Shadow (männl., geb. ca. September 2011) - soll endlich aus dem Schatten des Tierheimes befreit werden und ein Leben auf der Sonnenseite kennenlernen

 

3. April 2024

 

Wir mussten uns von Shadow verabschieden.

 

Es waren leider nur 14 gemeinsame Monate. Shadow hat alles (an-)genommen, Shadow hat alles gegeben.

 

Er hatte eine sehr erstaunliche Präsenz und so sind seine körperlichen Schwächen im Vergleich zu anderen Hunden gar nicht aufgefallen. Vom ersten Tag an schien er mitten ins Rudel zu gehören. So fröhlich und offen, er hat sich super angepasst, immer angemessen verhalten, nicht aufdringlich. Er hätte nie für Unruhe oder Ärger gesorgt und blieb sogar gelassen, wenn er in seinem Zuhause von frechen Hunde-Gästen angemotzt wurde.

Der ängstlichen Ada gab er Stärke, obwohl er viel weniger vom Zusammenleben im Haus und mit Menschen, Gassi gehen usw. kannte als sie.

Richtig cool war Shadow.

 

Wir sind uns sicher, dass er nach den 10 Jahren im Tierheim eine schöne Zeit mit uns hatte. Uns hat die Zeit mit ihm sehr gut getan und gefallen!!!

 

Heute konnten wir ihn mit seinem großen Päckchen an Krankheiten gehen lassen, um ihm zu großes körperliches Leid zu ersparen.

 

Liebster Shadow: Jetzt lachst du uns eben aus der Ferne an. Die schönen Fotos beweisen, wie gut wir es zusammen hatten...... Dein Rudel

 

 

20. Januar 2024

 

 

12. November 2023

 

Der liebe, liebe, liebe Opa Shadow trägt jetzt ein richtiges Mäntelchen, denn alle Gelenke tun weh.

 

Physio und Massage bekommt er auch regelmäßig in der Praxis von Roger Wagner bei Fabi. 😊

 

 

30. Juni 2023

 

 

13. und 20. März 2023

 

 

6. März 2023

 

 

3. März 2023

 

 

12. Februar 2023

 

Shadows erster Sonntagsausflug. Er war zwar noch nie dort, aber er zieht voran und zeigt uns den Weg.

 

 

5. Februar 2023

 

 

1. Februar 2023

 

 

30. - 31. Januar 2023

 

Der liebe alte Shadow hat viel Power auf seinen wackeligen O-Beinchen. Das kommt wahrscheinlich daher, dass er große Lust auf alles hat, was wir ihm zu bieten haben. Spazieren gehen ist ein riesiges Abenteuer. Hocherfreut und interessiert zieht es ihn voran. Er darf schon ohne Leine laufen, da er immer wieder nach uns schaut. Und notfalls sein Tempo noch leicht aufzuholen ist. Sein Gang sieht noch untrainiert und wackelig aus. Die Öhrchen fliegen und wippen wenn Shadow lostrabt weil er merkt, dass die anderen Hunde Kommandos befolgen und belohnt werden. Na ja.... Wenn irgendwo eine Traube von Hunden ist halt. :-)

 

Shadow ist offen für jede Streicheleinheit. Entschlossen drängt er sich vor oder dazwischen, wenn ein Hund Aufmerksamkeit bekommt. Nie mehr will er im Schatten stehen. Unsere Hunde lassen sich von "Rambo" überrumpeln. Wir eigentlich auch. Da muss sofort das Training beginnen. Ein Rambo traut sich auch ganz vorne dran als Erster durch die Haustür. Auch das versuchen wir schon zu korrigieren. Der Dickkopf schiebt sich dann aber einfach zwischen die Beine und es endet lustig. Das ist okay, da Shadow ein gutmütiger Rambo ist. Er weiß einfach noch nicht wohin mit seinem ganzen Glück......

 

Es liegt ein bisschen Arbeit bzw. Training vor uns. Wir müssen uns alle aneinander gewöhnen. Shadow wirkt erstmal sehr forsch, beschwichtigt aber auch gleich wieder. Nick, Jamie und Ada wirkten anfangs stark eingeschüchtert. Mittlerweile hat Shadow die Tagesabläufe verstanden und ist etwas ruhiger geworden. Er hat sofort akzeptiert, dass die Küche und das Katzenfutter tabu sind. Unsere Katzen findet er alle okay und spaziert ganz selbstverständlich um sie herum. Die vielen Bettchen probiert er reihum durch. Er gibt sich mit einem viel zu kleinen Katzenbettchen genauso zufrieden wie mit dem größten Hundebett. Sofa oder Sessel liegen ihm auch gut. Was gerade frei ist. Insgesamt also total pflegeleicht und flexibel. In unserem Rambo steckt doch bestimmt ein sanfter Shadow.

