Lise (weibl., geb. ca. Oktober 2021) - grazile Junghündin für Einfühlsame

 

7. Dezember 2023

 

Hallo Katrin,

 

Dagmar hat mir erzählt, dass du sie nach Lise gefragt hast (ist schon ein paar Wochen her). Hier dann gerne ein paar Infos.

 

Lise ist als kleiner, unterwürfiger, unsicherer Hund bei mir angekommen. Sie hat sich am Anfang, sobald sie etwas nicht einordnen konnte, hingelegt und ganz klein gemacht. Inzwischen ist sie total aufgetaut. Selten legt sie sich noch hin (was beim Geschirr anziehen echt anstrengend war) oder macht sich klein. Inzwischen ist sie ein fröhliches, manchmal freches aber immer sehr süßes Hundemädel.

 

Es fiel ihr schwer alleine zu bleiben, auch wenn da noch zwei andere Hunde waren. Sie heulte und hat am Anfang mehrere Sachen kaputt gemacht (zwei Leinen, die dann beim Gassi gehen gerissen sind). Ich hab 4x wieder ganz von vorne angefangen und habe es ganz langsam gesteigert, das hat mich auch ganz schön gestresst. Inzwischen kann sie aber 2-3 Stunden alleine bleiben ohne zu heulen oder etwas kaputt zu machen. Ich bin ganz stolz auf uns, man muss durchhalten und sich nicht stressen lassen.

 

Autofahren ist auch nicht so ihr Ding, da gibt es auf längeren Fahrten vorher nur ganz wenig zu essen. Außerdem bekommt sie Bachblüten Globulis.

Allerdings ist sie im Straßenverkehr total unerschrocken und hat keine Angst, auch wenn es mal lauter ist.

 

Sie ist mit der Zeit immer mehr aufgetaut und fing auch beim spazieren gehen an, auf Leute zuzulaufen (meine anderen beiden sind auch sehr zutraulich und sie hat es nachgemacht). Inzwischen hat sie auch eine Hundefreundin gefunden, mit der sie mehrmals die Woche tobt und dann gibt sie richtig Gas, deswegen hat sie den Spitznamen „Lisi-Pisi“ (pesen) bekommen. Sie versucht auch meine beiden älteren Hunde zum spielen zu bewegen und manchmal klappt es auch.

 

Seitdem es kälter ist schläft sie nachts auch gerne mal unter meine Bettdecke und kuschelt sich an, eine bessere Wärmflasche gibt es nicht!

 

Inzwischen bekommt sie auch einen Mantel angezogen, heute mal wieder im liegen…

 

Sie kann auch lustig brummen, wenn sie ausgeschlafen hat und meine Aufmerksamkeit möchte.

Sie ist einfach ein zauberhaftes junges Hundemädel!

 

Eigentlich wollte ich ja keinen dritten Hund und sie sollte nur als Pflegehund bei mir sein aber durch ihr zartes und unterwürfiges Wesen wurde mein Beschützerinstinkt geweckt und ich konnte sie nicht gehen lassen. Ich glaube an Schicksal und es sollte dann wohl auch so sein. Ich bin froh, dass ich mich so entschieden habe!

 

Viele Grüße und eine schöne Weihnachtszeit.

 

Andrea

 

 

20. August 2023

 

 

1. Juli 2023

 

 

17. - 19. Juni 2023

 

 

24. Mai 2023

 

Lise kam, sah und siegte - sie soll für immer auf ihrer Pflegestelle bleiben! 

 

 

18. Mai 2023

 

 

13. - 14. Mai 2023

 

Lise ist spät abends in Hamburg angekommen. Sie ist aufgeschlossener als ich dachte und sehr neugierig. 🐶 Meine beiden Hunde finden sie noch ziemlich doof, aber das wird schon. Die Nacht war recht unruhig und wir haben sie anders als erwartet (auf dem Sofa) verbracht. Lise ist sehr süß in ihrer Art. 🥰

 

 

 

 

 

12. Mai 2023

 

Die süße Lise durfte das Tierheim heute verlassen und wird erst einmal auf einer Pflegestelle ankommen. Nach einer Eingewöhnungszeit kann sie dort kennengelernt werden.

