Laila (weibl., geb. ca. Juli 2022) - war ihren lieblosen Besitzern glücklicherweise 10 Leva wert.

 

19. November 2023

 

Laila geht es sehr gut. Sie hört nun auf den Namen Tilly.

 

 

17. Oktober 2023

 

Laila war vor kurzem erst angekommen und durfte schon in ihre Endstelle ziehen!

 

 

8. Oktober 2023

 

Zwei Wochen ist Laila nun bei uns und wir können sagen, sie hat bereits riesige Fortschritte gemacht. Sie kam sehr ängstlich aus dem Transporter und wurde von mir ins Auto getragen. Bei uns angekommen durfte sie gemeinsam mit Sima vorerst eine Woche bei uns im Hundehaus mit großem Auslauf ankommen. Anfangs waren sie noch über eine Schleppleine gesichert. Aufgrund ihrer Vorerfahrungen (sie ist zuvor noch nie an der Leine gelaufen) ist es nicht verwunderlich, dass Laila es nicht so cool findet an einer Leine zu sein. Als ich diese abgemacht habe, ist sie direkt viel freier und unbeschwerter in ihren Bewegungen gewesen. 

 

Sie ist eine quirlige, super aufgeschlossene und dem Menschen zugewandte Hündin. Nach einer Woche sind die beiden dann ins Haus in unser Hundezimmer umgezogen. Seitdem sind die beiden auch stubenrein. Bringt man sie für ihren Mittagsschlaf oder die Nacht ins Bett kommen sie aber sehr schnell zur Ruhe. Auch mehrmals täglich an der Leine laufen steht seither auf dem Programm. Laila war anfangs ängstlich und unsicher – hat sich aber mit Zeit und lieben Worten überzeugen lassen immer wieder ein paar Schritte mitzugehen. Kommt Zug auf die Leine, kann es vorkommen, dass sie ein bisschen in die Leine knabbert, aber sie meistert es von Tag zu Tag besser und vertraut den Menschen wahnsinnig schnell.

 

Laila tut es gut, dass Sima von der extrovertierten Sorte ist und nimmt ihr somit in vielen Situationen auch die Unsicherheit. Sie orientiert sich gerne an ihr und somit weint sie auch wenn Sima mal ohne sie den Auslauf verlässt. Sie versteht sich bisher gut mit allen weiteren Hunden und zeigt sich auch ihnen gegenüber aufgeschlossen und freundlich. Wird es ihr zu wild geht sie lieber zwei Schritte zurück.

 

Laila durfte mich auch bereits einmal vom Grundstück runter und im Begegnungstraining begleiten. Sie hat das schon super gemeistert und sucht den Schutz bei ihrem Menschen. Allerdings ist alles noch gruselig und sie erschrickt leicht bei vorbeipolternden Autos/Hängern/LKW’s. 

 

Leider haben wir noch nicht die passende Klamotte für Laila gefunden. Sie ist an sich eine sehr zierliche Hündin – hat aber einen ganz schön runden Bauch. :- ) Somit passt das aktuelle Sicherheitsgeschirr nur bedingt und sie kann es sich, wenn sie rückwärtsgeht, abstreifen. Auch farblich hat es sich etwas gebissen und so haben wir sie neu eingekleidet. Leider hatten die Ladies das neue Geschirr aber zum fressen gern. Wir tippen auf Sima – eine der beiden hat einen Fabel für Hartplastik und jede einzelne Schnalle abgekaut. Es wurden sogar schon Dübel aus der Wand geholt und zerkaut. Nun ja, jetzt trägt sie auf jeden Fall erstmal wieder das alte. 

 

Da wir der Ansicht sind, eine gewaltfrei arbeitende Hundeschule gehört generell zum Pflichtprogramm, ist Laila auch als Anfängerhund und für Familien geeignet. Jedoch benötigt sie am Anfang etwas Zeit um eine Überforderung und Verunsicherung zu vermeiden. Sie würde sich bestimmt auch über einen souveränen Ersthund freuen, dies ist aber keine Voraussetzung, wenn man sich ihrer geduldig annimmt, da sie auch den Menschen unwahrscheinlich liebt.

