Sima (weibl., geb. ca. Mai 2022) - wurde auf der Straße verfolgt und mit Steinen beworfen

 

28. Januar 2024

 

 

4. Januar 2024

 

 

24. Dezember 2023

 

Sima wurde vermittelt - sie soll für immer auf ihrer Pflegestelle bleiben!

 

 

21. Dezember 2023

 

 

10. - 13. Dezember 2023

 

 

31. Oktober 2023

 

Die hübsche Sima schickt fröhliche Halloween Grüße!

 

 

8. Oktober 2023

 

Zwei Wochen ist Sima nun bei uns und wie sagte Verena so schön, sie ist wahrlich eine Kanone. Sie kam bereits stürmisch aus dem Transporter und wollte alles und jeden begrüßen. Bei uns angekommen durfte sie gemeinsam mit Laila vorerst eine Woche im Hundehaus mit großem Auslauf ankommen. Sima hat sich anfangs anderen Hunden gegenüber nicht besonders freundlich gezeigt. Sie ist eine super aufgeschlossene und dem Menschen zugewandte Hündin, welche am liebsten in einen hineinkrabbeln und am liebsten gar nicht mehr gehen lassen möchte. Versucht man aus der Tür zu gehen, umklammert sie das Bein. Jedoch fällt ihre sehr selbstsichere und extrovertierte Art auf, denn sie scheint vor nichts Angst zu haben, ist sehr forsch, kennt und akzeptiert bisher keine Grenzen, hat allem Anschein nach wenig Schmerzempfinden und ist dauerhaft im Erkundungsmodus.

 

Sima ist der erste Hund, in drei Jahren Pension und Pflegestelle, welcher es ohne Hilfsmittel auf unsere große Hundehütte geschafft hat. Sie ist also noch dazu wirklich sportlich. Außerdem hatte sie nun auch ein dickes Ei am Hinterkopf – dort muss sie sich gestoßen haben oder wurde gestochen, scheint sie aber nicht weiter zu stören und man darf es auch anfassen. Mittlerweile schlägt sie an, wenn sie ein Geräusch wahrnimmt und ist schnell gelangweilt, wenn man sie sich selbst überlässt, was sich zum Beispiel an unserem zernagten Sichtschutz bemerkbar macht. Nach einer Woche sind die beiden dann aus der Hütte in unser Hundezimmer umgezogen, welches sich im Wohnhaus befindet. Seitdem sind die beiden auch stubenrein. Auch mehrmals täglich an der Leine laufen steht seither auf dem Programm. Sima ist sehr stürmisch, aber stören tut sie die Leine nur, wenn sie sich vor lauter Hektik darin verheddert. Bringt man die beiden für ihren Mittagsschlaf oder die Nacht ins Bett kommen sie aber sehr schnell zur Ruhe. Vor allem ihr Kauholz liebt sie sehr.

 

Sima möchte immer die erste Geige spielen und drängelt sich gerne dazwischen. Ein „nein“ kennt sie noch nicht und wir sind dabei ihr zu zeigen, was wir uns unter einem höflichen Verhalten vorstellen. Diese Woche habe ich auch die erste richtige Trainingseinheit mit ihr gehabt und war hin und weg. Sobald mit Sima gearbeitet wird, zeigt sie sich wirklich von ihrer besten Seite. Sie lernt unglaublich schnell und ist mit Freude dabei. Clickertraining findet sie richtig klasse, ist aufmerksam dabei, kann sich in Ansprache zurücknehmen und hat außerdem bereits eine Idee von Sitz, Platz und Leinenführigkeit. Dies zeigt uns deutlich, dass mit Sima gearbeitet und sie ausgelastet werden muss. Andernfalls läuft man schnell Gefahr in eine Abwärtsspirale zu kommen, wie bereits erwähnt kompensiert sie Nachlässigkeiten mit Negativ-Verhalten. Bisher ist es uns gut gelungen sie mit weiteren Hunden zusammen zu führen. Jedoch ist eine souveräne Begleitung des Menschen sehr wichtig, da bei ihr Sympathie definitiv eine entscheidende Rolle spielt und sie gern eigene Regeln festlegt. Steigt ihre Erregungslage kann es kippen – besonders wenn eine Ressource (zum Beispiel ihr Mensch oder Futter) in der Nähe ist.

 

Letzte Woche durfte sie im Rahmen meines Leinenführigkeitskurses mit in die belebte Innenstadt von Meisenheim. Dort hat sie sich super geschlagen. Wie vermutet furchtlos und unerschrocken. Neugierig und gelehrig.