 

27. April 2023

 

 

20. März 2023

 

 

13. - 14. März 2023

 

 

29. September 2022

 

 

13. September 2022

 

Welche Geschichte die Hunde, die wir aufnehmen, mit sich tragen, ist uns meist unbekannt. An ihrem Verhalten kann man aber einiges ablesen. Bei der zarten Lise ist nicht schwer zu erraten, dass sie nicht in liebevollen Händen war. Darauf lässt auch schließen, dass sie gemeinsam mit zwei weiteren Hunden in der Nähe von Schumen einfach aus dem Auto geworfen wurde: anhalten, Tür auf, raus und weggefahren. Das wurde von aufmerksamen Anwohnern beobachtet und so konnten zumindest zwei der drei eingefangen werden. Das war Mitte Mai.

 

Lise war anfangs sehr eingeschüchtert, ist aber mehr und mehr aufgetaut. Vorsichtig kommt sie zum Zaun und auch zu uns, wenn wir in den Auslauf gehen. Eine gewisse Skepsis steht ihr dabei aber immer noch ins Gesicht geschrieben. Wer könnte es ihr verdenken? Trotzdem ist die kleine Schönheit unheimlich freundlich. Langsam wird sie mutiger und gibt uns zu verstehen, dass sie die eine oder andere Streicheleinheit durchaus zu genießen weiß. Hier ist noch viel Luft nach oben und es wird sicherlich einige Zeit dauern, bis die etwa 40 cm kleine, hellbraune Hündin endgültig auftaut. 

 

Nicht nur deswegen sind hier besonders geduldige und verständnisvolle Menschen gefragt. Auch bei vielen anderen für uns so alltäglichen Dingen und Geräuschen wird Lise etwas brauchen, um sich daran zu gewöhnen. Ein neues Zuhause sollte deswegen in eher ländlichem Umfeld liegen. Die (Groß)Stadt mit all ihren Reizen könnte sie schnell überfordern. Für sie soll es in kleinen Schritten kontinuierlich vorwärts und aufwärts gehen. Ein bereits im Haushalt lebender Artgenosse könnte ihr dabei helfen – ist aber keine Pflicht. Mit anderen Hunden versteht sie sich ganz hervorragend. Sie kennt sich gut mit der Kommunikation unter ihresgleichen aus, ist aber auch hier keine Draufgängerin.

 

Einen ersten Versuch, draußen an der Leine zu laufen, haben wir schon unternommen. Das war ihr noch sichtlich suspekt. Sie schien mit der Situation überfordert und wollte nicht weiterlaufen. Aber das haben schon ganz andere gemeistert. Wir sind uns sicher, dass die kleine kurzhaarige Lise die Herausforderungen des Lebens unter Ihrer geduldigen Anleitung bewältigen wird. Vielleicht wird sie es lieben, wenn Sie ihr sanft das glänzende Fell bürsten oder sie am weichen rosa Bauch kraulen. Wer weiß? Finden Sie es heraus. Die zarte Junghündin sitzt auf gepackten Koffern, ist gechipt, geimpft, kastriert und ausreisefertig. Gerne möchte sie mit Ihnen erfahren, welche schönen Seiten so ein Hundeleben hat. Zeigen Sie es ihr!

 

 

26. August 2022

 

 

15. - 19. Mai 2022

 

 

10. - 12. Mai 2022

 

 

Notfelle der Woche

 

Belinda wartet schon sooo lange auf ihrer Pflegestelle. Es wäre so schön, wenn sie bald ihre endgültige Familie finden und für immer ankommen würde!

 

Peer wartet als letzter von fünf Geschwistern im Tierheim in Bulgarien. Wie lange muss der liebe Kerl noch dort bleiben?

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".