 

 

23. September 2023

 

 

22. September 2023

 

Laila musste glücklicherweise nicht lange im Tierheim sein. Sie hat eine Pflegestelle gefunden und durfte heute ausreisen.

 

 

31. August 2023

 

 

1. Juli 2023

 

 

27. Juni 2023

 

Laila hat aktuell eine Schulterhöhe von ca. 46 cm bei knapp 15 kg.

 

 

24. April 2023

 

Auch in Dobrich und Umgebung wird alles kastriert, was vier Beine hat, denn nur so lässt sich dauerhaft viel Leid verhindern. Nikolai und Sevda waren gerade auf dem Weg, um nach der Kastration einige Hunde in ein Dorf zurückzubringen, als sie auf dem Weg zwei zerlumpte Gestalten sahen, die einen an ein Kabel festgebundenen Hund hinter sich herzogen. Die beiden konnten das Elend nicht mit ansehen, hielten sofort an und redeten mit den Leuten. Sie hatten Glück, denn der Hund war ihnen immerhin 10 Leva wert und so konnten sie die Hündin freikaufen. Normalerweise sollte man kein Geld anbieten, denn das könnte sich in Windeseile herumsprechen und so zur Gewohnheit werden. Doch Nikolai und seine Begleiterin haben es nicht übers Herz gebracht, das arme Hündchen seinem sichtbar schlechten Schicksal zu überlassen. Wir können nur hoffen, dass diese Menschen nicht bald den nächsten Hund hinter sich herziehen.

 

So kam Laila, diesen Namen gab Nikolai ihr, am 15. Februar 2023 ins Tierheim in Dobrich. Laut der Tierärztin vor Ort soll sie ungefähr im Juli 2022 geboren sein (plus/minus). Nikolai beschreibt Laila als sehr brav. Momentan ist natürlich alles neu für sie und es braucht oft eine Weile, bis die Hunde sich an den Tierheimalltag gewöhnt haben. Ganz sicher ist aber unbestritten, dass es ihr dort nun besser geht. Laila bekommt regelmäßig Futter, medizinische Versorgung bei Bedarf und wird nicht mehr herumgezogen. Es wäre natürlich schön, wenn sie sich nicht allzu lange mit dem Tierheimleben arrangieren müsste und rasch ihr Deckelchen fände.

 

Sie bewegt sich im großen Bereich des Tierheims und ist super verträglich mit allen Hunden. 

Im Video zeigt sie sich sehr defensiv im Umgang mit den anderen Hunden und man sieht, wie sie Tiya beschwichtigend die Schnauze leckt. In ihrem ersten Leben scheint sie immerhin die Hundesprache gelernt zu haben und die kann sie im Tierheim nun noch verfeinern.

 

Nikolai gegenüber ist sie schon sehr offen und - sie ist empfänglich für Leckerchen. Das kann man sich im neuen Zuhause auch zunutze machen. Dort wird sie natürlich, wie alle unsere Hunde, bei Null anfangen und muss von der Pike auf alles lernen. Wer seinen Hund lieblos an einem Kabel hinter sich herzieht wird ihn wohl kaum als Familienmitglied im Haus gehalten haben. :-(((

 

Laila ist altersgemäß verspielt und möchte nach der Eingewöhnung selbstverständlich fröhlich und aktiv mit Ihnen unterwegs sein. Sie möchte gefordert und gefördert werden und endlich „Hund sein dürfen“.

 

Ist dieses freundliche Hundemädchen, das endlich ein besseres Leben verdient hat, Ihnen mehr wert als 10 Leva? Um Missverständnisse im Vorfeld auszuräumen: All unsere Tiere sind eigentlich unbezahlbar und werden weder in Leva noch in Euro taxiert. Eine Schutzgebühr, und das wird jedem Tierfreund einleuchten, müssen wir jedoch erheben.

 

Laila ist gechipt, geimpft, wurde von uns kastriert, und kann eigentlich sofort ausreisen. Mehr als ihren EU-Impfpass wird sie nicht packen müssen. Ihr Reiseköfferchen bleibt überschaubar.

 

 

20. April 2023

 

 

14. April 2023

 

 

7. April 2023

 

 

16. Februar 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".