Kookie (weibl., geb. ca. Ende Dezember 2022) - eine von drei quicklebendigen Schwestern

 

24. Mai 2024

 

 

13. Januar 2024

 

 

18. Dezember 2023

 

 

12. Oktober 2023

 

Kookie ist gut in ihrem Zuhause angekommen.

 

 

7. Oktober 2023

 

 

6. Oktober 2023

 

Kookie war kaum auf ihrer Pflegestelle angekommen, wurde sie schon entdeckt. Heute wurde sie abgeholt und ist in ihre Endstelle gezogen.

 

 

27. September 2023

 

 

23. September 2023

 

 

22. September 2023

 

Kookie ist die zweite des Geschwistertrios, die das Tierheim verlassen und auf eine Pflegestelle ziehen durfte. Nun hoffen wir, dass auch Krümel bald entdeckt wird und bald die Reise nach Deutschland antreten darf!

 

 

21. September 2023

 

 

12. Juli 2023

 

 

7. Juli 2023

 

 

4. Juli 2023

 

Kookie hat eine Schulterhöhe von aktuell ca. 43 cm.

 

 

24. Mai 2023

 

Unsere (beige) Kookie und ihre Schwestern Keks und Krümel erblickten im Dorf Novocel das Licht der Welt. Eigentlich waren es fünf.......

 

Eine Mutterhündin hatte sich mit allen Welpen in einer verlassenen Hütte an einer stark befahrenen Straße angesiedelt. Unsere Tierheimleiterin Zlatina erhielt einen Anruf von einer aufmerksamen und tierlieben Frau aus dem Dorf, die der kleinen Hundefamilie helfen wollte. Daraufhin fuhr unser Pavlin sofort los und holte die Mutter, die wir dann Kamill nannten, mit allen Welpen ab. Zwei der fünf Welpen waren zu dem Zeitpunkt schon sehr krank und sind leider gestorben. Nun teilt Kamill ihren kleinen Auslauf nur noch mit den überlebenden drei Töchtern Keks, Krümel und Kookie.

 

Die Zwerge hatten im März 2023 noch ihr Milchgebiss. Wir schätzen, dass sie Ende Dezember 2022 geboren wurden. Alle drei waren uns gegenüber sehr offen. Diese Offenheit haben sie von ihrer Mama übernommen, denn Kamill hat offenbar keine schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Sie suchte direkt unsere Nähe und hat unser aller Herz gerührt.

 

Wir haben die Gelegenheit genutzt und die kleine Familie vor dem Tierheim spazieren geführt. Alle, einschließlich der Mama, waren recht unbedarft und genossen die Abwechslung. Wenn denn alle gekonnt hätten, wie sie wollten... Dann wären sie munter drauflos gelaufen und hätten viele neue Eindrücke gesammelt. Das war aber nicht möglich, denn vor dem Tierheim herrscht reger Verkehr. Ein vorbeifahrender Lastwagen hat sie nicht sonderlich beeindruckt. Trotzdem muss man wissen, dass inzwischen einige Wochen vergangen sind, die Geschwister nicht regelmäßig ausgeführt werden und sie tatsächlich, was Außenreize betrifft, im neuen Zuhause bei Null anfangen. Auch ein Leben in einem Haus kennen sie bisher nicht, werden das aber ebenfalls mit geduldiger Anleitung schnell lernen.

 

Ein kleiner Grundstein ist gelegt. Kookie und ihre Schwestern sind uns Zweibeinern gegenüber sehr offen. Zweiter Grundstein: alle kennen die Hundesprache, d.h. es darf gerne ein souveräner Ersthund vorhanden sein. Nicht unbedingt ein riesiger, denn sie werden alle höchstens mittelgroß wie ihre Mama. Wir gehen davon aus, dass man sie alle auch mit etwas Know-How an Katzen gewöhnen kann und an etwas ältere und verständige Kinder, die die Grundschule schon verlassen haben.

 

Wir suchen eine aktive und geduldige Familie, die sich darüber bewusst ist, was es heißt, einen Welpen aufzunehmen, die bereit ist, ihn liebevoll und gleichzeitig konsequent zu erziehen und die gerne eine kompetente Hundeschule bucht. Man kann viel Erfahrung haben, lernt aber mit jedem Hund noch dazu. Jeder Hund ist anders, ein Individuum, und was bei Hund A funktioniert versagt möglicherweise bei Hund B. Natürlich stehen wir Ihnen vor und nach der Vermittlung beratend zur Seite. Trauen Sie sich! Wir sind nicht weiter entfernt als das nächste Telefon.

 

Kookie ist gechipt, geimpft und wird vor ihrer Ausreise noch kastriert. Ab August könnte sie ausreisen. Ist noch eine Weile hin, leider, aber bis dahin sind Sie vielleicht auch aus dem Urlaub zurück. Passt doch!

 

 

23. März 2023

 

 

19. März 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der kleine Taju wartet im Tierheim, leider nicht im Bälle-Spieleparadies, darauf, von seinen Adoptanten entdeckt und nach Deutschland geholt zu werden!

 

Mao lebt nun schon eine ganze Weile auf ihrer Pflegestelle und hat wunderbare Fortschritte gemacht. Mao ist absolut bereit, in ihre Endstelle zu ziehen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".