 

Auch im Begegnungstraining durfte Sima mich schon begleiten. In souveräner Hand zeigt auch sie sich absolut selbstsicher und souverän und hat nur Augen für ihren Menschen. Das Interesse am anderen Hund hält sich deutlich in Grenzen und sie hatte sehr schnell raus um was es in dieser Stunde ging.

 

Wir sind generell der Ansicht, dass eine gewaltfrei arbeitende Hundeschule zum Pflichtprogramm gehört – bei Sima aber umso mehr - da wird es nicht mit den Basics getan sein, sondern die Hundeschule wird ein konstanter Freizeitbegleiter zum Fördern und Fordern werden. Wir sehen sie nicht als Anfängerhund und aktuell auch noch nicht unbedingt mit weiteren Tieren. Sie erobert allein aufgrund ihrer Optik im Sturm alle Herzen aber muss noch lernen sich etwas zurück zu nehmen.

 

 

23. - 24. September 2023

 

 

22. September 2023

 

Sima hat eine Pflegestelle gefunden und durfte dem Tierheim heute für immer den Rücken kehren!

 

 

28. Juli 2023

 

 

27. Mai 2023

 

Heute möchten wir einen neuen Hund vorstellen. Sima ist eine bildhübsche und sehr liebe junge Hündin. Ein Mann hatte sie auf der Straße eines Dorfes gefunden und fütterte sie. Als er sah, dass sie von den „sympathischen“ Bürgern des Dorfes immer verjagt und mit Steinen beworfen wurde, sorgte er sich um die liebe Hündin und nahm sie bei sich auf. Er wollte ihr helfen, da er sie aber leider nicht behalten konnte, wollte er sie nun im Tierheim in Dobrich abgeben. Leider war eine Aufnahme des Hundes nicht mehr möglich, da die Förderung des Tierheims zum Jahresende ausläuft und bereits mit der Evakuierung begonnen wurde. Wenigstens konnte Sima im Tierheim kostenlos kastriert werden und der freundliche Herr nahm sie wieder mit.

 

Nach etwa einer Woche kam er wieder und bat abermals um Hilfe: ob sie nicht wenigstens den Sommer über im Tierheim aufgenommen werden könnte, denn er arbeitet auf einem Schiff und ist den Sommer über auf See. Niemand würde sich um Sima kümmern und er machte sich große Sorgen, dass ihr etwas Schlimmeres angetan würde. Hat man da eine Wahl?

 

Wir schätzen Sima anhand ihres Zahnstatus auf etwa ein Jahr (geb. ca. Mai 2022). Sie wiegt bei einer momentanen Schulterhöhe von ca. 47 cm 16 kg. Möglicherweise kommen noch ein paar Kilo und einige Zentimeter dazu.

 

Nikolai beschreibt sie als brave und sehr freundliche Hündin. Wenn Sie sich das Video ansehen, sehen Sie, wie liebevoll Sima sich gibt und wie sehr sie um Nähe und Zuwendung bettelt. Im Moment ist sie in einem kleineren Bereich des Tierheims untergebracht. Sie kommt gut mit ihren Artgenossen aus und hat weder mit Rüden noch mit Hündinnen Probleme. 

 

Wir müssen davon ausgehen, dass Sima noch nie in einem Haus gelebt hat, dass sie weder Halsband noch Leine kennt und erst einmal in der ersten Klasse anfängt. Dafür bringt sie wunderbare Eigenschaften mit wie ihr ungebrochenes Vertrauen in den Menschen und ihre offene Art. Das ist eine solide Basis, auf der man aufbauen kann. Es kann sein, dass sie in ihr fremden Situationen noch Unsicherheiten zeigt, aber das ist nichts, was man nicht mit ein wenig Training und Bindungsarbeit hinbekommen würde.

 

Wir hoffen, dass sich für Sima bald eine Familie findet, die der vermutlich aktiven Hündin die schönen Seiten des Lebens zeigt! Ihr Aussehen und ihre blauen Augen lassen auf nordische Gene schließen, Hunde dieser Rassen sind bekanntlich sehr sportlich und lauffreudig.

 

Sima ist kastriert, gechipt und hat ihre erste Impfung. Sie ist also fast bereit für die Ausreise! Mehr als ihren EU-Ausweis hat sie nicht im Gepäck und hat dieses folglich im Handumdrehen gepackt!

 

 

23. Mai 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".