 

 

23. - 24. Januar 2023

 

 

21. Januar 2023

 

Liebe Grüße von Opa Shadow, der die zarte Neah und sein neues Rudel trifft.

 

 

20. Januar 2023

 

Der liebe Shadow hat es nach einem ganzen Leben im Tierheim auch endlich geschafft. Er hat ein Zuhause gefunden, in dem er in seinem Seniorenalter noch einmal richtig verwöhnt wird und die schöne Seite eines Hundelebens erleben darf.

 

 

18. November 2022

 

 

10. Oktober 2022

 

 

8. Oktober 2022

 

Unser Shadow, der ungefähr im September 2011 geboren wurde, landete bereits im Alter von 11 Monaten im Tierheim in Dobrich, d.h. er fristet sein Leben dort seit August 2012. In Worten: seit zweitausendundzwölf. Das sind 123 lange und trostlose Monate, ohne Liebe, Aufmerksamkeit und Ansprache. Er wurde damals von Engländern abgegeben. Sie fragen, warum er so lange sitzt? Es hieß, er würde beißen, wenn man ihn "manipulieren" wolle. Manipulieren hieß bei ihnen ein Besuch beim Tierarzt für z.B. eine Impfung. Ungewöhnlich ist das nicht, bedeutet es doch für viele Hunde eine enorme Stresssituation. Sie haben Angst, sie wissen nicht, was ihnen bevorsteht, und zeigen häufig eine durchaus nachvollziehbare Angstaggression. Es gibt Möglichkeiten, damit umzugehen, z.B. Maulkorbtraining. 

 

Dem Verein, der einige Jahre die Verantwortung für das Tierheim übernahm, war Shadow offenbar nicht wichtig genug und er bekam in all den Jahren keine Chance. Das soll sich jetzt ändern. Bei unseren Besuchen im Frühling 2022 und wieder im September widmeten wir unsere Aufmerksamkeit u.a. Shadow. Er zeigte sich uns gegenüber sehr anhänglich, schmiegte sich sehr eng an und ließ viel Körperkontakt zu. Gestreichelt zu werden fand er klasse und genoss es sichtlich.

 

Wir konnten ihn ohne Probleme für die Narkose zur Zahnsanierung einspritzen, die mehr als überfällig war. Von einem großen Teil seiner Zähne, insgesamt 24!!!, musste er sich verabschieden. Klingt zwar im ersten Moment schlimm, aber keiner dieser 24 Zähne bereitet ihm jetzt noch Schmerzen, die er sicher hatte.

 

Bei Shadow konnten wir altersbedingt grauen Star feststellen, möglicherweise leidet er auch schon an Arthrose. Das wäre kein Wunder, denn ein solch langes Leben im Tierheim, bei Wind und Wetter, hinterlässt natürlich seine Spuren. Aber - auch unsere Wohlstands-Fifis zeigen im Alter diese Wehwehchen. Das ist also nichts Ungewöhnliches.      

 

Wir wünschen uns für Shadow ein ebenerdiges Zuhause mit dem Sonderwunsch: kleiner Garten wäre super. Halsband und Leine kennt er natürlich nicht, ein Leben in einem Haus ebenso wenig. Er muss das und vieles andere erst noch lernen. Die Schreiberin dieser Zeilen kann da aber durchaus Mut machen, da sie schon einige ältere Semester adoptiert hat. Sie lernen es ALLE, wenn man Erfahrung im Umgang mit solchen Hunden mitbringt, Geduld und Zeit natürlich und anfangs keine großen Erwartungen an den Hund stellt.  

 

Shadow hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm und wiegt aktuell 25 kg. Er ist sehr verträglich mit anderen Hunden und beherrscht die Hundesprache nach 123 Monaten wie kein anderer.  

Er ist gechipt, geimpft und kastriert. Wir wünschen ihm einen angenehmen Lebensabend in einem liebevollen und geduldigen Zuhause und in einem kuscheligen Körbchen, nicht in weiteren kalten Wintern im Tierheim. 

 

 

23. September 2022

 

 

20. - 21. September 2022

 

 

25. Februar 2022

 

 

18. - 21. August 2021

 

 

25. März 2021

 

 

9. - 14. Juni 2019

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".