit den vorhandenen Hunden zurecht und soll nicht mehr umziehen müssen. 

 

 

8. Oktober 2023

 

 

5. Oktober 2023

 

 

28. September 2023

 

Sugar stieg aus dem Transporter verschlafen, erschöpft und auch etwas verdattert. Er hat dann aber gleich den nächsten Pfosten markiert und mich dann angewedelt. Bei der Fahrt nach Hause hat er seinen Kopf bei meiner Freundin auf den Schoß gelegt und bis nach Hause schnarchend geschlafen. 

 

Im Haus war er von der ersten Minute an unkompliziert. Er hat einmal den Garten durchmakiert und zeigt immer gute Laune. Er ist nicht so hibbelig wie die meisten Labradore, allerdings ist er im Moment auch zu pummelig, aber wir arbeiten daran. Er bettelt auch nicht nach mehr Essen. Man muss aber seinem lieben Blick und dem Wackeln seines ganzen Körpers, typisch Labbi, widerstehen können. 

 

Seine Geschäfte verrichtet er komplett und von Anfang an draußen. Mich erstaunt es immer wieder, wie diese Hunde vom ersten Tag an stubenrein sind; und Sugar ist inzwischen der fünfte Hund aus dem Tierheim in Schumen. 

 

Sugar tippelt immer brav hinter einem her, wobei der nicht schnell laufen kann. Er hat keine Angst und kommt auch mit Männern und Kindern gut aus. Katzen und Kaninchen sind auch kein Problem. Sugar ist – wie sein Name schon sagt – einfach nur zuckersüß!

 

 

25. - 26. September 2023

 

 

23. September 2023

 

 

22. September 2023

 

Sugar hat eine Pflegestelle gefunden und durfte endlich ausreisen. Wir freuen uns sehr für ihn, hatte er doch bisher mit Sicherheit nichts Schönes im Leben...

 

 

20. September 2023

 

 

9. Juli 2023

 

 

5. Juli 2023

 

 

15. Juni 2023

 

Heute gibt es ein medizinisches Update von Sugar. Sein unrundes Gangbild fiel uns bei unserem Aufenthalt im Tierheim im März auf als Sugar noch ganz neu im Tierheim war. Er wurde in der Zwischenzeit geröntgt und die Aufnahmen zeigen eine leichte HD. Deswegen könnte er etwas steif laufen. Die regelmäßige Gabe von Schmerzmitteln wäre ihm wahrscheinlich eine Erleichterung.

 

Wir hoffen, dass sich trotz dieses kleinen „Handicap“ große Herzen finden (eines würde ja genügen ;-) ), die sich daran nicht stören und dem lieben Kerl erstmals in seinem nicht ganz kurzen Leben zeigen, dass dieses auch schön sein kann! Denn vermutlich hat er bisher die nicht so schönen Seiten kennengelernt.

 

 

29. März 2023

 

Sugar, von dem wir annehmen, dass er etwa im September 2014 das Licht der Welt erblickte, wurde im Februar in dem Dorf, in dem unser Pavlin lebt, ausgesetzt. Er wanderte immer von einem Ende des Dorfes zum anderen, bis Pavlin ihn dann schlussendlich einfing und ins Tierheim nach Schumen brachte. Warum Sugar ausgesetzt wurde, ist uns ein Rätsel. Er ist einfach nur lieb und freundlich. Ganz jung ist er nicht mehr, aber auch nicht ganz alt. Er läuft ein wenig steif. Möglicherweise hat er Arthrose.

 

Für einen Labrador hat Sugar eine angenehme Größe von ca. 51/52 cm und wiegt angenehme 20 kg. Dadurch unterscheidet er sich von seinen Labrador-Kollegen, die in unseren Breitengraden doch eher als „Wuchtbrummen“ gezüchtet werden.

 

Sugar ist sehr verträglich mit anderen Hunden, aber wir Zweibeiner sind ihm noch lieber. Er zeigt sich als extrem menschenbezogen und freundlich. Sobald man sich seinem Auslauf nähert, wackelt der ganze Kerl vor Freude und sein Schwanz steht nicht mehr still. Wir hoffen, dass er nicht allzu lange auf seine Familie warten muss.

 

Sugar hat sicher noch nie in seinem Leben in einem Haus gewohnt. Doch offen wie er ist, wird er das rasend schnell lernen und vor allen Dingen dann auch sehr genießen. An der Leine lief er prima. Den kurzen Ausflug vor das Tierheim fand er spannend, war das doch eine kleine Abwechslung für ihn. Abwechslung gibt es in der Regel nämlich keine. Wie auch bei so vielen Hunden? Dafür fehlt den Mitarbeitern schlicht die Zeit und Ehrenamtliche, die sich um die Hunde kümmern, gibt es leider nicht. Und deshalb zählen wir jetzt auf Sie!

 

Sugar ist bereits gechipt, geimpft und wird in Kürze noch kastriert. Er könnte im April schon ausreisen, wenn sich bis bis dahin sein Deckelchen fände.

 

 

20. März 2023

 

 

17. März 2023

 

 

16. März 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".